Montag, 3. November 2014

nordjung - Vom Eröffnen eines Naturkosmetik-Shops [Anzeige]

Den Aufmerksamen unter euch ist sicherlich der neue Banner in der Sidebar aufgefallen und die Neugierigen haben vielleicht auch schonmal drauf geklickt! Der Klick führte euch zum neuen Naturkosmetik-Shop nordjung.de.
Der Banner, wie auch dieser Post, entstehen im Rahmen einer Kooperation, für die ich ein spannendes Interview mit den beiden Besitzern von nordjung, Ronny Marx und Franziska Lenz, geführt habe. Sie sprechen mit mir über ihre Beziehung zur Naturkosmetik und ihren Shop - wie er entstand und was ihn so besonders macht!
       
Neben der sorgfältig getroffenen Auswahl der angebotenen Hersteller achten Ronny und Franziska für ihren gerade mal anderthalb Monate jungen Onlineshop auch auf ein weiterführendes Konzept:
"So werden die Server unseres Webshops mit Ökostrom betrieben und wir verzichten weitestgehend auf den Einsatz von Printwerbung und reduzieren auch in unserer Kundenkorrespondenz den Papiereinsatz." Ganz ohne geht es aber auch bei nordjung nicht, doch wenn die beiden Unternehmer schon Papier verwenden, dann nutzen sie ausschließlich Recycling-Material mit einem klimaneutralen Druckverfahren. Daneben verwenden sie als Packmaterial konsequenterweise nur ökologische Stoffe: Pappe, Papierklebeband und Bio-Chips für die Polsterung. "Abgerundet wird unser Konzept durch den CO2-neutralen Versand mit DHL GoGreen." Nachhaltigkeit sei bei nordjung.de nicht nur eine Worthülse, sondern sie bestimmt das Handeln im Start-up, so die beiden.
Über all das werden die Kunden im Blog detailliert informiert.
    
    
nordjung ist ein ungewöhnlicher Name – woher kommt er?
Die Startseite des jungen Online-Shops lädt zum Schmökern ein!
"Das ist eine gute Frage. Es ist quasi das Ergebnis mehrerer Wochen Brainstorming, auf der Suche nach einem möglichst deutschen Namen, der sich von bisherigen Shops deutlich abgrenzt.
Im Bereich Naturkosmetik ist das häufig etwas mit grün-green oder eco oder etwas in der Art. Und da wir vor unserem Umzug nach Hamburg beide in Rostock (Anmerkung des Autors: :D :D :D ) gelebt haben, war das Nordische vermutlich vorprogrammiert. Irgendwann abends auf dem Balkon, zwischen Rum, Grillwurst und Bier war der Name auf einmal da: nordjung."

    
Warum habt ihr euch entschieden, Naturkosmetik anzubieten?
"Auch das war im Prinzip ein Entwicklungsprozess. Ich (Franziska) habe mich im privaten Bereich mit schädlichen Inhaltsstoffen in Kosmetika befasst und einen Radikalumstieg von herkömmlicher auf Naturkosmetik gemacht. Dabei habe ich gemerkt, dass der Markt davon noch nicht so überladen ist und viele sich mit dem Thema noch nie beschäftigt haben. Da war mein erster Gedanke, einen Blog zu diesem Thema zu eröffnen. Aber meine kreative bessere Hälfte hatte da eine weitaus lukrativere Idee…"

    
Was war eure Motivation, einen Onlineshop zu eröffnen? 
"Ich glaube der Wunsch etwas Eigenes aufzubauen. Wir haben beide bereits viel im Onlinesektor gearbeitet und vieles kennengelernt. Bei Onlineshops gab es immer wieder Dinge, die wir vom Aufbau und der Struktur nicht wirklich toll fanden. Also warum nicht etwas Eigenes – der Markt ist in dem Bereich nicht überlaufen und ich steckte zu diesem Zeitpunkt in meiner Umbruchphase hin zur Naturkosmetik. Und auf einmal war sie da, die Idee einen Onlineshop aufzubauen."

    
Ihr habt ein sehr komplexes grünes Konzept – warum ist es euch wichtig, euch auch außerhalb des Angebots der besonderen Kosmetik von der Konkurrenz abzusetzen?
Eine Übersicht über die aktuellen Blogbeiträge.
"Da gibt es zwei Aspekte. Zum einen, um ein Alleinstellungs- merkmal zu haben (sollte immer irgendwie ein Ziel sein). Dafür muss man sich eben etwas ausdenken, was einen unterscheidet. Auf der anderen Seite gehört es ganz einfach zum Gesamtkonzept. Ich kann nicht über Nachhaltigkeit und Schutz der Ressourcen reden und im gleichen Atemzug die 30. Plastiktüte vom Supermarkt nehmen, nur um sie drei Minuten später zum restlichen Plastikmüll zu geben. Ich meine damit, es ist nur ein Schritt, an sich und seine Gesundheit zu denken. Aber wir sind Teil eines Ganzen und damit unsere Welt weiterhin existieren kann, müssen wir irgendwo anfangen. Und wir versuchen, einen kleinen Beitrag beizusteuern."

    
Habt ihr noch weiterführende Konzepte, die ihr verwirklichen wollt?
"Na klar, die gibt es. Aber darüber verraten wir noch nichts. ;-)
Nur so viel: Bilder und Videos werden zukünftig ein wichtiges Element für uns werden. Auch Apps für mobile Endgeräte sind bereits in Arbeit – es bleibt also spannend."

    
Wie lange dauerte die Planung und welche Hürden musstet ihr überwinden, bis ihr den Shop eröffnen konntet?
"Puh, so ganz genau weiß ich das gar nicht mehr. Also ich würde sagen, es waren insgesamt vier bis fünf Monate harte Arbeit, wohl bemerkt ab Namensfindung. In den Wochen zuvor haben wir bereits viel recherchiert. Aber ab Namensfindung waren wir beide angefixt und hatten ein klares Ziel vor Augen.
Hoch motiviert haben wir auch ein Existenzgründerseminar besucht, was im Prinzip wenig Neues mit sich brachte, dafür aber die Erkenntnis, dass wir bereits an fast alles gedacht haben. Das Seminar hat unseren Plan höchstens etwas mehr strukturiert. Die größte Hürde war wohl der Businessplan inklusive Finanzierung des Ganzen. Durch unsere gute Finanzplanung konnten wir jedoch schnell Alternativen entwickeln, wenn ein kleiner bis mittelgroßer Stein uns den Weg versperren wollte.
Eine besondere Herausforderung war natürlich auch, die Hersteller davon zu überzeugen, uns mit Produkten zu beliefern, bevor der Onlineshop fertig war. Von einigen gab es sofort eine Absage und andere reagierten gar nicht. Daher gilt an dieser Stelle auch noch mal ein besonderer Dank an die Marken, die an uns geglaubt haben und denen ein Gewerbeschein ausreichte."

    
Hattet beziehungsweise habt ihr Partner und Hilfestellungen? 
"Im Prinzip nicht wirklich. Ronny ist studierter Designer und Online-Marketing-Experte und hat unter anderem schon als Art Director eines Sportartikelshops gearbeitet und ist auch als Berater in diesem Bereich tätig. Dabei konnte er wichtige Kontakte und Erfahrungen in der E-Commerce-Branche aufbauen, was natürlich enorm geholfen hat."

    
Ist eine Filiale auch eine Option für die Zukunft? 
"Nein, wir wollen ausschließlich online Produkte anbieten, also ein Online-Pure-Player bleiben. Zumindest ist das der aktuelle Plan und die deutlich kostengünstigere Variante. Sollten wir irgendwann eine neue Herausforderung suchen, könnte das natürlich eventuell eine Möglichkeit sein."

    
Was umfasst euer jetziges Angebot?
Das Sortiment: Für Damen und Herren, für Haare Körper und Gesicht!*
"Zur Zeit haben wir fünf verschiedene Hersteller im Angebot: alva, farfalla, Speick, Martina Gebhardt und ECO-Cosmetics, allesamt zertifiziert. Das Angebot soll natürlich in den nächsten Wochen und Monaten wachsen. Bei den Produkten haben wir versucht, eine möglichst umfangreiche Palette anzubieten. Das heißt, in erster Linie sind es derzeit Gesichts-, Körper- und Haarpflegeprodukte sowie ein kleines Sortiment für Kinder und rund ums Sonnen. Ganz wichtig ist auch die extra Kategorie Männer, wo ausschließlich alles für den modernen Mann angeboten wird."

    
Was kommt in der Zukunft? Plant ihr neue Marken aufzunehmen?
"Definitiv! Es sollen sowohl neue Marken als auch die Produktpalette der jetzigen Hersteller ausgebaut werden. Künftig ist auch dekorative Kosmetik noch ein Ziel. Mit einigen Herstellern sind wir aktuell auch schon im Gespräch."

    
Warum sollen Kunden bei euch einkaufen?
"Wir haben ein sorgfältig geprüftes Sortiment, sodass der Kunde sich keine Gedanken mehr über gesundheitliche Aspekte beim Einkauf machen muss, sondern wirklich nur das passende Produkt für seinen entsprechenden Haut- beziehungsweise Haartyp finden muss. Naturkosmetik ist beispielsweise frei von synthetischen Duftstoffen, Parabenen und Silikonen.
Insbesondere beim Deo und der endlosen Debatte über enthaltenes Aluminium vertreten wir jedoch den klaren Standpunkt, dass all unsere Produkte frei von Aluminiumsalzen sind; egal, ob diese natürlichen Ursprungs sind oder nicht.
Und vor allem, es geht nicht darum, weshalb der Kunde bei uns kaufen soll, sondern weshalb er es möchte. Unser Shop ist sehr benutzerfreundlich aufgebaut, er ist clean und schlicht, trotzdem modern und übersichtlich."

  
Auch an dieser Stelle noch einmal vielen Dank für das Interview und den Blick hinter die Kulissen einer Unternehmensgründung im Bereich Naturkosmetik, Ronny und Franziska!
Ich wünsche euch viel Erfolg!
    
    
Für meine lieben Leser gibt es dann natürlich auch noch eine Besonderheit! Für euren Einkauf bei nordjung.de bekommt ihr einen Gutschein! Bei einem Einkauf ab 30€ könnt ihr 5€ sparen, wenn ihr mit dem Couponcode "nixenhaar5" bestellt!
Mit Weihnachten direkt vor der Tür bietet sich das natürlich an! :)


Dieser Beitrag ist im Rahmen meiner Kooperation mit nordjung entstanden!
*Das Duschgel und die Weihnachtsseife von Speick, das alva Duschgel und das farfalla Shampoo wurden mir im Rahmen der Kooperation zur Verfügung gestellt.
 
    

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen