Freitag, 26. Februar 2016

Auf der Vivaness 2016: Meine Highlights

Die Vivaness 2016 war eine ganz besondere, denn es war das zehnte Mal, dass die Messe getrennt von der Biofach durchgeführt wurde und damit ein Jubiläum. Für mich war es die zweite Vivaness, von der ich euch nun meine Highlights zeigen möchte.
Dieses Jahr hatte ich leider nur zwei Tage auf der größten Fachmesse für Naturkosmetik. Ganz schön wenig, wenn man bedenkt, dass sage und schreibe 245 Aussteller auf der Vivaness vertreten waren. Anfangs hatte ich ein schlechtes Gefühl, dass ich nicht so viel schaffe, wie die anderen Blogger. Aber spätestens am zweiten Tag war ich im "Groove" und konzentrierte mich viel mehr auf Qualität als auf Quantität. Und das zum Schluss auch ganz ohne schlechtes Gewissen, obwohl ich wirklich nur an wenigen Ständen war.
So stand die Messe für mich dieses Jahr vor allem im Zeichen langer und interessanter Gespräche mit netten Ausstellern und Menschen, die für das, was sie tun, brennen. Von meinen vier schönsten Messeerlebnissen werde ich heute berichten, von den anderen Ausstellern werde ich euch demnächst erzählen.
   
  
puroBIO

Die italienische Marke war bereits letztes Jahr auf der Vivaness, aber leider war damals kaum jemand zu erwischen. Dieses Jahr war hingegen die superliebe Silvia auf der Messe. Ich habe unheimlich lange am Stand verbracht und neben den Produkten haben wir auch über meine Frisuren gesprochen (ich trug auf der Messe einen flachen Fünfer und am nächsten Tag einen schrägen Holländer) und schweiften hier und da vom Thema ab.


Natürlich haben wir auch über die Produkte geredet und uns tatsächlich fast jeden einzelnen Artikel des Sortiments angeschaut. Und was soll ich sagen? Ich bin absolut beeindruckt. Wenn manche Aussteller mich fragten, was mein bisheriges Messe-Highlight wäre, wies ich immer auf die Dekorative Kosmetik von puroBIO hin.
Diese junge Marke gibt es erst seit zwei Jahren, sie ist jedoch in Italien schon ziemlich erfolgreich. Die Produkte werden in Italien gefertigt (nur der Anspitzer wird in Deutschland produziert) und umfassen fast ausschließlich dekorative Produkte. Die einzigen pflegenden Produkte sind der Augen Make Up Entferner und die pflegenden Primer. Das Sortiment besteht zu einem großen Teil aus Stiften: Kajals, Lippenstifte, Lidschattenstifte und Concealer. Daneben haben wir für den Teint flüssige Foundations, Puder und Bronzer. Mascaras, wundervolle Pinsel und einige Accessoires gehören auch dazu.


Vor Weihnachten gab es außerdem eine LE mit drei weiteren Lippenstiften und Lidschattenquattros. Diese Produkte werden nun ins Standardsortiment einziehen. Die Lidschatten werden umverpackt, durch zwei weitere Nuancen ergänzt und sind nun für zusammenstellbare Paletten erhältlich. Die Farben, die Brillianz und die Deckkraft der Lidschatten sind einfach der helle Wahnsinn!
Preislich liegen die Produkte im unteren Bereich des mittleren Segments. Die Produkte sind Natrue zertifiziert und viele sind vegan.
 

Hier werde ich meinen Lobgesang vorerst beenden, sonst sprenge ich den Rahmen. Die Marke werde ich euch nochmal in einem eigenen Artikel vorstellen. Dann gibts auch mehr Infos zum Sortiment und zu Inhaltsstoffen. Ich durfte auch einige Produkte von der Messe mitbringen - dann gibt es also auch einen ersten Eindruck dazu! Außerdem habe ich mir noch zwei weitere bestellt.
Wer auch schonmal testen mag bekommt auf Ecco Verde mit dem Coupon "VIVABIO16" einen Rabatt von 10%. Der Code ist gültig bis Ende März 2016.
   
  
amo como soy

Auf amo como soy bin ich durch Empfehlungen anderer Bloggerinnen gestoßen. An dem Stand, der Teil der Jungmarken-Ausstellung Breeze war, habe ich wohl eine ähnlich lange Zeit wie bei puroBIO verbracht. Der Kopf hinter der Marke war direkt am Stand und gab einem eine Einführung in die Produktwelt. Von ihrer Heimat Lateinamerika inspiriert entwickelte Schareska ihre eigene Naturkosmetiklinie. So findet man in den Produkten Inkanussöl, Cupuacubutter, Buritiöl, Passionsfruchtsamenöl und einige weitere exotische Stoffe aus Lateinamerika, dafür kaum Alkohol und Glycerin. Die Labels der Produkte spiegeln eine Ganzheitlichkeit wieder und sollen zum positiven Selbstbild verhelfen, die Umverpackungen aus Bio-Baumwolle sind von einer bekannten Schneiderin gefertigt und wiederverwendbar, selbst die Flyer stammen von einer Bio-Druckerei. Mit einem Teil des Gewinns der Produkte, unterstützt sie zwei Mädchenheime in Bolivien.
 

Schareska lebt seit ihrem Studium hier in Deutschland und hatte schon immer mit Kosmetik zu tun, da bereits ihre Mutter in der Branche gearbeitet hat. Nach dem Studium hat sie selbst bei namhaften Kosmetikfirmen gearbeitet. Vor fünf Jahren hatte sie erste Ideen zur eigenen Kosmetik, die vor kurzem mit den vier ersten Produkten endgültig umgesetzt wurden. Das Sortiment umfasst eine Reinigungsmilch, eine Maske, eine Gesichtscreme und ein Gesichtsöl. Ein Serum ist aktuell in Entwicklung.
"amo como soy" heißt übirgens "Ich liebe mich, wie ich bin.". Das Thema "mejor amiga" bedeutet, dass man sich selbst die beste Freundin sein soll.
   
  
kivvi

Auch dieses Jahr gehört kivvi wieder zu meinen Highlights. Bereits letztes Jahr lud der Stand zu einer kleinen Auszeit ein, auf dieser Messe war es dort wie eine kleine Auszeit im Grünen. Das schöne Sortiment wird durch eine weitere Pflegeserie ergänzt: "Ribes Nigrum" - schwarze Johannisbeere. Die dunkle Beere zeichnet sich durch einen hohen Vitamin C Gehalt aus und einen hohen Anteil an Antioxidantien aus. Damit hat die neue Serie einen leichten Antifalteneffekt und richtet sich an junge Anwenderinnen (aber auch an die Herren der Schöpfung) ab 25.




Fünf neue Produkte gibt es nun also schon zu kaufen: einen Reinigungsschaum, ein Peeling, einen Toner, eine Tag- & Nachtpflege und eine Augenpflege. Das Peeling wirkt durch Himbeersamen, welche leicht kratzig, aber trotzdem sanft sind - das entspricht meiner Vorliebe, da ich ja tendenziell eher zu kratzigeren Peelings tendiere. Die Duschpeelings von kivvi peelen übrigens auch mit Himbeersamen.
Preislich liegen die neuen Produkte wieder im mittleren Segment und funktionieren daher auch wieder gut für junge Leute - rundum vom Portemonnaie bis zur Pflege.
   
  
So'Bio

Schon im letzten Jahr war ich am Stand von So'Bio und habe mir das Sortiment angesehen. Ich dachte daher, dass ich vieles schon kannte, stattdessen wurde ich dieses Jahr überrascht, welche tollen Produkte es noch so gibt und was alles neu ist. 


In den nächsten ein bis zwei Monaten wird es mit Aqua Energy eine neue Pflegeserie geben, die mit Wirkstoffen aus Algen und Gletscherwasser Feuchtigkeit und Sauerstoff in die Haut zurückbringen soll. Die Serie besteht aus einer Tagespflege, einer Gelcreme, einem Nachtfluid und einem Peeling.
Außerdem habe ich mir die Serien für junge Haut "Pour une Peau Parfaite" angeschaut, die ich recht ansprechend fand, sowie die Argan Serie. In letzterer ist als Nachtpflege ein Gel enthalten, das beim Auftragen zum Öl wird - eine spannende Textur! Obwohl es eher an ältere Damen gerichtet ist, denke ich dass das Öl auch jüngere Damen glücklich machen kann.
Und ALLES hat sanft, aber so unheimlich gut gerochen. Vieles hat mich mit seiner sanft blumigen Note sogar an mein Urlaub erinnert - das wäre dann eine ganz spezielle Auszeit jedes Mal.



Die Französische Marke ist in Frankreich fast flächendeckend erhältlich und ich hoffe, dass sie demnächst auch endlich leichter in Deutschland zu bekommen ist!
   
   

Kommentare:

  1. PuroBio fand ich auch großartig. So'Bio und Amo Como Soy habe ich leider völlig verpasst.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So'Bio ist eben eine flächendeckende NK-Marke in Frankreich, deren Produkte man überall bekommen kann. Das merkt man dem Sortiment auch an, trotzdem gibt es da den einen oder anderen "Gem" und diese tollen Düfte! *.*

      Und ich sage mal voraus, dass wir von Amo Como Soy zukünftig noch das eine oder andere hören werden. :)

      Löschen
  2. Schön, dass wir uns auf der Vivaness wiedergesehen haben (: .
    Die So'Bio Aqua Serie klingt sehr interessant..da muss ich gleich mal nachforsten x) . Liebe Grüße.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich fand auch! Wir müssen mal sehen, dass wir in Berlin mal sowas wie ein kleines Treffen hinbekommen. :)

      Ich kann ja leider gar kein Französisch. Es ist so schade, dass die Webseite nur in Französisch ist. Ich hoffe sehr, dass wir die Produkte zukünftig auch hier bekommen. :)

      Löschen
  3. PuroBio und Kivvi sehen fantastisch aus. Da bin ich auf jeden Fall gespannt :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. PuroBio....hach! Ich kann immer noch schwärmen! :D

      Löschen
  4. Von Puro Bio bin ich ja sowieso schon begeistert, auch So'Bio Étic! Letzeres kaufe ich mir immer in FR; aber leider bekommt man zwar die Produkte fast überall, auch in Supermärkten, aber meist in Pflege nie das, was ich will. Wäre echt toll, wenn die mal in irgendeiner Form nach DE kämen. Kann zwar Französisch und kann auch drüben bestellen, aber so wäre es einfacher =)

    AntwortenLöschen