Dienstag, 30. September 2014

Haarlänge Oktober 2014

Kommt Zeit kommt Haar, heißt es immer so schön in den Langhaarforen. Ich habe diesen Spruch in den letzten Monaten und Jahren etwas unglücklich betrachtet, da bei mir auch mit viel Zeit nur wenig Haar, also Länge, kam.
Nun, wo ich meine Haare seit einigen Monaten fast nur noch geschlossen trage, stelle ich überrascht fest, wie leicht es doch ist, die Haare wachsen zu lassen. Zuvor habe ich meine Haare etwa die Hälfte der Woche offen getragen, den Rest geschlossen, so dass ich das immer um den Waschtag herum geplant habe.
Ich liebe es meine Haare offen zu tragen, aber die Erkenntnis, dass es doch wesentlich leichter fällt die Haare geschlossen wachsen zu lassen, hat meine Wahrnehmung ein wenig verändert. Dünne Spitzen fallen nicht auf und ich habe das Gefühl, dass die Haare nicht so schnell ausdünnen.
Auch bleiben die Haare länger von Spliss verschont. So wird es also noch die nächsten Monate weiter gehen können.
   
Trotzdem sind die Haare nicht splissfrei. Ich spüre wie er langsam mehr wird. Dazu kommt dass die Haare etwas trockener sind als sonst. Für Normalos sehen die sicher noch top aus, glänzen rum wie Bolle und alles. Aber wenn ich sie anfasse sind sie einfach nicht ganz so weich und seidig und sie wollen viel mehr Haarcreme als sonst. ;)
Ich schiebe das ganz klar auf den momentanen Wetterumschwung. Ebenso wie den leichten Haarausfall, den ich momentan erlebe - Fellwechsel eben.
   
Ich bin jetzt also bei 96,5cm nach SSS. Der Meter ist nahe und momentan sind sie sehr fleißig. Zuletzt hatte ich ein monatliches Wachstum von zwei und anderthalb Zentimetern.
   
   
Und nein - das ist noch nicht unsere neue Wandfarbe. In echt ist diese viel knalliger, unsere wird etwas dezenter. Aber geht in eine ähnliche Richtung. Nur falls es jemand wissen mag. :)
   
   
       
   

Samstag, 27. September 2014

Gastbeitrag: Meine drei Liebsten...Dekorative Kosmetik

Während wir noch völlig im Chaos versinken und darauf warten, dass das dritte Zimmer frei wird. Bei uns herrscht also noch großer Trubel und wir sind noch nicht annähernd fertig. Und ich bin sooo dankbar, dass ich meine lieben drei Gastbloggerinnen habe! So präsentiert euch pretty green wo|man heute ihre drei liebsten dekorativen Kosmetikprodukte.

    
   
Als die liebe Bobby von Nixenhaar vor einer Weile auf mich zu kam und mich fragte, ob ich nicht Lust hätte einen Gastartikel für ihren Blog zu schreiben, sagte ich sofort zu. Heute möchte ich Euch also meine drei liebsten dekorativen Produkte vorstellen. Bereits im Sommer habe ich Euch auf meinem Blog meine drei Sommerfavoriten gezeigt. Nur so viel sei vorab verraten: Einer davon hat es auch unter die heutigen ersten drei geschafft.
  
1. DR. HAUSCHKA Lidschatten Monos
Inhalt: 1,3 g / Preis: 10,50 Euro / Verpackung: Plastikdose mit Applikator und Spiegel / Siegel: BDIH, NaTrue 
Ich muss ehrlich gestehen, dass ich die Produktkategorie lange Zeit völlig ignorierte. Umso größer ist mein Nachholbedarf, nachdem ein Mono von Alverde mein Liebe für Lidschatten neu entflammte. Weil ich viel Gutes von deren Eyeshadows gelesen hatte, fiel meine Wahl auf die Monos von Dr. Hauschka. Aus dem Grund freute ich mich ganz besonders, dass ich zwei fast unbenutzte im Tausch gegen eine unliebsame Gesichtscreme ergattern konnte. Den dritten im Bunde habe ich mir selber gekauft. Mein Eigen nennen darf ich die Nummer 02 – Golden Earth, Nummer 03 – Pfirsichblüte und Nummer 04 – Graubraun. Die Farben 02 und 03 werden vom Hersteller für blaue Augen empfohlen, die 04 für grüne. Ich kann mit meinen blauen Augen aber allesamt tragen.
Die Lidschatten sind ausgesprochen samtig und lassen sich mit dem Pinsel gut aufnehmen und auftragen, und zwar ohne Fallout. Die Pigmentierung ist so ordentlich, dass ich davon pro Auge meines Erachtens relativ wenig für ein sichtbares Ergebnis brauche. Ich trage die Farben meist solo im Alltag, dafür eignen sie sich ganz wunderbar. Nur die harte Kante in der Lidfalte verblende ich hinterher etwas. Fertig. Selbst ohne Base halten die Eyeshadows auf meinen Lidern mehrere Stunden, wenn nicht sogar den ganzen Tag. Zwar verblassen sie im Laufe der Zeit etwas, aber damit kann ich leben. In die Lidfalte rutschen sie zum Glück nicht. 
    
    

Dienstag, 23. September 2014

Gastbeitrag: Meine drei Liebsten...Haarpflegeprodukte

Den Beginn bei der Gastblogger-Serie macht heute Nessa von Haartraumfrisuren. Sie stellt euch ihre drei liebsten Haarpflegeprodukte vor!
Vorhang auf!

    
Die liebe Melanie hat mich gebeten meine liebsten drei Haarpflegeprodukte vorzustellen. Sie hoffte darauf, dass vielleicht auch was von Desert Essence dabei sein würde. Und sie hatte recht. Sowohl Shampoo und Spülung von dort liebe ich sehr. Davon abgesehen war es aber schwer mich auf drei Dinge festzulegen, da ich auch gerne selbst etwas zusammenmixe. Somit habe ich mich auf Dinge beschränkt die man so kaufen kann und direkt für die Haarpflege verwenden kann.
  
   
DESERT ESSENCE Coconut Shampoo
Dieses Shampoo benutzte ich jetzt schon seit über zwei Jahren. Es ist super ergiebig, ich habe in dieser Zeit zwar auch mit anderen Shampoos gewaschen, aber trotzdem nicht mal zwei Flaschen davon verbraucht.
Den Kokosduft des Shampoos liebe ich nach wie vor sehr. Riecht ein bisschen nach Pina Colada und Urlaub, definitiv nichts für jeden, aber für mich als Kokosliebhaberin ein Traum.

Samstag, 20. September 2014

Gekauft: Monster-Bestellung bei The Sparkle

Oder: Weil ich endlich so viele Zimmer habe!

Eigentlich hätte ich total im Umzugsstress sein müssen, als vor kurzem auf der Facebook-Seite von The Sparkle die Hallo Herbst Aktion lief, aber ich bin recht entspannt gewesen, da der Großteil des Stresses eben bei meinem Freund hing und selbst der sich auf der Photokina herumtrieb. (Arbeit - ja nee ist klar...)
Bei besagter Aktion sollte es ein Duftmelt-Trio nach Wunsch gratis geben. Das in Kombi mit vielen neuen Düften und Deko-Artikeln verführte mich dann am regnerischen Sonntagmorgen zu einer, gelinde gesagt, etwas größeren Bestellung. Ich meine - zukünftig habe ich ja mehrere Zimmer, die ich dekorieren und beduften darf und bald ist Weihnachten...da brauch man ja noch etwas Deko. Jaja, völlig legitim also, nicht wahr!? :)
 
      
Von The Sparkle gibt es übrigens mittlerweile einige Neuheiten. Es gibt nun neben den Rapswachs-Melts auch Melts aus Sojawachs, die einen niedrigeren Schmelzpunkt haben und dadurch auch für elektrische Duftlampen geeignet sind. Die Düfte sollen dadurch auch etwas besser rauskommen. Daneben gibt es nun auch richtige Duftkerzen in Form von kleinen Votivkerzen und großen Duftkerzen. Und einiges Schönes soll noch kommen!
Für den Moment habe ich mich aber erst mal für meeeehr Melts entschieden.
 

Donnerstag, 18. September 2014

Gastblogger: Meine drei Liebsten....

Hallo ihr Lieben!

Ich habe ganz aufregende Neuigkeiten! Ich hab immer mit mir gehadert, wann und wie ich es euch am Besten mitteile. Im Endeffekt habe ich mich dazu entschieden, das in diesem Rahmen hier zu tun - mit einer Gastblogger-Reihe.
   
Was nun die Nachrichten sind: Ich ziehe mit meinem Freund zusammen! :D
Nach zweieinhalb Jahren hat es sich irgendwie so ergeben: mein Mitbewohner zieht aus die andere Mitbewohnerin auch. Ich hatte nun ein tolles und ein schreckliches WG-Erlebnis. Das Thema ist aber nun abgehakt, denn mein Freund zieht zu mir und wir werden uns künftig 70 Quadratmeter teilen.
Beautymäßig ist das natürlich prima, denn ich werde nun alles an einem Platz haben und muss nicht immer alles doppelt kaufen. Einzig die schön große Badewanne bei meinem Liebsten werde ich vermissen.
Aber auch persönlich wird das hoffentlich eine große Erleichterung, denn angenehm war das "Zusammenleben" im letzten Jahr wirklich nicht.

Da ich in den kommenden Tagen und Wochen doch ganz schön eingespannt sein werde, habe ich einige Green Beauties zur Mithilfe verpflichten können. So wird es hier nicht ganz so ruhig und ihr bekommt mal etwas anderes zu lesen - andere Einflüsse sind oft hilfreich und können neue Anstöße geben.
Das magische Thema dabei ist "Meine drei Liebsten...". So werden euch drei meiner liebsten Bloggerinnen je drei ihrer Liebsten Produkte aus drei verschiedenen Bereichen präsentieren.

Montag, 15. September 2014

Flechtwerk: Runde Zöpfe

    
    
Heute gibt es im Flechtwerk mal wieder Flechtwerk zu bestaunen! Und zwar rundes.
Meistens ist so ein geflochtener Zopf ja recht platt. Das geht mit drei Strängen, aber auch mit mehren. Es gibt jedoch auch Flechttechniken, die zu einem runden Zopf führen. Da ist zum einen ein gekordelter Zopf, der ja im Ergebnis eher rund ist. Oder eben Zöpfe aus vier Strängen oder mehr.
Ich muss zugeben, dass ich es mir hier mal ein bisschen einfacher gemacht habe und mich für den runden Vierer entschied. Den trage ich gern auch im Alltag und bisher habe ich fanst immer bewundernde Worte bekommen. Und wenn nicht, dann gab es bewundernde Blicke - so ein Zopf zieht eben doch die Aufmerksamkeit auf sich.
      
     
Ich habe den Zopf holländisch geflochten. Das ist auch mit vier Strängen gar nicht so schwer, wenn man das normale Prinzip verstanden hat.
Einzig die Koordination mit den Händen ist für Anfänger vielleicht nicht ganz so leicht.

Samstag, 13. September 2014

Getestet: SONNENTOR Handcreme mit Ringelblume und Kamille

Dass ich vor einigen Monaten auf die Produkte von Sonnentor gestoßen bin, wisst ihr schon. Nachdem nun kürzlich schon Shampoo* und Spülung leer wurden, schiebe ich jetzt die weiteren Berichte nach, schließlich hatte ich damals direkt eine Bestellung mit mehreren der Produkte aufgegeben.
Bei der Handcreme war mir aufgrund des Pumpspenders direkt klar, dass dies kein Produkt für unterwegs wird, aber auch zu Hause ist Handcreme immer gut. Ich habe immer eine Handcreme am Bett stehen, wo ich mir die Hände vorm Schlafen oder beim Surfen und am Blog arbeiten (WG-Leben - das Bett dient zugleich als Couch... ;) ) gern einschmiere.
Der höhere Preis von 14,90€ bei 120ml hat in mir natürlich gleich höhere Erwartungen geweckt.
   
  
Sonnentor sagt zur Handcreme kurz und knapp:
"Rasch einziehend versorgt selbst stark beanspruchte Hände mit ausreichend Feuchtigkeit und Pflege und duftet dabei zart."
   
Wie fast alle anderen Sonnentor Kosmetikprodukte kommt die Creme im praktischen Pumpspender mit dem hübschen modern gestalteten Labeln. Entsprechend des Gesamtkonzepts kommen auch hier wieder klassische Heilpflanzen zum Einsatz: Ringelblume und Kamille.
Bei einem beherzten Druck auf den Pumpspender kommt einem ein guter Schwung der leicht orange farbigen Creme entgegen. Sie duftet sehr intensiv nach, wie ich schätze, Ringelblume. Die Menge ist erstmal viel zu viel, um sich damit die Hände einzucremen - tagsüber. Zur Nacht ist es die perfekte Menge und mit etwas längerem Reiben kann man sich auch schnell hinlegen und die Äuglein zumachen.

Mittwoch, 10. September 2014

Getestet: Lakshmi Kajals - Taupe und der blaue & grüne Drache

Schon seit einiger Weile nutze ich die Kajals von Lakshmi. Ich hatte sie schon lange im Blick, aber der recht hohe Preis von 24€ schreckte mich ab und die ungewohnte Form machte mich skeptisch.
Als ich mir dann den Kajal in Taupe mit Kampfer kaufte und er mir gefiel, griff ich noch bei den limitierten Farben aus der Drachenkollektion zu - der blaue und der grüne Drache durfen zu mir reisen. Alle drei Kajals habe ich etwas günstiger über Khadi bestellt. Dort gibt es die Stifte für 17,90€ und auch die limitierten und nicht mehr produzierten Drachen-Kajals werden dort noch verkauft.
   
    
Von Lakshmi heißt es zu den Kajals:
"Die kegelförmigen Kajalstifte von Lakshmi® sind weich und sanft aufzutragen, ideal für die zarten Lidränder. Durch seitliches Anlegen und Drehen der Spitze behält der Stift seine Form und wird gleichmäßig abgetragen. Diese Handhabung macht die Kajals sehr sparsam im Gebrauch. Für den unteren, breiten Teil des Kajals kann ein Applikator/Kosmetikpinsel benutzt werden.
Erhältlich als Farbkajals (ca. 0,3 % Kampfer) sowie Farbkajals Cold (ca. 2,5 % Kampfer). Lassen Sie sich für Ihr pflegendes Augen-Make-up bezaubern von den vielfältigen Nuancen von Blau, Braun und Grün, schimmernden Farben des Regenbogens und den extravaganten modischen Trendfarben."
   
Wie schon beschrieben, wählte ich die Kajals in den Farben 218C - Taupe, 436 - Drachengrün und 441 - Drachenblau. Die Stifte kommen in einer hübschen, schwarzen, gummierten Lippenstifthülse. Man kann sie, wie auch bei Lippenstift, herausdrehen. Was sich drastisch von Lippenstiften unterscheidet ist die konische Form.

Montag, 8. September 2014

Kosmetikmord: Aufgebraucht August 2014

Im letzten Monat ging es wieder ein wenig gemächlicher zu beim Aufbrauchen, aber das ist vollkommen in Ordnung. Dazu kommt, dass ich über die Wochenenden öfter mal weggefahren war und da ein paar Probiergrößen mit hatte. Die führe ich in der Regel bei den Kosmetikmord-Posts nicht auf. Ich bin zufrieden mit dem letzten Monat.
Aufgrund der vergleichsweise geringen Menge gehe ich dieses mal einfach von links nach rechts in der Reihenfolge.

   
KNEIPP NATURKOSMETIK Pflegeölbad Jasmin & Argan (1,99/20ml) *
Das kleine Fläschchen eignet sich perfekt für ein Bad, aber es gibt den Badezusatz auch in einer größeren Flasche zum Selbstdosieren. Ich mag den Geruch und der Pflegeeffekt ist schön, so dass man sich nach dem Baden nicht mehr eincremen muss.
Wenn ich meinen Vorrat an Badekosmetik aufgebraucht habe ist dieses ein...
Vielleicht Nachkaufprodukt.
    
MARTINA GEBHARDT Young & Active Cleanser (Kleingröße 6,90€/30ml)
Die Produkte von Martina Gebhardt mag ich ja bekanntlichermaßen sehr gern. Über meine Umstellung habe ich oft genug berichtet. Nun da ich alle Produkte der Y&A Serie in Vollgröße gekauft habe, zweifle ich immer mehr an meiner Entscheidung. Eventuell ist Salvia doch besser.
Vielleicht Nachkaufprodukt.

Samstag, 6. September 2014

ON BEAUTY - Naturkosmetikmesse in Frankfurt

Über die Social Media Kanäle habt ihr es schon mitbekommen: am Sonntag war ich auf der on beauty - einer Fachmesse für Naturkosmetik in Frankfurt am Main.
Schon länger wusste ich, dass die Messe stattfinden würde, so richtig geplant hatte ich jedoch bis zum Mittwoch davor nicht. Auf einmal ging alles ganz schnell und ich war schon da. Meine erste Fahrt mit dem ICE hatte ich gut überstanden, wenn ich auch eine sehr kurze Nacht hatte: Morgens hin, Abends zurück und auf der Messe wollte ich ja auch noch ein bisschen Zeit haben. Neben den angekündigten Marken, freute ich mich auch besonders auf die vielen Bloggerinnen, die dabei sein sollten und deren Teilnahme ein wichtiger Faktor in meiner Entscheidung zur kurzfristigen Reise war.
   
Ich sage euch direkt mal wer noch so dabei war. Ich freue mich sehr auf die Berichte der anderen Blogerinnen, die zum Teil schon online sind. Nur so viel: Wir waren alle so eingebunden, dass es keiner von uns zu allen Ständen geschafft hat - trotz der recht übersichtlichen Anzahl.
Ich kann nur raten bei allen mal vorbeizuschauen, damit sich euch ein möglichst komplettes Bild der Messe ergibt: Julia von Beautyjagd, Kleines Gehopse von pretty green wo|man, mexicolita, das Schminkfäulein, Erbse von Blanc et Noir, Kathrin von ein bisschen vegan, Franziska von Veggie Love, Strawberrymouse und Frau Wuselig.
  
   
So ging es dann nach einer kurzen Nacht schon um dreiviertel fünf los für mich. Mein Plan war eigentlich während der Fahrt noch ausgiebig zu schlafen, aber wie es dann auf Reisen immer ist: es ist nicht bequem, nicht ruhig, nicht dunkel und etwas Aufregung ist auch von der Partie.
Nach einem kleinen Problemchen mit dem Frankfurter Ticketautomaten war ich dann auch bald auf der Messe und lief direkt in die Arme einiger Bloggerinnen! Hach, es ist einfach so schön, virtuelle Bekanntschaften ins echte Leben zu holen!
Nach einer ersten Plauderrunde begaben wir uns in die Messehalle. Ich muss zugeben, dass ich doch sehr erstaunt über die Größe der Messe war - viele Stände gab es nicht und ich machte mir schon Gedanken, ob ich die Zeit bis zu meiner Abreise überhaupt gefüllt bekommen würde. Zu unrecht.
    

Den ersten Zwischenstopp gab es dann bei PonyHütchen. Hendrike empfing uns superfreundlich und wir schnupperten uns erstmal durch die ganzen Deos und die neuen Seifen, die demnächst den Sprung in den Shop machen werden.

Mittwoch, 3. September 2014

Getestet: alverde Mascara Bottom + Top

Im Frühjahr sandte mit dir Pressestelle von dm das komplette neue alverde Sortiment zu. Dabei waren auch drei Mascaras, durch die ich mich im Zuge der Auslistung meines geliebten alverde Maximize Aubergine Mascaras teste. Der Extreme Black Mascara den ich zuerst testete, fiel leider komplett durch und er landete nach nur einer Woche im Müll. Den Precision & Care Mascara von Annemarie Börlind habe ich bei mir zu Hause genutzt. Er ist gut, aber zu feuchtigkeitsempfindlich. Diesen Mascara, den Bottom + Top habe ich parallel zur Börlind Tusche bei meinem Freund genutzt und getestet.
    
   
Zum Mascara heißt es auf der alverde Homepage:
"Schritt 1: Mascara mit Volumen-Bürste auf den oberen Wimpernkranz auftragen. Für einen perfekten Augenaufschlag.
Schritt 2: Mascara mit Präzisions-Bürste auf den unteren Wimpernkranz auftragen. Für ein bestmögliches Erfassen: auch der kleinsten Wimpernhärchen!"
Der Mascara zeichnet sich durch seine zwei getrennten Bürsten und Flakons aus: eine buschige Bürste, die bei den oberen Wimpern für Volumen sorgen soll, eine kleine feine Bürste, die bei den unteren Wimpern für Trennung und Definierung sorgen soll. Neben den Bürsten sind auch die Abstreifer unterschiedlich. In den Flakons sind je 5ml derselben Tusche.

Montag, 1. September 2014

Haarlänge September 2014: Haarwachstum durch Zauberfee...

"Haarwachstum durch Zauberfee" - das war letztens eine Suchanfrage die zu meinem Blog führte. Grandios, oder!? Ich frage mich in welchem Zusammenhang jemand auf diesen Suchbegriff kam. Ich wünsche mir ja oft, dass eine Zauberfee mir mehr Haarwachstum herbeizaubert, aber realistisch gesehen...könnte es damit schwer werden. :)
Trotzdem wachsen meine Haare weiterhin so vor sich hin. Ich nehme aber an, dass ich die letzten Monate Messfehler gemacht habe, denn diesen Monat komme ich auf 95cm nach SSS. Ich bezweifle, dass meine Haare diesen Monat plötzlich 2cm gewachsen sind. Und wenn doch war es eben die Zauberfee! ;)
Im letzten Monat habe ich die Haare übrigens einmal offen getragen. Es war doch sehr windig, so dass sie am Abend ziemlich verknotet waren. Das Auskämmen ging dann leider ohne Hilfsmittel nicht ganz so einfach. Daran konnte ich merken, dass die Spitzen so langsam nicht mehr im optimalen Zustand sind. Mit ein bisschen Haarcreme ging es aber besser und wenn ich die Haare weiterhin so brav zusammentrage wie aktuell, stellt das auch in den nächsten Monaten kein Problem dar.
Und wenn dann alles klappt bin ich in vier Monaten schon bei Steiß! :D