Mittwoch, 29. Oktober 2014

DIY oder Getestet: MERA LINDA Cosmetic Kits

Vor einer Weile wurde ich gefragt, ob ich nicht einmal Lust hätte, die DIY-Kits von Mera Linda auszuprobieren. Klar hatte ich Lust, also schickte mir die liebe Besitzerin drei der neun verschiedenen Sets zum probieren zu.
Bei den Cosmetic Kits von Mera Linda hat man die Möglichkeit, seine Naturkosmetik selbst anzufertigen. Die bereits abgemessenen, zum Großteil veganen, Inhaltsstoffe kann man dann zu Kosmetika zusammenrühren - Selberrühren für Faule sozusagen. ;)
    

Ich habe mir dann das Feeling Peeling Körperpeeling (22,90€), die Mera To Go Bodylotion (17,90€) und die Luxus Po Anti-Cellulitecreme (19,90€) ausgesucht. Nicht dass ich an die Wirkung solcher Cremes glauben würde, aber mich hat die Beschreibung einfach angesprochen!

Sonntag, 26. Oktober 2014

Gekauft: The Sparkle - Ich kann es nicht lassen!

Vor kurzem trudelte wieder ein wunderbares, prall gefülltes The Sparkle Paket bei mir ein - ich kann es einfach nicht lassen!
Ein bisschen ist es wohl doch wie eine Ersatz-Sucht. Ersatz für die schönen Farben und vor allem die zauberhaften Düfte, die sonst in Form von Kosmetik (ich denke vor allem an Heymountain!) ihren Weg zu mir finden. Der Kaufstopp ist Schuld! Rede ich mir ein. ;)
Leider habe ich mir für meine Bestellung genau den Tag ausgesucht, bevor die ersten Weihnachtsmelts in den Shop einziehen durften, aber da ich generell sehr warme und weiche Düfte gewählt habe, ist das völlig okay. Diese Art von Düften passt auch in die Vorweihnachtszeit!
Und da ich in meinem Päckchen einen kleinen Dankeschön-Couponcode hatte, ist eine Weihnachtsbestellung eh nochmal eine Überlegung wert. ;)
     
     
Im Grunde sind die Pröbchen aus der zweiten Bestellung schuld an dieser Bestellung. Von den leckeren Zuckerwatte-Düften wollte ich unbedingt mehr haben und einen besonders lieb gewonnenen Duft aus der ersten Bestellung habe ich vermisst. Eine ganz besondere Charity-Auktion motivierte mich noch zusätzlich.
Ausgiebiges Herumstöbern und ein paar Klicks später sandte ich meine Bestellung ab.
     
    
      
Baby Powder (3er Melts für 2,90€)
Dieser Duft bewirkt etwas ganz witziges bei mir. Er riecht wirklich so sehr nach Babypuder,  dass ich beim Schnuppern am Melt beinahe befürchte, etwas Puder einzuatmen. ;)
Der Geruch ist etwas süßer und dezent blumiger als mein naturnahes Babypuder zu Hause, was mir ganz gut gefällt. Bei einem Raumduft habe ich es gern etwas komplexer.
     
    
Buttermilch-Honig-Lotion (4er Melts für 2,90€)
Bei diesem Geruch bin ich etwas unsicher, denn er soll nach Burt's Bees Baby Bee Creme riechen, darum auch die kleinen süßen Waben. Ich kenne die Creme nicht, aber der Duft ist prima. süßer Honig, etwas fruchtig und ganz viel warm.
Als Kosmetikduft kann ich mir das jedoch nur schwerlich vorstellen. Darum Notiz an mich: Die Creme muss ich probieren! :D


Donnerstag, 23. Oktober 2014

Getestet: SONNENTOR Duschgel und Körperlotion

Nun zeige ich euch die vorerst letzten Produkte von Sonnentor. Durch Zufall erfuhr ich auf der BioOst, dass es vom bekannten Bio-Gewürz und Tee-Hersteller auch eine kleine aber feine Auswahl an Kosmetikprodukten gibt. Ich durfte daraufhin das Shampoo und das Duschgel für den Blog testen. Beides ergänzte ich noch durch eine Bestellung anderer Produkte. So könnt ihr euch meinen Bericht zu Shampoo und Spülung und zur Handcreme noch einmal durchlesen.
Die in Österreich produzierten Produkte orientieren sich in Wirkstoffen und Zusammensetzung an den hier in Mitteleuropa bewährten Pflanzen. Das Duschgel wirkt mit Rosmarin, Aloe und Kardamom und kostet bei 250ml 12,90€. Die Körperlotion wirkt nach alter Zusammensetzung noch mit Olive und Echinacea. Diese Variante ist nicht mehr erhältlich und wurde nun mit Ringelblume und Kamille überarbeitet und somit regionaler gestaltet. Diese gibt es bei 250ml für 18,90€. Soweit ich weiß, sind die Produkte bisher nur online und in den Sonnentor Filialen zu beziehen.
    
   
Zu den Produkten heißt es auf der Rückseite:
"[Das Duschgel] reinigt mild und schonend und macht die Haut geschmeidig. Für jeden Hauttyp, jedes Alter, jeden Tag."
"Zart im Duft und angenehm frisch, bringt [die Körperlotion] die Haut ins Gleichgewicht. Geeignet auch für sehr junge Haut, als After Sun oder After Shave Bodylotion."
    
Beginnen wir der logischen Reihenfolge nach mit dem Duschgel. Das orangig transparente, dünnflüssige Gel kommt, wie fast alle Kosmetikprodukte von Sonnentor, im praktischen Pumpspender daher. Es duftet ziemlich stark nach Rosmarin, was ich toll finde! So sehr kräuterige Körperpflege gibt es nicht an jeder Ecke und obwohl ich sonst eher auf süße und blumige Düfte stehe, kann ich für Rosmarin doch jederzeit eine Ausnahme machen! :)

Montag, 20. Oktober 2014

Martina Gebhardt: Vierter Zwischenbericht - Und nun doch Salvia...

Drei Monate ist mein letzter Berich zur Pflegeumstellung auf die Martina Gebhardt Produkte nun her. Insgesamt nutze ich die Produkte von Martina Gebhardt beinahe ein halbes Jahr. Ganzschön lange. Und eigentlich dachte ich, dass ich euch zu diesem Zeitpunkt schon meine einzelnen Testberichte präsentieren könnte. Aber es kommt ja immer anders als man denkt.
   
Als kleinen Rückblick könnt ihr mal auf folgende Beiträge schauen:
Martina Gebhardt "Young & Active" - Ein allererster Eindruck
Martina Gebhardt: Zwischenbericht nach anderthalb Monaten...
Martina Gebhardt: Dritter Zwischenbericht & Besuch bei der Naturkosmetikerin 
    
Im Sommer war ich recht zufrieden mit der Young & Active Pflege, jedoch hatte (und habe) ich besonders auf der Stirn immer wieder Unterlagerungen. Die eher reichhaltige Creme war zu viel beim warmen Wetter, jedoch rechnete ich da nicht mit etwas anderem und ließ sie einfach weg.
Im Juli ging ich dann zur Kosmetikerin. Seitdem habe ich es leider zeitlich und auch finanziell nicht so recht geschafft. Der Umzug hatte einfach Priorität! Trotzdem habe ich mich an ihre Ratschläge gehalten und Abends immer brav die Salvia Lotion genutzt. Als ich im August bei BioBalsam in Rostock war und mir Juliane auch eher zur Salvia Pflege riet, kam ich ins Grübeln.   

Samstag, 18. Oktober 2014

Getestet: BENECOS Natural Eyeshadow Base

Lange Zeit schien es in der Naturkosmetik nahezu unmöglich, eine Eyeshadow Base zu finden, die Ihren Sinn und Zweck zufriedenstellend erfüllt. Es gab pudrige Basen, an deren Eigenschaften ich so sehr gezweifelt habe, dass ich sie nicht einmal ausprobieren wollte, und es gab auch die eine oder andere flüssige Basis, bei der aber nicht nur ich nicht vollends zufrieden war.
Ein erleichtertes Seufzen ging durch die Welt der Organic Beauties, als benecos dieses Jahr eine neue BDIH-zertifizierte Lidschatten Basis auf den Markt brachte, die all das versprach, was andere Basen nicht halten konnten.
5ml des Zauberprodukts kosten etwa vier Euro. Mir wurde die Basis aber freundlichst zum Testen zu Verfügung gestellt. Schauen wir mal, was sie kann!
   
    
Von Benecos heißt es vielversprechend:
"Die goldene Natural Eyeshadow Base bereitet das Lid perfekt für den Lidschattenauftrag vor, sie intensiviert die Farbbrillianz der Lidschatten und verhindert das Absetzen von Pigmenten in der Lidfalte.
Anwendung: dünn auf das Augenlid tupfen und antrocknen lassen. Danach wie gewohnt den Lidschatten auftragen."
    
Und so kommt die Base also gelbgold und schimmernd in einem typischen Lipgloss Flakon daher. Inklusive des typischen Applikators. Die Flüssigkeit duftet leicht nach Vanille, aber hat auch ihren leicht pudrigen Eigengeruch, der sicherlich von den Inhaltsstoffen herrührt.
   
Die doch sehr kräftige und schimmernde Farbe der Grundierung hat mich anfangs ziemlich irritiert. Ich tupfe sie mit dem Applikator ein wenig auf das Lid und verteile sie dann mit dem Finger mit leicht streichenden Klopfbewegungen darauf und auch ein wenig am unteren Lidrand, da ich dort ebenfalls Lidschatten auftrage. Dann lasse ich sie einen Moment trocknen und beschäftige mich zum Beispiel mit Rouge.
Die goldige Farbe ist dann immer noch zu erkennen.
     

Mittwoch, 15. Oktober 2014

Flechtwerk: Haarschmuck-Liebling

   
    
Diesen Monat stellen wir euch unsere liebsten Haarschmuck-Stücke vor. Ich bin sehr gespannt auf die Stücke der anderen. Wir haben alle eine große Menge an Schmuck und da fällt die Auswahl schwer.
So musste auch ich eine Weile überlegen, was ich wohl als meinen liebsten Haarschmuck zeige. Bald war ich mir aber sicher. So zeige ich euch heute eins meiner eher neuen Stücke, dass ich erst im April gekauft habe. Seitdem trage ich es aber seeehr häufig. Ich liebe, wie es aussieht und der Halt ist auch ganz wunderbar!
   
May I present to you: SENZA LIMITI KPO B!
    

Montag, 13. Oktober 2014

Getestet: FLOW Body Butter Strawberry

Vor ein paar Tagen berichtete ich von dem Wolkenseifen Badeschaum mit Erdbeere und kündete schon an, dass ich die perfekt passende Körperpflege dazu hätte. Das ist die Body Butter von der finnischen Naturkosmetikmarke Flow Kosmetiikka mit, wie sollte es anders sein, Erdbeere.
Die Körperbutter hatte ich eigentlich nur bestellt, weil sie bei Hilla im Sonderangebot war. In Kombi mit einem Rabattcoupon habe ich die 80ml Dose für gut 16€ bekommen. Leider kann man die Körperpflege mittlerweile gar nicht mehr bestellen - sie scheint aus dem Sortiment gegangen zu sein. Momentan kann man bei Hilla nur die Version mit Ringelblume bestellen, bei Flow direkt bekommt man auch eine "ohne alles"-Version und eine mit Rose.
  
   
So bekomme ich leider auch keine einzufügende Beschreibung zum Produkt. Ich habe tatsächlich überlegt, ob ein Review zu einem solchen Produkt Sinn macht, aber ich habe mich letztendlich für den Bericht entschieden.
Ich mag das Produkt unheimlich gern und ich schätze, dass die anderen Sorten ähnlich sind.
     
Die Körperbutter befindet sich in einer schicken kleinen Metalldose. Diese soll die Creme nicht nur hübsch verpacken, sondern sie auch vor Licht schützen und so länger haltbar machen.
Das offene Döschen riecht nicht ganz so intensiv, wie man es von anderen Produkten gewohnt ist. Man muss mit der Nase etwas näher heran gehen, um den leckeren Duft zu erschnuppern. Ich rieche dann Walderdbeeren in Quark und fühle mich an meine Kinderzeit mit Frufo Kinderquark erinnert - ein ganz tolles Erlebnis!

Freitag, 10. Oktober 2014

Getestet: WOLKENSEIFEN Badeschaum Erdbeere

So langsam ist es wieder die Zeit im Jahr, in der es kalt und unangenehm wird und wo ein warmes Bad nicht nur entspannend ist, sondern auch deutlich helfen kann, den kalten Körper kuschelig aufzuwärmen.
Ich habe zwar jetzt nur noch eine kleinere Badewanne, aber vor dem Umzug konnte ich noch ein letztes Bad in der großen Wanne meines Freundes nehmen. Mit mir in die Wanne durfte neben Wasser noch der Badeschaum von Wolkenseifen in der fruchtigen Variante Erdbeer.
Die hübsche Metalldose im Pin Up Stil mit 100g Inhalt kostet 8,90€.
Den benutze ich übrigens in Kombi mit einer besonderes passenden Körperpflege, die ich euch im nächsten Post vorstellen werde.
   
    
Wolkenseifen bietet den Badezusatz mit folgenden Worten an:
"Ein Schaumbad ist doch der krönende Abschluß eines anstrengenden Tages. Oder der wundervolle Beginn eines entspannten Abends! Wer liebt es nicht, in Schaumbergen bei Kerzenschein und einem Glas Prosecco die Anstrengungen des Tages zu vergessen!? Mit dem Badeschaumpulver gelingt das auf jeden Fall. Ein hoher Anteil von Milch macht es pflegend, ein mildes Tensid läßt einen auf Wolken baden. SLSA ist - im Gegensatz zu seinem austrocknenden Bruder SLS - für den Einsatz in der Naturkosmetik zugelassen und man muß keine Angst vor gereizter Haut haben. Der Duft ist frei von allergenen Bestandteilen."

Dienstag, 7. Oktober 2014

PonyHütchen Überraschungsbox Herbst 2014

Recht spät kommt heute also mein Bericht zur Herbst-Box von PonyHütchen. Die Box kam schon vor einem Weilchen bei mir an, aber durch den Umzug hat sich der Bericht etwas verzögert. Ich wusste nämlich nicht nur nicht, wo die Box abgeblieben war, sondern auch nicht, wo meine Kamera war. Ooops... :)
Nun ist alles wieder aufgetaucht und der Umzug ist nun auch wirklich in den letzten Zügen. Entsprechend habe ich mir etwas Zeit freigeschaufelt um euch endlich zu zeigen, was in dieser Beautybox enthalten war.
    
    
Bevor ich euch ganz genau zeige und erzähle, was in meiner Box war, möchte ich euch auf Anitas Bericht zur Box hinweisen. Man hat bei PonyHütchen nämlich die Möglichkeit zwischen einer Dusch- und einer Badebox zu wählen.
Ich habe die Badebox bekommen, Anita hat die Duschbox bekommen, stellt also ein paar ganz andere Produkte vor als ich!
Das PDF-Dokument in dem aufgeführt sein soll, was einen in der Box erwartet, habe ich übrigens nicht bekommen. Ist also ein bisschen ein Ratespiel für mich. ;)
     
    
   
NAGELLACK Very Berry (9,90CHF)
Dieser Lack passt wirklich gut zum herbstlichen Thema. Den Namen finde ich etwas unpassend, da ich ihn für Beeren etwas zu lila finde, aber bei mir kann man ja mit keiner Lackfarbe irgendwas falsch machen.
Ich stelle mir den Lack besonders schön in Kombi mit goldigem Glitter und verschiedenen Glitzer-Designs vor. Meine Fingernägel sind in den letzten Wochen echt etwas zu kurz gekommen!
Schön, dass gleich eine Vollgröße mit 11ml enthalten war, auch wenn ich die in Anbetracht meiner ganzen Lacke wohl nie leeren werde. ;)
     
   

    

Freitag, 3. Oktober 2014

Gastbeitrag: Meine drei Liebsten....Körperpflegeprodukte

So ganz langsam neigt sich der Trubel hier in der Wohnung dem Ende entgegen.Fast alle Möbel stehen, nur noch zwei Kleiderschränke müssen zusammen gebaut werden. Die Kisten sind größtenteils entpackt und ein letzter Gang zum Baumarkt und Ikea stehen morgen noch an.
Ich habe die leise Hoffnung, dass wir vielleicht Sonntag mit allem fertig sind. Schauen wir mal! :)
Heute zeigt euch Pura Liv ihre liebsten Körperpflegeprodukte!
      
    
Als Nixenhaar mich fragte einen Gastbeitrag für sie zu schreiben, war ich natürlich sofort dabei. Einer Bloggerin aus der Patsche helfen und dabei auch noch über meine drei liebsten Körperpflegeprodukte schreiben zu dürfen, das tue ich doch gerne.
So leicht war die ganze Sache dann aber doch nicht.
Körperpflegeprodukte mag ich sehr gerne, aber mich auf drei zu beschränken, die auch noch unter dem Titel ‚Favoriten’ präsentiert werden sollen, schien mir fast unmöglich. Es gibt so viele tolle Duschgele, Bodylotions und Körperöle, gerade in Naturkosmetikqualität. Wenn ich mich da auf drei beschränken würde, täte ich vielen Marken Unrecht.
Der Gedanke an den Post begleitete mich somit einige Wochen und nach und nach ist es mir doch gelungen Produkte zusammenzutragen, die alle drei etwas Besonderes für mich sind.
    
KESE Peeling Handschuh (ca. 5–10€)
Das einzige was meine sehr empfindliche Haut an Peeling verträgt, ist eine Massage mit einem Kese.
Ein Kese ist ein Peeling Handschuh aus Seide (oder aus einem Mix aus Seide und Viskose). Schon seit 800 Jahren wird dieses traditionelle arabische Beautytool in Hamams zur Massage und zum Peelen der Haut genutzt. In der Badewanne und unter der Dusche macht er sich aber auch sehr gut.
Am liebsten kombiniere ich die Massage mit dem Kese mit einem (günstigen) Körperöl. Das macht das Peeling noch sanfter, aber den Effekt nicht weniger gut. Das Ergebnis ist samtweiche und gut durchblutete Haut.
Sehr gut macht der Kese sich übrigens auch zur Vorbereitung auf eine Anwendung mit Selbstbräuner. Das Ergebnis des Selbstbräuners wird schön gleichmäßig und hält länger. Und wer seine Beine epiliert kann den Kese zur Vorbeugung gegen einwachsende Härchen nutzen.
Und um die Sache perfekt zu machen, ist der Kese auch noch bei 60 Grad waschbar.
Anbieter: Viele Bioläden und Naturkosmetikdrogerien führen diese Peeling Handschuhe, aber auch im Internet gibt es viele verschiedene Anbieter.
Fazit: Ein Klassiker in meinem Bad, der auch noch ewig hält, günstig ist und ganz und gar ohne schädliche oder reizenden Inhaltsstoffe auskommt.