Freitag, 15. April 2016

Flechtwerk: Frühlingserwachen



So langsam ist der Frühling aber auch wirklich da! Überall Blüten, das Gras sprießt und ist grün, die Bäume schlagen aus.

   
Eigentlich eine tolle Zeit, um draußen wunderschöne Fotos zu machen. Bei mir war in den letzten Wochen jedoch so viel los, dass dafür leider keine Zeit war. Daher entschied ich mich, euch eine schöne romantische Frisur zu zeigen, wie ich sie gern im Frühling trage. Für mich ist diese Zeit des Jahres mit viel Leichtigkeit verbunden, daher habe ich es auch gern fluffig um die Haare. Außerdem komme ich morgens besser aus dem Bett, so dass ich auch Zeit für hübsche Frisuren habe.
Heute zeige ich euch einen Rosebun - eine Frisur, deren Name auch gut zum Frühling passt. Meinen rauswachsenden Pony habe ich weggeflochten. Dir Frisur hat einen ganzen Tag gehalten, obwohl ich den Dutt für die Fotos nochmal etwas neu drapieren musste und mit einem Blümchen dekoriert habe.
Das schöne an solchen Frisuren sind auch die vielen bestaunenden Komplimente, die man damit bekommt. Die Leute sind oft überrascht, dass man sowas tatsächlich selbst fabrizieren kann.







Wie die anderen Flechtwerkerinnen das Thema interpretieren seht ihr bei
Zoey von Grow Beyond Your Limits,
wuscheline,
Lenja vom waldelfentraum,
Heike von haselnussblond,
Nessa von Haartraumfrisuren
und Andrea von echtandrea!

Im Mai zeigen wir euch dann, wie wir einfache Frisuren aufhübschen!

 

Kommentare:

  1. Ja, den Rosebun trage ich auch sehr gerne =) War meine Frisur an Weihnachten!

    AntwortenLöschen
  2. Hier schüttet es aus Kübeln und ist grau: also nicht viel mit Frühlingserwachen...Bei solchen tollen Frisuren kriege ich dann doch immer mal wieder Lust auf lange Haare...

    AntwortenLöschen