Donnerstag, 5. Februar 2015

Getestet: Die neue Dr. HAUSCHKA Foundation 01 - Macadamia

Bereits im letzten Monat habe ich erzählt, dass ich die neue Dr. Hauschka Foundation testen darf und mit einigen Leserinnen eine Mitmach-Testaktion mache. Heute könnt ihr also meinen Bericht zum neuen Produkt lesen, übermorgen berichten meine Leserinnen, wie sie es finden!
Kurz noch einmal zur Neuheit: Zuvor bot Dr. Hauschka das Translucent Make Up an,welches nun durch die neue Foundation ersetzt wird. Es wurden Farben und Formulatur erneuert, mit dem Ziel, eine bessere Deckkraft und trotzdem ein natürliches Finish zu erreichen.
Die Foundation sollte seit Anfang des Monats erhältlich sein und bei 30ml 21€ kosten. 
      
  
Zur Foundation hieß es in der Pressemeldung:
"Die fünf natürlichen Farbnuancen [...] verbinden sich mit dem eigenen Hautton. Sie lassen kleine Unebenheiten verschwinden, gleichzeitig aber die Persönlichkeit des Menschen in all seiner Lebendigkeit strahlen."
     
    
Das Vorgängerprodukt kannte ich nicht und überhaupt war dies die erste Foundation für mich. Für mich war aber klar, dass ich die hellste Nuance probieren musste. 01 Macadamia sollte ein neutraler, heller Ton sein. Beim ersten Ausprobieren auf dem Handrücken kam allerdings schnell die Enttäuschung, denn der Ton schien dort zu gelblich und dunkel. Auch im Gesicht ist der Ton zu dunkel. Im Sommer mag er vielleicht(!) funktionieren, aber zu allen anderen Jahreszeiten ist das doch sehr schwierig für mich Blassnase.
Die Foundation bekam ich jedoch schon vor einigen Monaten, so dass ich schnell an das transparente Puder der alverde Schneewittchen LE denken musste. Also sicherte ich mir direkt zwei Dosen.
Wenn ich nun also auf die zu dunkle und gelbliche Foundation das helle (und keineswegs wirklich durchsichtige) Puder auftrage, ist die Foundation für mich tragbar. Nicht perfekt, aber tragbar. Außerdem nutze ich eh immer Puder zur Mattierung und um das Hautbild ebenmäßiger scheinen zu lassen. Die darunter aufgetragenen Produkte werden natürlich auch haltbarer.
    
    
Die Foundation selbst, mal ganz abgesehen von meinem kleinen Farbproblem, macht sich aber ganz gut. Der Geruch soll etwas zitrisch, mit Noten von Vanille und Kokos sein. Ich finde den Geruch ganz schön, aber wirklich rausschnuppern kann ich die genannten Duftnuancen nicht. Er bleibt übrigens noch eine ganze Weile wahrnehmbar.
Die Konsistenz ist gut und das flüssige Make Up lässt sich schön verteilen. Ich nutze dazu einen flachen und relativ weichen Pinsel von Ecotools. Da die Farbe aber so schlecht passt, muss ich extra sorgfältig beim Auftragen sein. Da die Foundation nicht allzu schnell antrocknet, ohne unangenehm flüssig oder ölig zu sein, hat man dafür auch eine Weile Zeit. Das gefällt mir gut.
Die Inhaltsstoffe sind ganz gut, Pura Liv geht darauf genauer ein und teilt mit uns auch eine informative Stellungnahme von Dr. Hauschka, die diese argumentiert.
      
Oben links: Als ich die Bilder zur Foundation gemacht habe, habe ich zufällig einen unheimlich passenden Tag gewählt: ich hatte schlecht geschlafen, meine Haut war fahl und hatte ungewöhnlich viele Rötungen. Am Kinn habe ich zusätzlich noch leichte Rötungen von einer fiesen Verbrennung mit Öl.
Oben rechts: Mit Foundation. Man sieht sehr gut, dass sie zu dunkel und zu gelb ist, aber auch, dass sie Unreinheiten und Unregelmäßigkeiten der Haut sehr gut abdeckt. Sogar meine schrecklichen Augenringe sind gut abgedeckt.
Unten rechts: Mit Concealer habe ich dann noch die Augenringe und leichte Rötungen im Nasenbereich abgedeckt.
Unten links: Mit dem hellen Puder von alverde ist die Foundation tragbar! Das Ergebnis (ohne Rouge oder irgendwas) ist angenehm ebenmäßig. Die Verbrennungs-Rötung am Kinn ist noch erahnbar.
    
    
Mein Fazit:
Tja, dieser Bericht fällt etwas kürzer und undetaillierter aus als üblich, aber aufgrund der unpassenden Farbe habe ich mich mit dem Produkt nicht ganz so intensiv auseinander gesetzt, wie ich es sonst mache. Ich finde es ja total schade, dass es keine wirklich helle Nuance mehr gibt und ich das Produkt für mich nur mit diesem Trick des sehr hellen Puders funktioniert.
     
Ich bin gespannt, was meine lieben Leserinnen übermorgen zur Foundation schreiben! :)
    
    
Dieses Produkt wurde mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Vielen lieben Dank!
    
   

Kommentare:

  1. Hallo Melanie,
    bist du sicher, dass du die Fotos in der richtigen Reihenfolge beschrieben hast? Ich kann deine Beschreibungen in den einzelnen Bildern, abgesehen vom Anfangsbild, nicht wiederfinden (ich hätte die Reihenfolge 1. oben links, 2. unten links, 3. oben rechts und 4. unten rechts vermutet, wobei 3. und 4. beide für mich durchaus passend erscheinen.)

    Für mich ist die Foundation leider nichts, ich kann Fettalkohole nicht auf der Haut haben, ich habe dann ein extrem schwietziges Gefühl. Das Translucent Make-up ist mir nach einem Probeschminken im Dezember(!) regelrecht weggeschwommen. Die Mineralfoundation von Andrea Biedermann deckt meinen Bedarf aber vollkommen.

    Liebe Grüße
    Doro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, habe ich. Leider ist die Belichtung nicht in allen Bildern gleich und je nach Gerät sehen die Bilder auch etwas unterschiedlich aus.
      Beim nächsten Mal stelle ich alles manuell in der Kamera ein, so dass das Ergebnis besser zu sehen ist. :/

      Löschen
  2. Ich bin auch ziemlich enttäuscht von den beiden hellsten Nuancen und finde sie ebenfalls zu gelbstichig und zu dunkel. 03 klappt bei mir mit meiner Tagescreme überraschend gut, obwohl noch einen Ticken zu dunkel. Im Sommer sollte das dann besser werden.
    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir wurden auf der Vivaness dann auch die 02 und 03 empfohlen, aber beides klappt bei mir einfach gar nicht. Also alles ist einfach zu dunkel. Momentan probiere ich von alva das Porcelain, das ist sehr vielversprechend! :)

      Löschen
  3. Schade, dass die Foundation viel zu dunkel für dich ist. Dass das zusammen mit dem Puder funktioniert find ich echt kurios o_O Eigetnlich dunkeln die meisten Puder nach

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tja, frag mich nicht, wie das geht, aber es geht! :D
      Trotzdem habe ich die Foundation jetzt weitergegeben. Auf dieses Hin und Her und Ausbessern und Korrigieren habe ich einfach keine Lust. :/

      Löschen
  4. Mir war die damals hellste Nuance schon zu dunkel, dann wird mir diese gar nicht passen. Ich kenne das Problem, wenn die Foundation zu dunkel ist....immer das gleiche Lied bei mir, nicht selten verwende ich dann auch einen helleren Puder darüber.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die alte Foundation kannte ich ja nicht. Zu gern hätte ich mal gewusst, ob die gepasst hätte.

      Löschen
  5. Mir ist sie ja auch zu dunkel, hatte auch die 01 getestet :-( Die alte 00 fand ich recht gut, war zwar nicht 100% passend, aber es ging. Die neue werde ich wohl versuchen loszuwerden, das ist einfach ZU dunkel!

    AntwortenLöschen