Montag, 31. März 2014

Ein tolles Testpäckchen von Talea-Naturkosmetik

Vor kurzem wurde ich von David von Talea-Naturkosmetik kontaktiert, ob ich nicht mal den Shop testen möchte. Ich freute mich sehr über die Anfrage, da ich den Shop bereits kannte und auch selbst schon dort bestellt hatte.
Den Weg in den Shop hatte ich durch Amazon gefunden. Die Produkte werden dort, wie auch im Shop, immer recht günstig angeboten, was gerade bei eher hochpreisigen Produkten doch sehr angenehm ist. Die Versandkosten sind angenehm niedrig und bisher erhielt ich immer Pröbchen dazu. Auch der Kundenservice, den ich schon in Anspruch genommen hatte war sehr freundlich und schnell. Der Versand hatte beim letzten mal ein klein wenig länger gedauert, lag aber vollkommen im Rahmen. Davor ging auch das immer sehr zügig.

Früher wurde in dem kleinen Familienunternehmen selbst natürliche Kosmetik hergestellt. Nun ist Talea aber nunmehr ein Händler. Der ein kein wenig staubig wirkende Shop bietet eine gute und angenehm große Auswahl an Produkten, Klassiker von lavera, Primavera und Martina Gebhardt, aber auch Produkte von kleineren Manufrakturen. Zukünftig sollen noch einige weitere Hersteller in den Shop ziehen, unter anderem Aubrey Organics, Bioturm, Taoasis.
Der Shop hat außerdem eine sehr informative Ecke mit Erklärungen der verschiedenen Zertifikate. Die Inhaltsstoffe sind bei allen Produkten komplett aufgeführt und Vermerke, wie Öko-Anbau & Co tauchen auch hier auf. Gerade bei vielen der schönen Seifen ist Palmöl drin, da ist das natürlich besonders wichtig.

Aus der ansprechenden Auswahl durfte ich mir also eine Wunschliste zusammenstellen, die zugegebermaßen etwas länger ausfiel - mir fällt es immer so schwer mich zu entschieden. Schnell erhielt ich dann ein kleines Päckchen mit Produkten zum Testen.
Darin erwartete mich tatsächlich einer meiner größten Wünsche, einiges anderes, viele Proben und Infomaterial und eine liebe persönliche Botschaft vom freundlichen David.


Samstag, 29. März 2014

Biobox Beauty & Care - April 2014

Dieser neuen Biobox mit dem Thema "Frühlingserwachen" stehe ich mit ganz gemischten Gefühlen gegenüber. Einige Produkte finde ich richtig toll, andere richtig doof. Auch weil sich einiges doppelt....kommen wir also direkt zum Inhalt der Box:



LUVOS Heilerde Soft-Peeling-Maske
Die Produkte von Luvos und vor allem die Masken scheinen ja sehr beliebt zu sein und schaffen es auch immer wieder in verschiedene Boxen. Leider nicht zu meiner Freude, da ich mit Heilerde nicht gut zurecht komme. Meine Haut juckt und ich bekomme in Windeseile Unterlagerungen.


SPEICK NATURAL Aktiv Deo Roll-On
Dieses Deo war vor einem knappen Jahr schon mal in der Biobox. Ich habe mich damals schon nicht so sehr über das Deo gefreut, da ich gerade Deocremes entdeckt hatte. Nun habe ich auch immer noch eine ganze Menge Deocremes, die ich vor lauter Begeisterung bestellt habe. Und so steht auch das erste Deo noch gänzlich unbenutzt bei mir im Schrank. Jetzt gesellt sich das hier dazu.
In der Regel verschenke ich solche Produkte ja, aber hier weiß ich wirklich nicht an wen.

Donnerstag, 27. März 2014

TAG: Top 5 unter 5

Weil ich eigentlich schon ewig was vorbereitet habe aber mein Päckchen einfach nicht kommt, heute mit einem Filler-Gefühl endlich der Post zu meinen Top 5 unter 5!
Vor einiger Zeit  bei Anita entdeckt und immer im Plan den superpraktischen Tag zu klauen, wurde ich dann auch noch von Peppi von Grün ist das neue Schwarz getaggt! Dann war klar, dass ich das unbedingt mal machen müsste und meine Top 5 vorstelle!

Und - große Überraschung, Trommelwirbel und was nicht alles - der Großteil meiner Top 5 unter 5 kommt von alverde und ist aus der dekorativen Ecke. Wer hier schon länger mitliest hätte das eigentlich erwarten müssen. Für den Körper nutze ich verschiedene Produkte, die meist teurer sind und auch für Haare und Gesicht kommen eher hochpreisigere Produkte mit zu mir. Meine dekorative Kosmetik hingegen besteht fast ausschließlich aus alverde-Produkten. Zurecht. Ich finde die Produkte super! :)
   
  

Dienstag, 25. März 2014

Mein allererstes Langhaartreffen :)

Auf dem Weg dahin: "No More Dirty Looks"
Oh ihr Lieben! Ich schwebe gerade immer noch so ein bisschen auf Langhaartreff-Wölkchen. Am Samstag haben sich ein paar liebe Mädels aus dem Haarforum in Lutherstadt Wittenberg getroffen.
Vom Langhaarnetzwerk kennt man solche Treffen ja, für das kleinere Haarforum ist das aber ein Novum gewesen. Da alle irgendwie aus Berlin, Sachsen oder Sachsen Anhalt kamen entschieden wir uns für ein Treffen in der kleinen, aber historisch großen Stadt Wittenberg. Die liebe Mawi kam sogar einige Stunden mit dem Zug um uns kennenzulernen.
 

Tja und was soll ich sagen!? Es war einfach grandios.
Jegliche Bedenken dass man sich nicht versteht oder es irgendwie komisch wird, verflogen schnell. Alle tauten auf und wir fühlen uns richtig wohl miteinander. Bei mir merkt man das immer daran, dass ich dann ganz, ganz viel erzähle. Hihi. :)
  
 
Haarschmuuuuuuuck! <3
Das Wetter war leider nicht so schön, so setzten wir uns in ein italienisches Café mit einer riesen Eiskarte. Alle gönnten sich eine Waffel und ein leckeres Getränk und wir plauderten und plauderten.
Irgendwann kam natürlich der Zeitpunkt an dem der Haarschmuck auf den Tisch kam. Wir hatten alle unser gesamtes Arsenal mitgebracht und so waren die zwei kleinen Glastischchen an denen wir saßen heillos überfüllt, was uns interessierte und irrtierte Blicke einbrachte.

Unser persönliches Highlight war die Kellnerin, die sich zwei Senza Limiti Stäbe krallte. Wir waren alle etwas erstaunt, was sie damit will. Als sie immer und immer wieder nach dem Preis fragte und von der Antwort (50€) immer und immer wieder erstaunt war, wurde und irgendwann klar, dass sie die Teile kaufen wollte. Wir haben ihr dann irgendwann klar machen können, dass wir nichts verkaufen.

Unsere zwei belagerten Wühltische. :)
Wir probierten alle viel herum und fixten uns heftig an. Mir hat es eine klitzekleine Forke mit 4" angetan, die sich erstaunlich gut in meinem Haar machte. Außerdem muss ich jetzt unbedingt Ficcares haben. Ich hatte mich vorher noch nie an welche heran getraut, da ich immer nicht wusste ob sich das lohnt. Nunja. Ich habe jetzt zwei vorbestellt und ich hoffe, dass ich nicht ganz zu lange warten muss. :)
Als wir mit Haarschmuckbestaunen fertig waren maßen wir unsere Zopfumfänge. Erfreulicherweise kam ich auf 8,5cm. Ich hatte früher immer etwas um die 8 gemessen und zuletzt nur enttäuschende 7,5cm. Nun kann ich mich also über gar nicht so schlechte 8,5 freuen. Wirklich prima! :)

 

 

Sonntag, 23. März 2014

Getestet: Khadi Rose Hair Repair Shampoo

Nachdem ich schon im November mein tolles Probierpaket von Khadi bekam, beginne ich nun endlich mit den Berichten zu dem schönen Inhalt. Es hat leider etwas länger gedauert, da ich noch ein Weilchen mit den vorigen Produkten beschäftigt war und ich dann natürlich auch ausgiebig testen wollte.
Khadi bietet indische Produkte, die teils naturkosmetisch und auch BDIH-zertifiziert sind, wie auch dieses Shampoo. Die Produkte bekommt man in gut sortierten Bio-Geschäften, auch beim Frisuer habe ich schon Khadi-Produkte gesehen - natürlich nur im Schaufenster und im eigenen Online-Shop.



Zu dem Shampoo heißt es:
"Das nach aryuvedischer Rezeptur entwickelte Khadi Rose Hair Repair Shampoo schenkt strapaziertem und trockenem Haar Geschmeidigkeit und gesunden Glanz. Ceramide und Squalene verbessern die Kämmbarkeit und Aloe Vera versorgt Ihr Haar mit ausreichender Feuchtigkeit. DIe reichhaltige Mischung aus Ringelblüten, Lodhra-Blätern und Amla-Früchten aus kontrolliert biologischem Anbau ermöglicht eine besonders sanfte und schonende Reinigung des angegriffenen Haares und bieten effektiven Schutz für die Farbe von pflanzengefärbtem Haar.
Das Kurshampoo wird einmal wöchentlich angewandt."

Ich habe damals das eher reichhaltige Shampoo in Kombi mit Conditioner gewählt, da ich etwas gesucht habe, was meinen Frizz direkt etwas beschwert und so bändigt. Abgesehen von der Reichhaltigkeit bietet das Shampoo auch direkt eine adistringierende Wirkung, die die Schuppenschicht des Haares anlegt, wie ein Conditioner.
Trotzdem war für mich von Anfang an klar, dass ich das Shampoo mit einem Condi kombinieren werde, denn die Pflege benötige ich. Auch wenn das Shampoo schon etwas reichhaltiger ist.

Donnerstag, 20. März 2014

Gedankenblasen: Warum der Umstieg auf Naturkosmetik nicht immer ganz so leicht ist...Teil 1 - Haarpflege

Als Folge meines Posts Mein Weg zur NK... kam ich auf die Idee zu dem heutigen Post.
Ich möchte euch erst einmal für die unheimlich tolle Resonanz und den regen Austausch in den Kommentaren des genannten Posts danken! Damit hatte ich gar nicht gerechnet, als ich den Post verfasste. Ich wollte euch eigentlich nur ein bisschen Background-Info zu meiner Motivation und Überzeugung geben, schließlich ist das unter anderem auch Grund für meinen Blog. Ich empfehle denen, die bisher nur den Beitrag gelesen hatten, auch die lieben und hilfreichen Kommentare zu lesen.
Ich werde zukünftig versuchen immer mal wieder einen so offenen Post zu gestalten, der euch und mich so zur Kommunikation anregt und auch viel Austausch zulässt! :)
Dazu habe ich mir jetzt die neue Kategorie Gedankenblasen überlegt.


In einer kleinen Serie soll es darum gehen, wie der Umstieg auf Naturkosmetik verlaufen kann und warum es manchmal nicht so leicht ist, wie man sich vielleicht erhofft hat. Für mich war das ganze relativ leicht, da meine Haare und meine Haut nicht sehr problematisch sind und auch ansonsten sehr leicht mit ihnen umzugehen ist.
Meine Haare kennt ihr wohl alle recht gut. Die sind eigentlich prinzipiell mit fast allem zufrieden und vor meiner Umstellung habe ich sie auch nicht besonders belastet, habe nicht geglättet, nicht gefärbt, nichts eben. Meine Haare waren aber auch super, als ich noch Konventionelle Produkte genutzt habe und so ist es natürlich bei jedem unterschiedlich.

Generell kann man wohl sagen, dass etwaige Probleme durch die von Grund auf verschiedenen Inhaltsstoffe entstehen. In Konventioneller Kosmetik sind natürlich andere Wirkstoffe enthalten als in Naturkosmetik. Außerdem sind oft Stoffe enthalten, die mehr Schein als Sein sind und bei der Optik viel mithelfen. Gerade bei Haarpflegeprodukten. 


Dienstag, 18. März 2014

PonyHütchen Überraschungsbox Frühling 2014

Nachdem wir hier in den letzten Tagen mega Probleme mit der Post haben, hibbelte ich besonders doll herum, dass meine neue PonyHütchen Überraschungsbox heil den Weg zu mir nach Hause findet. Der Bote war zwar mal wieder zu faul bei uns zu klingeln, aber wenigstens schaffte er es, das Paket bei einem Nachbarn unten im Haus abzugeben und so musste ich nicht zu lange warten. Ja, ich war sogar glücklich, dass es überhaupt ankam. So problematisch ist das gerade bei uns...
Wie dem auch sei: die neue PonyHütchen Box für den Frühling war zwar erstaunlich klein aber dafür mit umso tollerem Inhalt bestückt! Ganze vier Vollgrößen waren drin, eine großzügig bemessene Probe und das obligatorische Stückchen Schoki! So macht das ganze Spaß! :)

 
NAGELLACK Minzblatt (7,90 CHF)
Die Nagellacke habe ich auf der Webseite schon so oft begafft. Umso schöner, dass jetzt hier einer mitgekommen ist. Farblich ist die Auswahl nicht so abenteuerlich, denn Mint ist ja schon seit einer ganzen Weile ziemlich in und mit dieser Farbe konnte nicht so viel daneben gehen. Das heißt aber natürlich nicht, dass die Farbe nicht trotzdem sehr hübsch ist.
 

Samstag, 15. März 2014

Flechtwerk: Langes Haar im Alltag





Lange Haare im Alltag sind ja so eine Sache...ich trage meine Haare gern offen, wie ihr wisst, aber so ganz praktisch ist das dann doch nicht immer, wie ich zugeben muss. Außerdem fallen die Haare natürlich auch auf. Wirklich negative Erlebnisse hatte ich bisher nicht, wenn auch einige lustige, nervige und etwas unangenehme.

 
Beim Einkaufen

Bei einem Einkauf im Rewe sprach mich an der Kasse die ziemlich junge Kassiererin an:
Sie: "Sind das Ihre echten Haare?"
Ich: "Ja...!?"
Sie (betreten): "Krass!"
 
Ein Erlebnis beim Einkaufen hingegen brachte mich in die Verlegenheit. Ich suchte mir mein Obst aus und packte es in eine Obsttüte. Gewohnheitsbedingt knote ich meine Tüten immer zusammen und so kam es, dass ich meine Haare mit einknotete. Ich begann zu kichern und suchte mir eine ruhige Ecke, zwang meinen Freund dazu die Tüte zu halten, dass ich in Ruhe die zwei Knoten von meinen Haaren trennen konnte.

Im Einkaufszentrum wies eine Mutter übrigens ihre kleine Tochter auf "die langen Haare von der Frau da" hin. Süß! :)


Auf der Arbeit

Von meinen Kollegen werde ich immer mal wieder auf meine Frisuren und Spangen angesprochen. Bei Flechtfrisuren (hochgesteckten Holländern, schrägen Engländern oder Fünferzöpfen) werde ich gefragt, ob ich das selbst gemacht hätte. Ich antworte dann gern, dass das meine Zofe war. Ist wohl ein beliebter Spruch unter Langhaars.

Mittwoch, 12. März 2014

Getetstet: PonyHütchen Bio Shea-Mousse "Wintermorgen"

Ihr merkt wahrscheinlich, dass ich gerade (unter anderem) auf nem kleinen PonyHütchen Trip bin! :)
Eigentlich versuche ich ja immer Körperreinigung und -Pflege aus einer Serie zu nutzen. Da die Körperlotion, die ich aktuell bei meinem Freund stehen habe (Culture Bio von Yves Rocher) nicht so reichhaltig ist, wie ichs gern hätte, habe ich diese hier spontan als Ergänzung dazu gezogen. Da sie ja fast ausschließlich aus Sheabutter besteht, war klar, dass sie reichhaltiger sein musste.


Zur Shea-Mousse heißt es:
"‘wintermorgen’ verwöhnt die nase mit ätherischem bio-blutorangenöl und bio-kardamomöl sowie einem hauch vanille- und zimtöl – zum anbeissen lecker und perfekt in der kalten jahreszeit. unsere shea-mousses lösen bei jedem begeisterung aus, der sie zum ersten mal probiert. als multi-purpose produkt sind sie vielseitig einsetzbar – egal ob als handcreme, bodybutter, als massageöl oder sogar für die pflege trockener haarspitzen, von lockigem bis krausem haar oder fürs stylen von kurzen haaren. für die extraportion luxus sorgen bio-macadamianussöl, jojoba-, mandel-, reiskeim-, aprikosenkernöl, welche mit bio-sheabutter und einem hauch hautpflegender weisser tonerde versetzt sind. die feinen hautpflegende öle pflegen trockene, rissige und sensible haut und macht sie elastisch, während die bio-sheabutter beruhigend und glättend wirkt.
die shea-mousse zieht durch ihre sahnig-luftige konsistenz sehr schnell ein und hinterlässt keinen störenden fettigen film auf der haut oder dieses unangenehme gefühl der klebrigkeit. dadurch, dass sie nichts ausser feuchtigkeitsspendender bio-sheabutter und pflegendem pflanzenölen enthält ist sie extrem ergiebig – perfekt für trockene und pflegedurstige haut. mit einem anteil von 50% bio-sheabutter ist sie ein einzigartiges, luxuriöses & dabei ganz natürliches pflegevergnügen für deine haut."

Montag, 10. März 2014

Kosmetikmord: Aufgebraucht Februar 2014

Ich wusste ja, dass der Monat kommen würde, in dem nicht ganz so viel leer geht. Und hier ist er. Immer noch nicht! ;D
Zusätzlich zu den hier beschriebenen Produkten habe ich einige kleine Körperpflegeproben ermordet. Die werde ich hier nicht aufzählen, da die einfach nicht zum reviewen ausreichen und ich die Mini-Döschen und Tübchen auch immer direkt entsorge. Nun ist mein Nachttisch (auf dem ich immer die ganzen kleinen Sachen aufbewahre 'zum eben mal fix benutzen') auch wieder wesentlich leerer :)



Haare

LAVERA Apfel Shampoo (0,95€/30ml)
Das Shampoo habe ich gekauft, als ich spontan länger bei meinem Freund war als erwartet und halt auch mal Haare waschen musste. Ich hatte es schon mal ausgiebig getestet und berichtet. Das kleine Shampoo hat für zwei verdünnte Wäschen gereicht und ich war nach der längeren Zeit doch erstaunt, wie quietschig die Haare wurden. Prinzipiell halte ich es immer noch für ein sehr durchschnittliches Shampoo, dass nichts besonderes kann.
Kein Nachkaufprodukt.

Freitag, 7. März 2014

Gekauft: alverde Mix & Match LE

Mit dem Thema Deine Farben. Dein Look. wurde in der letzten Woche die aktuelle alverde LE Mix & Match vorgestellt. Ganz innovativ und viele Kundenwünschen entsprechend kam also endlich eine natürliche, selbst zusammenstellbare Kosmetikschatulle auf den Markt.
Die Reaktionen darauf waren gemischt. Ich freute mich tierisch, Liv hingegen war sehr skeptisch. Der größte Kritikpunkt und was Kunden auch zu Hauf auf der Facebook-Seite von alverde bemerkten war, dass die Grundbox prinzipiell schon mit einem Rouge bestückt war und man dies also auch kaufen musste, wenn man es gar nicht wollte. Zudem waren alle Rouges nicht-vegan! Es wurde sich eine Box gewünscht, die vollkommen selbst zu befüllen wäre.
Nun, ich gebe zu, dass mir das persönlich auch lieber gewesen wäre, aber gegen ein Rouge mehr oder weniger habe ich prinzipiell nichts einzuwenden. Der recht hohe Komplettpreis von 16,75€ schreckte mich aber schon etwas ab. Da ich mir Gedanken um die Zukunft der Box machte, frage ich vorab mal bei Facebook, wie die Planung um eine Fortführung des Kozepts steht:


 
Das stimmte mich dann etwas positiver und so kam es, dass ich schon am Dienstag mit einer vollgeswatchten Hand am Aufsteller stand, der noch gar nicht seinen rechtmäßigen Platz gefunden hatte und in den die nette dm-Dame, die ich entschuldigend anlächelte, noch schnell ein paar Pinsel stellte.
Klar kam was mit. Natürlich eine Box und fast genauso natürlich vier Lidschatten.

Mittwoch, 5. März 2014

alverde Neuheiten - Sortimentsumstellung Frühling 2014 - Geswatcht und Angetestet

Als ich vorgestern nach Hause kam, stand mein Mitbewohner ganz irritiert bei unserer sehr alten und leicht verwirrten Nachbarin und half ihr bei einem mittelgroßen Problem. Er hörte mich aber kommen und fing mich schon im Hausflur ab, es sei ein Päckchen gekommen. Ich freute mich auf meinen kleinen Alterra-Gewinn von Facebook von vor ein paar Wochen. In der Wohnung angekommen sah ich dann aber ein Päckchen von dm. Völlig erstaunt öffnete ich die kleine Pappkiste und entdeckte einen Haufen alverde-Produkte. Alle unbekannt und nigelnagelneu!
Meine Freude war riiiiiesig!


Ihr wisst, dass ich die Deko von alverde unheimlich gerne mag und fast mein komplettes Make Up von dieser Marke ist. Ich bin die letzten Wochen tatsächlich enttäuscht durch die dms hier in Berlin geschlichen, denn die Theken waren immer noch voller aussortierter Produkte, hieß also, dass das neue Sortiment wohl noch etwas auf sich warten lassen würde.

Aber ihr wollt bestimmt nicht meine ganze Backgroundstory wissen, sondern die neuen Produkte genauer sehen! Macht euch auf einen laaaangen Post mit vielen Bildern und Swatches bereit! Denn ganze 13 Produkte wollen vorgestellt werden. :)
Vergesst nicht, dass man die Bilder größer klicken kann! :)

Gestern ging übrigens auch eine offizielle Pressemitteilung raus, zu sehen zum Beispiel bei der Schwarzen Schönheit. Dort findet ihr auch schon die Preise der Neuheiten.




Für den Teint



POREN-MINIMIERER Verfeinert optisch das Erscheinungsbild von Poren und kleinen Falten


Die etwas getönte, sehr leichte und flüssige Creme habe ich mal auf meiner Nase (Mitesser) getestet und auf dem Handrücken. Ich muss zugeben, dass ich auf der Nase kaum einen Unterschied gemerkt habe. Auf dem Handrücken, meine ich, haben sich meine feinen Hautfältchen ein klein wenig minimiert. Also sie sind unauffälliger geworden. 
Aber wirklich doll finde ich dieses Produkt leider nicht.
Mittleres Bild: Oben neuer
Highlighter, unten der alte.
Unteres Bild: Beide verwischt.




HIGHLIGHTER-STIFT Neue Farbe

Hier war ich erst verwundert und dachte mir: "Gut, ein Back Up für deinen normalen Highlighter", den ich immer dann nutze, wenn ich keine Zeit für Lidschatten habe, damit die Augen mehr strahlen.
Dann fiel mir der kleine Zusatz Neue Farbe auf. Und zwar eine sehr hübsche wärmere Farbe und auf jeden Fall dunkler als der andere Stift. Er hat einen ähnlichen Schimmer und die gleiche Konsistenz wie mein bisheriger Stift und passt mir ganz gut.
Ich finds toll, dass es von diesem schönen Produkt nun eine zweite Farbe gibt und ich denke gerade im Sommer werde ich ringen, welchen der beiden ich nutzen will. Zu gebräunter Haut stelle ich mir den nämlich besonders schön vor.

Montag, 3. März 2014

Haarlänge März 2014

Langsam gehe ich mir selbst auf die Nerven. Ich bin unheimlich paranoid, was meine Haare und die Kante angeht.
Fahre ich an meinen Haaren herunter, ist die Quaste, die mir zum Schluss in den Händen liegt immer noch wesentlich dicker, als vor meinem großen Trimm Ende Dezember. Zur Erinnerung: 5 Zentimeter kamen ab. Trotzdem habe ich ständig Lust zu schneiden und bin ständig am Überlegen, ob das so nach tragbar ist und so weiter.
Ich gebe mir aber große Mühe, mich dann von dem Gedanken abzulenken und mich auf regelmäßige Trimms zu vertrösten.
Wenigstens mein neues Khadi-Shampoo scheint ganz schön zu sein und macht die Haare ganz weich. :)

Und so bin ich jetzt bei 93cm nach SSS. Und die Kante ist eigentlich gar nicht soo schlimm auf dem Bild. Das leider nicht ganz so ordentlich und schön geworden ist wie sonst (siehe der wilde Haarkringel links), aber es zeigt die Länge. ;)