Montag, 26. Oktober 2015

Multi Purpose Product: Günstige Naturkosmetik-Spülungen

Zu meinen Lieblingen in der Naturkosmetik gehören schon seit jeher die günstigen Spülungen der Drogerie-Eigenmarken. Die Conditioner von alverde, Alterra und Terra Naturi sind für mich absolut klasse Multi Purpose Produkte, wenn ich sie auch nicht für den eigentlichen Zweck verwende.
Mit das Tolle ist der günstige Preis von etwa 2,25€ und die vielen Einsatzmöglichkeiten die mit den Produkteigenschaften kommen. Kein Wunder, dass so eine Tube bei mir nicht lange hält. Heute möchte ich euch also zeigen, warum ich auf diese Spülungen nicht mehr verzichten möchte und warum sie nicht nur für die Haare so toll sind.
 
 
   
Als Haarkur
    
Mein absoluter Favorit für die Verwendung der Spülungen und das schon seit Jahren! Mit ein bisschen Modifikation hat man eine tolle Pflegebombe die für wundervoll weiches, genährtes und glänzendes Haar sorgt. Diese Haarkuren verwende ich vor der Wäsche und lasse sie möglichst lange einwirken. Am besten über Nacht - wie ich das genau anstelle sehr ihr hier. Danach ganz normal waschen mit Shampoo und Conditioner. Keine Sorge, den Effekt der Kur spült man damit nicht weg.
Das Aufpeppen der günstigen Spülungen ist sehr einfach. Es reichen einfache Zutaten aus der Küche: Honig, Olivenöl oder Sonnenblumenöl zum Beispiel. Auch das beliebte Kokosöl oder Sheabutter, Mandelöl und Jojobaöl eignen sich gut - kurzum: irgendein Öl reicht schon aus!
Für meine Superkur gebe ich erstmal gut Spülung in eine Schale und dann Öl dazu. Rühren, rühren, rühren. Ich gebe immer so viel Öl hinzu, dass sich alles gerade noch fein vermischen lässt. Dann kann man noch ein Löffelchen Honig hinzugeben und ab aufs Haar damit. Wenn man die Kur vorher ein wenig anwärmt, wird die Wirkung noch verbessert.
Durch die Bestandteile, also Spülung und Conditioner, ist die Kur nicht nur pflegend, sondern  macht die Haare auch unheimlich weich und hilft sogar bei der Kämmbarkeit. Außerdem lässt sie sich leicht ausspülen und nach der anschließenden Wäsche sind die Haare absolut sauber.
 


Als Ausspülhilfe für Ölkuren
    
Fast jeder der schonmal eine Ölkur für die Haare probiert hat weiß, wie schwer es mitunter sein kann, das Öl restlos aus den Haaren zu entfernen. Selbst nach mehrmaligem Shampoonieren, hat manch einer noch Ölreste im Haar. Was hier hilft sind solch günstige Spülungen. Sie enthalten viele Emulgatoren und binden das Öl - so lässt es sich leichter auswaschen.
    
    
    
Als pflegende Auffrischung der Haare
    
Shampoo reinigt, Spülung pflegt. Und zu vieles Waschen trocknet die Haare aus. Klar soweit, oder?
Hat man aber doch auch mal zwischendurch das dringende Bedürfnis die Haare zu waschen, die letzte Wäsche liegt aber noch nicht lange zurück, hilft eine Spülung mit einem günstigen Conditioner. Hierfür die Spülung einfach im kompletten Haar, auch im Ansatz verteilen und gut nachspülen. Auch hier helfen die Emulgatoren und lösen Schweiß, Chlor, Staub und Fett. Gleichzeitig werden die Haare mit Feuchtigkeit versorgt.
Beim Zwischenspülen ist die geringe Reichhaltigkeit der Conditioner eher von Vorteil, denn die Haare werden sauber, nicht fettig. Für feines Haar ist diese Methode jedoch eher nicht zu empfehlen.
    
    
    
Als Rasiergel
   
Das ist mein absoluter Geheimtipp! Obwohl er so geheim mittlerweile nicht mehr sein dürfte.
Das, was die Haare so weich macht und die Finger durchs Haar rutschen lässt, lässt auch den Rasierer über die Haut gleiten. Auf die nasse Haut einen Klecks Spülung aufgetragen macht die Rasur einfach und schnell. Der Rasierer flutscht nur so über die Haut und die Haare werden aufgeweicht, was die Rasur gründlicher macht. Die Haut wird außerdem gleich mit ein bisschen Feuchtigkeit versorgt.
    
   
    

Kommentare:

  1. Hallo Melanie,

    ich mag die Alterra Feuchtigkeitsspülung total gerne und benutze sie wie Du zur Pflege der Haare eigentlich nie pur, sondern kombiniere sie ebenfalls mit diversen Ölen. Diese Prewash-Kur lasse ich dann meistens über Nacht einwirken.
    Ich weiß nicht wieso, aber Spülungen von Alverde funktionieren bei mir einfach nicht, Alterra mag ich jedoch sehr gerne.
    Liebe Grüße
    Meike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wirklich merkwürdig. Von der Zusammensetzung nehmen sie sich ja nicht so viel. Tatsächlich mag ich aber genau die Feuchtigkeitsspülung von Alterra nicht so sehr wie andere Spülungen... ;)

      Löschen
  2. Ich benutze Spülungen genauso vielseitig wie du =) Aber das mit dem Aufwärmen war mir bisher neu. Wieso sollte der Haarkur-Mix durch das Aufwärmen stärker wirken? Hängt das in deinem Beispiel mit dem Honig zusammen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, auch ohne Honig. Durch die Wärme wird öffnet sich die Schuppenschicht des Haares und die Kur kann schon von Beginn an besser ins Haar einziehen. :)

      Löschen
  3. haha, für den eigentlichen Zweck benutzte ich Drogerie-Spülungen auch nie. Dafür ist bei den meisten einfach die Kämmbarkeit zu schlecht. Außer bei Sante! :)
    Zum rasieren benutzte ich immer Kokosöl, das ist auf Dauer aber eine ganz schöne Sauerei in der Badewanne. Weil es sich überall festsetzt. Jetzt werde ich also mal Spülung zum Rasieren ausprobieren. Danke für den Tipp!
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  4. Ich hab noch nie eine Spülung zur Haarkur aufgepeppt, aber das werd ich mal versuchen! Die Ei-Honig-Öl Mischung war bei mir zwar super, aber echt schwierig auszuspülen und dazu noch eine riesige Sauerei xD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ei muss man am Besten ganz kalt ausspülen. Ich hab schon öfters von Rührei auf dem Kopf gelesen! :D
      Da ist das hier aber die unkompliziertere Variante! :)

      Löschen
  5. Die Glanz Spülung Zitrone-Aprikose kenne ich doch ;), deshalb kann ich auch bestätigen: zum Rasieren bestens geeignet und riecht gut. :)

    AntwortenLöschen
  6. ich liebe die alverde spuelungen! dabei benutze ich sie nie wirklich als spuelung nach der haarwaesche, sondern wie von dir gezeigt am liebsten als "zwischendurch shampoo", wenn man eeeeigentlich erst vor 2 tagen die haare gewaschen hat, aber zwischendurch feiern war, oder stundenlang in der kueche stand, aber auf der arbeit ein wichtiges meeting vor sich hat wo die haare sauber sein muessen :D
    zum rasieren eignen sie sich bei mir irgendwie nicht, da ich aber eh kaum rasiere (waxing und epilator ole!) ist das auch nicht schlimm.
    leider wohne ich nicht mehr in deutschland, aber jedes mal wenn ich meine familie besuche muss ein besuch bei dm drin sein, da wird dann auf vorrat gekauft!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe mir zu meinen Zeiten im Ausland ja immer Pakete mit so Sachen zusenden lassen. Im Ausland ist es ja mitunter nicht so leicht an vergleichbare und auch so günstige Naturkosmetik zu kommen. Das ist in Deutschland schon wirklich klasse! :)

      Löschen
  7. Oh das sind ja mal tolle Tipps :) werde ich gleich mal probieren. Danke! LG Susie

    AntwortenLöschen
  8. Das mit dem Rasieren werd' ich wohl ausprobieren, aber eigentlich zweckentfremde ich Spülung nur für eine Sache: ich vermische sie mit Haarfarben, um mehr von der Farbe zu haben. ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, zum Färben! Mit den Spülungen kann man ja auf besonders blondem Haar auch schöne Bonbon-Farben zaubern. Aber probier sie auch unbedingt mal zum Rasieren.

      Löschen
  9. sehr tolle Tipps, besonders die Verwendung als Haarkur oder Zwischenwäsche ist mir neu und finde ich gut!

    LG und ein schönes Wochenende,
    OktoberKind :-)

    AntwortenLöschen
  10. Ich finde die Alterra Feuchtigkeitsspülung toll!
    Mit denen von Alverde war ich leider selten lange Glücklich...

    Aber die Alterra Feuchtigkeitsspülung pflegt bei mir sogar wesentlich besser als die Kur aus der gleichen Pflegeserie!! Ich muss auch immer mehrere "günstige" Condis für meine Haarkuren im Badezimmer haben :)

    AntwortenLöschen