Mittwoch, 3. Dezember 2014

Kaufstopp - Mein Fazit nach 6 Monaten und wie es nun weiter geht...

Ein halbes Jahr Kaufstopp ist nun schon um. Und so schlimm war es gar nicht! :)
Worum es geht, habe ich im Detail hier beschrieben. Im Grunde hat sich bei mir in den letzten Jahren aber einfach so viel Kosmetik angesammelt, dass ich die Notbremse ziehen musste.
    
Ich habe mich, bis auf drei Kleinigkeiten, an meine Regeln gehalten. Ich habe mir einen kleinen Thermo-Nagellack für etwa zwei Euro, eine Alterra Lidschattenpalette für knapp fünf Euro und auf dem Heldenmarkt für etwa 15€ Kosmetik gekauft. In diesen Momenten habe ich ganz klar gegen meine Regeln verstoßen. Da ich aber innerhalb eines halben Jahres nicht mal 25€ für diese unbenötigten Produkte ausgegeben habe, finde ich es durchaus okay!
Ansonsten habe ich ein paar Payback-Punkte für alvrde-Produkte im dm geopfert. Zu diesen Gelegenheiten habe ich kein Geld ausgegeben und meinen Regeln entsprechend gekauft. Auch meine Einkäufe im Urlaub waren regelkonform.
Produkte die leer wurden und für die ich Ersatz benötigte, habe ich dann immer entsprechend nachgekauft.
Als Bloggerin habe ich natürlich den Luxus hin und wieder auch PR-Samples zu bekommen, die das Verzichten auf Einkäufe einfacher machen, aber die das Kosmetik-Morden erschweren.
  
Was ich alles so leere, zeige ich euch immer in meinen monatlichen Kosmetikmord-Beiträgen. Gefühlt habe ich schon gut was geschafft, vor allem wenn ich daran denke, dass ich mir zu Beginn direkt die größten Flaschen und Tuben vorgenommen habe, an denen ich teilweise noch immer knabbere.
Trotzdem ist meine Kosmetikkommode immer noch mehr als prall gefüllt. Darum soll es mit dem Kosmetikmord weitergehen. Und das über EIN JAHR!
     
Die Regeln habe ich etwas aktualisiert und angepasst und möchte sie euch hier noch einmal vorstellen:
   
  • Nichts Neues kaufen bis zum 31.12.2015.
  • Es wird nur nachgekauft, was geleert wurde und wofür ich keinen Ersatz im Schrank habe. Hier lege ich nun etwas mehr Wert auf die Hochwertigkeit der Produkte und das möchte ich auch weiterhin tun.
  • Meine Beautyboxen-Abos lege ich auch erstmal auf Eis. Das heißt für mich auch keine PonyHütchen Boxen mehr im neuen Jahr und auch, dass ich vorerst nicht an weiteren Blogger BIOty Boxen teilnehmen werde.
  • Weiterhin ganz souverän aufbrauchen und nie mehr als drei Varianten eines Produkts in Gebrauch haben. 
  • Ausnahmen sind weiterhin Produkte die ich mit Payback-Punkten bezahle, Einkäufe in Urlauben (max. 50€) und auf Messen (max. 30€).
  • Zu meinem Geburtstag und zu Weihnachten darf ich mir einen Wunsch erfüllen.
          
Schwierigkeiten sind für mich noch Proben und Kleingrößen von Produkten aus einer Kategorie, wo ich bereits meine Lieblinge habe. Da muss ich mal gucken, dass ich diese irgendwo einschiebe und auch ermorden kann. ;)
      
   
Ich weiß, dass einige Leser und andere Bloggerinnen auch mitgemacht haben! Wie lief der Kaufstopp bei euch? Habt ihr ihn auch (halbwegs) gut durchgehalten, oder seid ihr doch schwach geworden?
   
     

Kommentare:

  1. Wow, erstmal Gratulation zu einem erfolgreichen halben Jahr Kaufstopp! Das wäre aber nix für mich. Würde ich niemals schaffen, daher hast Du auch meinen allergrößten Respekt! :) Aber wenn Du das jetzt noch ein Jahr durchziehst, wieviel Kosmetik muss sich denn dann bei Dir angesammelt haben? ;D Du brauchst doch auch immer so super fleißig auf. ;) Welche Produktkategorien hast Du denn am meisten? Ich muss sagen, dass ich mir zwar auch sehr regelmäßig NK gönne (fast nur handgemachte NK und höherpreisige NK), aber ich kaufe dann bevorzugt kleine Größen. ;) Die brauchen sich schneller auf und so kann ich auch schneller wieder etwas Neues ausprobieren. Ich brauche immer Abwechslung, sonst wird mir schnell langweilig. Auf die Ponyhütchen-Box mag ich inzwischen nicht mehr verzichten. Die ist immer sooooo schön. �� Liebe Grüße, Franzi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, schon eine groooße Menge... ;)
      Ich glaube am meisten habe ich Duschgels. Da habe ich im Sommer mal gezählt - es waren auf jeden Fall über 10 Flaschen und davon war noch eine große mit 500ml, die ich mittlerweile fast leer habe. Yay! ;)
      Wenn es wenigstens günstige Produkte wären, aber das meiste sind schon bessere Sachen, die ich trotzdem auch sorgfältig aufbrauchen will.
      Abwechslung brauche ich gar nicht so. Das einzige was mir mal auf die Nerven ging war ein Heymountain Cotton Candy Vorrat für ein halbes Jahr. Danach hatte ich echt genug! ;)

      Das stimmt, die PonyHütchen Sachen sind immer toll. Aber leider nutzt mir das nur wenig, wenn ich immer ewig warten muss, bis ich die Produkte anbrechen kann oder ein schlechtes Gewissen habe, weil ich nun etwas neueres anbreche und alte Sachen ewig stehen. :/
      Die Weihnachts-Box bekomme ich aber noch, auf die freue ich mich schon! :)

      Löschen
    2. Okay, mehr als zehn Duschgels ist natürlich wirklich heftig. Da ist Dein Bedarf tatsächlich für längere Zeit gedeckt. Cotton Candy Vorrat für ein halbes Jahr?! WOW! :D Das könnte ich danach wohl auch nicht mehr sehen bzw. riechen. ;) Nee, also solch' große Mengen habe ich nicht. Bei Shampoos/Condi usw. kaufe ich z. B. sehr gerne 50 oder 60 ml Größen. Da habe ich dann vielleicht so 3-4 verschiedene Marken in den Größen. Das ist schon noch überschaubar. Und so mache ich das mit vielen Sachen. Von den Ponyhütchen Deos hab ich z. B. auch nur eine Travel Size Größe und ansonsten nur Probegrößen. Ich brauche wie gesagt viel Abwechslung und probiere auch gerne neue Duftrichtungen aus, da wären Full Sizes dann sehr unpraktisch für mich. ;) Auf die Weihnachtsbox freue ich mich auch schon wahnsinnig! Die wird sicher wieder sehr sehr schön. <3

      Löschen
  2. Ich bewundere dein Durchhaltevermögen.

    Gefühlt habe ich auch zu viele Produkte offen und noch weitere im Vorrat. Andererseits finde ich es nicht soo schlimm, zwei offene Schampos zu haben und dazu ein Vollgröße und 3 Reisegrößen auf Halde. Und zwei angebrochene Pulverschampos. Dazu zwei offene – nein, eine habe ich leer gemacht! – Spülungen plus 3 Reisegrößen in Reserve. Plus meine Seifen, die ich auch zum Haare waschen verwenden kann.

    Alles in allem habe ich eine Menge Produkte welche ich aufbrauche, und es wäre mir lieber, ich hätte weniger. Dennoch ist es toll, eine schöne Auswahl zu haben. Bis zu dem Punkt, wo sich diese beiden Seiten (schöne Auswahl, aber wenig verbrauchter Stauraum) treffen, lese ich ganz gespannt deine Zwischenberichte und motiviere mich, ein Produkt nicht zu kaufen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das finde ich schon eine ganze Menge um ehrlich zu sein! Ö.ö
      Ich schaue eigentlich immer, dass ich möglichst nur ein Produkt offen habe. Auch weil ich ansonsten wohl das Gefühl hätte, gegen Windmühlen zu kämpfen.
      Das was ich habe hat allerdings nicht mehr so viel mit Auswahl zu tun...hahaha! ^^

      Löschen
  3. Ich habe noch nie so viel angesammelt, dass ich Kaufstopps benötige. Das einzige, wo ich wirklich viel besitze, sind Lidschatten - da habe ich auch einen Blogbeitrag geplant, um gezielt die ältesten aufzubrauchen.

    Viel Erfolg wünsche ich dir noch! =)

    PS:
    Falls du ungeliebte Produkte hast - mit einigem kann man prima etwas zweckentfremdetes anstellen, zB. mit Duschgel die Toilette putzen :-D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mich haben leider die limitierten Produkte von Heymountain am meisten in die Situation gebracht. So kommt es, dass der Großteil meines Vorrats tatsächlich von Heymountain ist. Und die Produkte sind einfach zu gut und zu teuer um sie zweckzuentfremden. :/

      Löschen
    2. Achso: Bei Lidschatten und Dekorativer finde ich es auch noch vertretbarer etwas mehr zu haben - da kann man schließlich eher mal abwechseln. Da habe ich ja auch meine kleinen Ausnahmen gemacht. Aber Körperpflege brauche ich wirklich absolut gar nicht mehr...!

      Löschen
  4. Ich gratuliere auch... wirklich bewundernswert, ich glaub ich hätte das niemals geschafft. :D
    Aber hab mir zumindest auch schon vorgenommen, nur noch sachen zu kaufen, die ich wirklich brauche. Früher hab ich teilweise für Shampoos, Duschgels, Kosmetika (und nix teueres!!) 50 - 70 € ausgegeben... dann lieber weniger aber dafür "besser". :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tjaja, das kenne ich auch zu gut. Obwohl ich schon eine Weile eher auf bessere Produkte als die aus der Drogerie zurückgreife. Ich mag gar nicht wissen, wie viel Geld da in meiner Kommode in Form von Kosmetik schlummert... :/

      Löschen
  5. Finde ich gut. Ich habe dieses Jahr auch nur nachgekauft, wenn etwas geleert wurde. Ich fühle mich damit "besser". Ich freue mich mehr über den Nachkauf, als wenn ich x-beliebige Produkte horte und schon gar nicht mehr weiß, was ich besitze. Ich fühle mich besser damit und werde es ebenfalls im nächsten Jahr so weiterführen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich weiß zwar schon was ich besitze, aber ich lebe mit der ständigen Sorge, dass die Produkte kippen. Das macht wirklich gar nicht glücklich. :(

      Löschen
    2. Aus genau diesem Grund habe ich sozusagen "Dauer-Kaufstopp", obwohl ich eigentlich gar nicht so unglaublich viele Kosmetikartikel besitze. Da ich zum Beispiel aber aktuell nur alle sechs bis sieben Tage meine Haare wasche, reichen Shampoo und Condi eeeeeeeewig. Deshalb habe ich von solchen Produkten - wenn überhaupt - nur je eines auf Vorrat.
      Während ich früher bei LEs gerade von günstigen Firmen wie Alverde & Co. immer wieder zugegriffen habe (egal, ob dekorativ oder Pflege) - eben getreu dem Motto "kostet ja nicht viel" -, hinterfrage ich jetzt immer erst, ob ich das wirklich brauche. In der Regel lautet die Antwort "nein" und ich muss sagen: Es fühlt sich gut an. Denn was nutzt es, lauter schöne Produkte im Schrank zu haben, wenn man mit dem Benutzen nicht mehr hinterher kommt. Letztlich hat dieses bewusste Einkaufen für mich auch viel mit nachhaltigem Konsum zu tun.
      Insofern: Daumen hoch und weiterhin gutes Durchhalten! :)

      Löschen
    3. Wenn ich nur wenigstens auch so günstige Produkte im Schrank hätte. Ich glaube dort schlummert ein kleines Vermögen. Gerade die Heymountain Sachen von denen ich wohl das meiste habe sind ja doch recht hochpreisig....
      Ich finde auch, dass das was mit Nachhaltigkeit zu tun hat. Naja....irgendwann... ;)

      Löschen
  6. Du verdienst meinen Respekt für 6 Monate (fast) konsequenten Kaufstopp. Ich bin auch wieder bei fast drei Monaten angelangt (Ich zähle Käufe von Basisartikeln wie Wattepads, Zahnpasta und Deo nicht als Bruch)... Aber sechs Monate habe ich noch nicht geschafft.
    Ich nehme mir auch für nächstes Jahr vor, möglichst lange mit einem Kaufstopp durchzuhalten.

    Ende Dezember oder Anfang Januar werde ich noch einige Post erhalten, die meinen Counter gewaltig nach oben schubsen wird. Ich hab mir zwar nix gekauft, aber ich krieg noch ein PR-Paket, aus Auswirkungen eines kostenlosen ebay Gutscheins, Blogger-Aktion, Gewinnspielpost und Geschenke. Ich hab mich mental schon darauf eingestellt, das mein Counter am Ende vielleicht doch +- 0´anzeigen wird, aber solange meine Sammlung nur aus Dingen besteht, die mir stehen ist es ok. Das sah vor nem Jahr noch ganz anders aus, aber ich hab mich in diesem Jahr von sehr vielen Sachen getrennt, die mir nicht stehen und die ich nicht benutzen kann und bin immer noch dabei (!!!) Ich verfolge da das selbe Motto wie du: Lieber weniger und dafür besseres. Anderersiets kann ich mich nicht vom 6. braunen Lidschattn trennen, weil ich sie ja doch total oft benutze und gut traen kann... aber ich werde mir keinen 7. kaufen. Wenn der in ner Palette drin ist wo man die anderen vier Farben nicht hat isses halt doof, aber da kann ma nicht wirklich was gegen tun :/

    Nach Weihnachten werde ich mir noch ein Peeling kaufen, sofern es runtergesetzt wird. Ansonsten kanns sein, dass ich im nächsten Jahr nach England flieg und da schwach werde. Ich werde aber bestimmt nicht den ganzen Laden leer kaufen sondern nur eine Handvoll Dinge die schon ewig auf der Ansehen-Liste stehen. Man kanns ich diese Dinge auch im Internet bestellen, aber ich kauf extrem ungerne blind, weil ich wei,ß dass manchmal Farbnuancen zwischen Hü und Hott entscheiden. Es kann auch sein, dass mich vor Ort nur noch zwei Sachen ansprechen. Sollte LUSH bedeutend billiger sein als hier, dann da einmal die Basisausstattung.

    Meine Regeln und Vorhaben für 2015 kommen irgendwann Mitte Dezember online.
    Ich wünsche dir sehr viel Ausdauer und bin zuversichtlich, dass du das Ziel erreichen wirst :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, aber ohne diese erlaubten Ausnahmen hätte ich das auch nicht geschafft! Damit das Einkaufen bei diesen Ausnahmen aber nicht ausartet, habe ich mir jetzt auch dort preislich klare Grenzen gesetzt. Nutzt ja auch nix, wenn ich dann im Urlaub doch für 200€ Kosmetik kaufe. Da macht die eine Ausnahme ja das ganze Vorhaben zunichte!

      Basisartikel haben im Kaufstopp meiner Meinung nach auch nichts zu suchen. Wenn ich ein neues Gesichtswasser brauche, dann brauche ich es eben! Das hat dann nix mit Brechen zu tun. Gleiches gilt auch für andere Produkte. Was ich brauche...brauche ich halt! ;)

      Das Gute ist wenigstens: Selbst wenn dein Counter +/-0 anzeigt, du hast ungeliebte Produkte geleert und durch tolle und bessere Produkte ersetzt. Ich denke da immer an deinen Concealer. Das ist auch mein nächstes Ziel für ein teureres Produkt, ich hab mir da einen von Couleur Caramel ausgesucht. Auch wenn ich mit meinem bisherigen recht zufrieden bin. Aber das ist eben der Luxus der dann drin ist, wenn man sein Geld nicht für das dröflzigste Duschgel ausgibt.

      Wenn das mit dem Urlaub klappt, dann freue ich mich schon auf einen Bericht. Auch zu dem, was du dann gekauft hast. :)

      Dir auch viel Glück für 2015 und dein Vorhaben! :)

      Löschen
    2. Ich werde mir für nächstes Jahr auch ein paar Ausnahmen setzen, aber es sollten nicht zu viele werden. Ansonsten kauft man sich dumm und dämlich. Ich habe mir auch überlegt so Kriterien zu setzen wie "Alltagstauglicher Lippenstift" statt rosa, rosenholz und beige. Denn irgendwie sind alle drei Farben alltagstauglich und wenn man davon eh zu viele hat, braucht man nicht alle drei immer da haben.

      Danke für deine aufbauenden Worte :) Die kann ich nur unterschreiben!
      Es ist aber auch gut sich hin und wieder etwas Gutes zu gönnen. Für das nächste Jahr hab ich mir Bronzer notiert. Wenn ich einen guten finde darf der auch mal 20€ kosten. Meine Eyeliner wurden schon auf bessere Produkte umgestellt, irgendwann wird hoffentlich auch Lippenstift folgen. Das kann aber noch dauern.... Ja, der Concealer war ein Glücksgriff. Mir wird trotzdem schwindlig, wenn ich den neu kaufen muss, wenn er leer geht... 24€ auf einen Schlag und dann hält das Ding 3-6 Monate Oufz!

      Dank dir :) Ich wünsche dir auch schonmal alles Gute für 2015, auch wenn man sich sicherlich noch schreibt ^^

      Löschen