Sonntag, 18. Januar 2015

Getestet: LENZ Shampoo & Spülung

Von Lenz Naturpflege dürfte der eine oder andere sicher schon gehört haben, denn die Produkte wanderten seit der Erscheinung im letzten Jahr schon über die eine oder andere Plattform. Das Sortiment ist noch übersichtlich, aber erfüllt eigentlich alle Bedürfnisse. Hergestellt werden die komplett veganen Produkte in Deutschland von Logocos für Die Regionalen, einem Großhändler für Naturkost. Auf deren Webseite man auch eine Liste der Händler findet.
Die Zusammensetzung und Auswahl der Wirkstoffe ist regional orientiert, so ist das Shampoo "Schönes Haar für alle" mit Sonnenhut und Brennnessel und die Spülung & Kur "Glänzend aufgelegt" (welch toller Name!) mit Klettensamen und Brennnessel. Das Shampoo kostet 4,79, die Spülung 4,99€, für den Blog habe ich sie aber kostenlos zum Testen bekommen.
   
Lenz Shampoo Sonnenhut & Brennnessel und Spülung & Kur
 
Zu den Produkten heißt es auf den Verpackungen:
"Sonnenhut im Gartenbeet und Brennessel am Waldrand - Das ausgleichende Shampoo mit Sonnenhut uns Brennnessel kräftigt jedes Haar. Es schenkt ihm Glanz und Frische."
"
Brennnessel am Waldesrand, am Zaun die wilde Klette - Die Haarspülung & Kur pflegt beanspruchtes Haar und verleiht ihm Geschmeidigkeit und Glanz."
  
Lenz Naturpflege Shampoo "Schönes Haar für alle"
   

Das Shampoo kommt in einer 250ml Flasche mit Kippdeckel daher. Es ist fast ganz durchsichtig, hat aber einen leichten Natur-grün-Stich. Es lässt sich leicht entnehmen und riecht dann frisch und süß - irgendwie undefinierbar. Aufs nasse Haar aufgetragen schäumt es schon beim ersten Waschgang ganz gut, aber ich mache wie immer zwei. Beim zweiten Durchgang dann, habe ich das Gefühl, wahre Schaumberge auf meinem Kopf produzieren zu können. Das Spampoo lässt sich gut verteilen und so trage ich es auf die Kopfhaut auf und drücke etwas Schaum durch die Länge. Auch das Ausspülen funktioniert ohne Probleme. Am Ende der Anwendung sind meine Haare quietschend und sauber und auch Öl-haltige Pre-Wash Kuren und reine Ölkuren wäscht das Shampoo zuverlässig aus.
Die Inhaltsstoffe sind gut und bei Codecheck alle im grünen Bereich. Lediglich das Tensid Sodium Coco-Sulfate kann irritierend für die Haut sein. Ich habe damit jedoch keine Schwierigkeiten. Es sind vier Inhaltsstoffe aus Bio-Anbau enthalten, wenig Alkohol und nicht allzu viel Glycerin, was einige Anwender freuen wird.
 
Lenz Naturpflege - Shampoo & Kur "Glänzend aufgelegt"
    

Die Spülung ist von der Konsistenz ebenfalls ganz unproblematisch und erinnert an die Produkte aus der Drogerie. Die cremig riechende, weiße Creme lässt sich im Haar gut verteilen. Bei mir ist das immer etwa ab Ohrhöhe, die letzten Reste an den Händen trage ich dann auch etwas höher auf, den Ansatz spare ich aber aus. Ebenso gut, wie sich der Conditioner verteilen lässt, lässt er sich auch ausspülen.
Die INCIs der Spülung sind ebenfalls gut, jedoch sind auch hier Inhaltsstoffe dabei, die reizend sein können. Die meisten Verwender wird das aber nicht stören. Wichtiger könnte sein, dass die Spülung vor allem aus Alkohol und Wasser besteht. Ich habe damit persönlich zwar kein Problem (auch meine Haare nicht), denke aber, dass auch etwas hochwertigere Inhaltsstoffe hätten verwendet werden können. Aber bei eher günstigen Spülungen scheint das ja die Zusammensetzung Nummer eins zu sein. Fünf Stoffe sind hier übrigens aus Bio-Anbau.
Schade finde ich, dass in der Tube nur 150ml enthalten sind. Ich brauche immer etwa gleichviel Shampoo und Spülung, so dass ich hier gleiche Füllmengen begrüße. Meine Spülung ist nun fast leer, während im Shampoo noch gut was drin ist.

Das Ergebnis lässt sich dann sehen. Nach meinem Reinfall mit der High End Haarpflege von rahua sind meine Haare nach der Pflege mit den Lenz Produkten frisch und sauber und das hält auch lange an, so dass ich mit den Produkten ohne Schwierigkeiten meinen Waschzyklus von einer Woche einhalten kann. Teils sogar länger. Vom nur leichten Geruch der Produkte bliebt kaum etwas im Haar zurück, so dass sie einfach nur "sauber" riechen.
Die Längen sind genährt (wobei ich dazu sagen muss, dass ich vor eigentlich fast jeder Wäsche kure) und meine Haare liegen sehr gut. Frizz hält sich in Grenzen, was ja gerade m Winter gern ein Problem ist. Leider habe ich hin und wieder mit aufgeladenen Haaren zu kämpfen gehabt, was ich sonst nicht von meinen Haaren kenne und in Anbetracht der Nutzung eines Holzkamms auch etwas verwunderlich finde.
Alles in allem ist das Ergebnis sehr gut, aber nicht herausragend.
   

Mein Fazit:
Die Produkte sind sehr solide, sie machen beide was sie sollen. Ich finde allerdings, dass sie nicht besser als gute Produkte aus der Drogerie und dafür etwas zu teuer sind. Für ein oder zwei Euro mehr wäre es auch schön, einen höheren Bio-Anteil zu haben oder hochwertigere Inhaltsstoffe. So finde ich die Produkte vergleichbar mir alverde & Co, die bei höherem Bio-Anteil wesentlich günstiger sind. Der Hauptgrund für diese Differenz dafür wird wohl die geringere Produktionsmenge bei Lenz sein.
Versteht mich nicht falsch, ich finde Shampoo und Spülung gut, jedoch könnten sie sich in der Zusammensetzung etwas mehr von den Drogerie-Marken distanzieren. Dieses Potenzial wird in meinen Augen nicht genutzt.


Die beiden Produkte wurden mir kosten- und bedingungslos für den Blog zur Verfügung gestellt. Vielen lieben Dank!

   

Kommentare:

  1. Danke für diese ausführliche Vorstellung :)
    Ich habe nun schon öfter gelesen, dass Lenz sehr solide "Basic-Produkte" anbietet.
    Ich werde mir auf jeden Fall mal die Lippenpflege von Lenz kaufen- denn von denen kann man nämlich nie genug haben ;)

    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah doch, ich hab genug Lippenpflege. Ich brauch bestimmt die nächsten zwei Jahre nichts neues kaufen! :D

      Löschen
  2. Ich habe bisher die Zahncreme und die Lippenpflege von Lenz ausprobiert - die Zahnreme ist angenehem, "miitel-minzig" und in dem Rahmen gut - die Lippenpflege finde ich erstaunlich gut! Sie hat eine tolle Konsistenz: irgendwie fest und doch cremig - trägt sich super auf und hält auf den Lippen auch lange vor. Ich nehme sonst eigentlich immer gerne etwas mit Farbe - auch im Winter - aber diese mag ich schon mal für zwischendurch.

    Zum Konzept von Lenz - sie heben sich von den Drogerieprodukten vom Grundgedanken etwas ab - mindestens ein Rohstoff soll aus regionalem Anbau stammen, was ich zwar ein erstmal sparsam formuliertes Ziel finde, aber es ist wohl am ehesten umsetzbar und auf jeden Fall die richtige Richtung! Und - es soll eine trotzdem preiswerte Grundpflege sein.
    Das haben sie doch ganz gut hinbekommen, finde ich.

    LG Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Zahncreme habe ich auch zum Testen bekommen. Tatsächlich ist es für ich die beste NK-Zahncreme die ich probiert habe - für mich ist das ein schwieriger Bereich, so dass ich hier in der Regel doch noch auf konventionelle Produkte zurückgreife. :/

      Der Grundgedanke hebt sich auf jeden Fall ab, darum habe ich das im Beitrag auch darauf hingewiesen habe.
      Ich hatte bei Schreiben des Artikels auch Angst, dass das zu kritisch rüberkommt. Die Produkte finde ich solide gut, aber ich finde eben auch, dass die Formulierungen hätten besser sein können. In dem Bereich setzen sie sich leider nicht von den Drogerieprodukten ab. :(

      Löschen
  3. Ich benutze das Kamille-Melisse-Shampoo von Lenz schon ca ein halbes Jahr (verdünnt) und bin nach wie vor total begeistert!!! Für meine Haare gibt es nichts besseres, schön gepflegt, toller Glanz, die Ölkur bekomm ich auch immer super raus:) Und ich hab damit meinen Waschrhythmus damit auf 4 Tage rauszögern können:D
    Die Verkäuferin im örtlichen Bio-Laden meinte , dass der Preis niedrig ist (für den Inhalt bzw die Inhaltsstoffe), weil Lenz auf große Werbung verzichtet- für mich ein weiterer Pluspunkt:)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass du so zufrieden bist! Ich finde auch, dass Lenz für den Alltag schöne Produkte herstellt!
      Das mit der Werbung ist natürlich auch immer ein großer Punkt. In der Naturkosmetik gibt es ja meist eh nicht soo viel Werbung, aber generell frage ich mich, wie viel man im Supermarkt und in der Drogerie immer für Werbung zahlt... :(

      Löschen
  4. Diese Marke kenne ich nur vom Namen her, habe aber bisher noch nichts davon gekauft. Aber Deiner Beschreibung nach denke ich, dass die Produkte nicht so das richtige für mich sind...bin ja auch recht zufrieden mit meinen Shampoos derzeit :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Prinzipiell finde ich ja auch eher "Never change a running system". Vor allem nicht, wenn man nicht das Bedürfnis hat.
      Früher habe ich, gerade bei der Haarpflege, gar nicht rumprobiert. Als ich Aubrey Organics gefunden hatte war ich einfach angekommen. Seitdem ich wieder rumprobiere habe ich immer etwas von Aubrey zu Hause. Ich weiß dass ich mit den Produkten super zurecht komme und kann immer auf diese zurückgreifen, wenn etwas absolut in die Hose geht. ;)

      Löschen
  5. Ich mochte die Reinigungsmilch von Lenz ganz gerne. Ich hatte zuvor ja immer mit Tensiden gereinigt, was meiner Haut auf Dauer wohl doch zu aggressiv war. Jedenfalls sind meine Unreinheiten mit der milden, tensidfreien Reinigungsmilch deutlich besser geworden. :)

    Ich finde übrigens auch, dass es sich bei den Produkten um solide Basics handelt. Mit Alverde und Älteres würde ich sie aber auch nur ganz entfernt vergleichen. Ich finde es toll, dass Lenz auf Regionalität setzt und das komplette Sortiment durchweg vegan ist. ;)

    Liebe Grüße,
    Jenni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin auch erstaunt, dass man mit Reinigungsmilch so gut fahren kann. Vor meiner Umstellung auf Martina Gebhardt habe ich ja auch immer Tenside verwendet. :)

      Das Konzept finde ich auch anspruchsvoller.
      Beim Vergleich mit den Drogeriemarken (alverde, Sante usw.) ging es mir eher um die Formulierungen. Gerade in der Haarpflege gibt es da eben die üblichen Verdächtigen, die auch bei teils wesentlich teureren Marken aufgegriffen werden, was ich schade finde. Ich denke oft, dass da mehr drin wäre. ;)

      Löschen
    2. Ich hab natürlich an Haarpflege auch recht hohe Ansprüche. Für den normalen Verwender ist das eventuell gar nicht so wichtig. ;D

      Löschen
  6. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  7. Hrm, übers ipad funktioniert das Kommentieren leider bei mir garnicht. Nach dem "Veröffentlichen"-Klick leert sich das Formular und das wars. :(

    Gut, dass ich mittlerweile copypaste. ;)

    Bin übers Googlen nach der Kur/Spülung hier gelandet. Für meine Haare ist es die erste Pflege, die pflet, aber nicht überpflegt. Meine sonst gern mal pinselborstigen Spitzen sind butterweich.

    Gestern habe ich sie das erste Mal auf dem gesamten Haar verwendet, weil ich den Babyölrückstand und -geruch von einer Massage loswerden wollte. :D Mein eigentlich garnet so scharfes Shampoo hatte meine Haare ausgetrocknet, als würdens gleich in tausend Teile bröseln. Die Spülung hat zwar jede noch so kleine Welle trotz Lufttrocknen erledigt, aber sie sind glänzend und weich, genau richtig.

    Ich mag die Lenz-Duschgels sehr gerne, allgemein die für Kosmetik nicht alltäglichen Inhaltsstoffe, die einem auch im NK-Bereich unter all den exotischen Pflänzchen irgendwie nirgends sonst begegnen. Trotz Alkohol (bei dem es ja auch massive Qualitätsunterschiede gibt) vertrage ich alle Produkte sehr gut, trotz nicht eben pflegeleichter Haut & Kopfbehaarung.

    An sie ranzukommen, ist leider wirklich schwierig. :(

    AntwortenLöschen