Donnerstag, 20. November 2014

Getestet: MARTINA GEBHARDT Salvia Mask

Von meiner Umstellung auf die Martina Gebhardt Produkte wisst ihr. Und auch, dass es nicht immer so einfach war und ist und dass ich nach über einem halben Jahr immer noch am Probieren bin.
Ein Produkt gibt es jedoch, dass mich absolut überzeugt hat: die Maske mit Salbei - die Salvia Mask. Die habe ich einfach im Rahmen meiner Umstellung auf Martina Gebhardt mitgekauft, da ich probieren möchte, im Gesicht wirklich nur noch Produkte dieses Herstellers zu nutzen.
Die Maske kommt in zwei verschiedenen Größen daher. Es gibt die Kleingrößen mit 15ml für 8,90€ und den normalen 50ml Tiegel für 19,90€. Vor der ersten Benutzung sind die Dosen mit einer Folie geschlossen und geschützt.

     
Von Martina Gebhardt heißt es zu der Maske:
"Eine Maske, die als Packung für die zu Entzündungen und Unreinheiten neigende Haut (Gesicht und Körper) angewendet werden kann. Sie klärt und reinigt rasch bei jugendlicher Akne und Altersakne auf ganz natürliche Weise, unterstützt eine gesunde Hautflora und damit das natürliche Abwehrsystem der Haut. Zudem wirkt sie adstringierend und verfeinert das Hautrelief ohne die Poren zu verstopfen und beugt damit erneuter Pustelbildung vor."
   
Die Maske riecht wirklich sehr nach Salbei. Ich mag das sehr gern, es erinnert mich immer an diese leckeren Salbei-Bonbons, die es bei Erkältungen gab. Die Farbe ist sehr natürlich cremefarben und opak. Was mich anfangs überrascht hat, waren die klitzekleinen braunen Körnchen in der Maske. Zu denen aber später mehr.
Die Maske lässt sich gut im Gesicht verteilen. Sie ist ein bisschen dünner als gewöhnliche Creme und deshalb klappt das super mit den Fingern oder auch ganz toll mit einem Maskenpinsel. Ich gebe immer etwas mehr Maske auf die Haut, so dass man sie auch sehen kann. Ich habe mal gelesen, dass eine sehr dünne Schicht nicht so viel helfen kann, da Masken dann zu schnell trocknen und die Haut wirklich komplett von einer Maske bedeckt werden soll. Außerdem mag ich das Gefühl, dass ich nun wirklich eine Maske im Gesicht habe.
Üblich ist es ja, eine Maske 10-15 Minuten auf der Haut zu lassen, aber ich mach das gern länger und gehe sie manchmal erst nach einer Stunde abspülen, wenn sie schon leicht angetrocknet ist.
Und beim Abspülen kommen wir auch auf die kleinen Körnchen vom Anfang zurück - die eignen sich nämlich wunderbar, um die Haut direkt zu peelen. Sanft einmassiert fühlt sich das einfach grandios an und macht die zusätzliche Anwendung von Peelings im Gesicht eigentlich nicht mehr notwendig!

Nun ist  meine Haut ja nicht so richtig, richtig unrein, aber ich habe schon viele Mitesser und phasenweise immer wieder Unterlagerungen auf Stirn und Wangen. Wenn ich die Maske regelmäßig anwende, werden die Unterlagerungen deutlich weniger. Das merke ich sogar schon nach einer Anwendung, aber wenn man es eben nicht so regelmäßig macht, kann sich die Haut nicht darauf einstellen.
Die kleinen Körnchen in der Maske sind sehr schwer zu fotografieren und
leider nur erahnbar.
Nach einer einzelnen Anwendung fühlt sich meine Haut auch immer sehr frisch, prall und genährt an. Ich liebe dieses Gefühl einfach, da die Salvia Maske nicht nur für den Moment was macht oder nur auf lange Sicht tut, wie es mit meinem vorigen Maskenliebling (Angelface von Heymountain) der Fall war.
Sie tut kurz- und langfristig etwas Gutes für meine Haut!
   
Die Inhaltsstoffe sind sehr gut. Es ist tatsächlich viel Salbei und Hamamelis enthalten, außerdem Sonnenblumenöl, was meine Haut gern mag. Laut Angabe auf der Dose sind insgesamt 66-90% der Inhaltsstoffe der Maske aus Demeter-Anbau. Darum trägt sie das Demeter-Siegel.

Die Ergiebigkeit finde ich gut, aber nicht sehr gut. So eine Dose könnte für den Preis ruhig länger halten, aber in Anbetracht der Inhaltsstoffe, des hohen Demeter-Anteils und meiner eigenen Entscheidung zur Menge die ich nutze, ist das okay. Und ich mag die Maske einfach so gern, dass ich auch bereit bin, so viel Geld auszugeben.
Wer sich über die große Dose wundert - sooo lange halten die bei mir nicht und bisher ist mir noch kein Martina Gebhardt Produkt schlecht geworden.


Mein Fazit:
Das ist eine Maske, die mich rundum begeistern kann! Ich liebe es, dass ich zugleich das wundervolle Masken-Welness-Gefühl habe und ein Peeling. Wenn ein Produkt dann auch mit Duft, langfristiger Wirkung und Inhaltstoffen so überzeugen kann ist das einfach prima!
Die Maske ist eine absolute Empfehlung von mir!

  
   
Nachtrag vom 21.11.2014:
Ich habe gestern Abend meinen dritten Tiegel der Salvia Maske angebrochen. Die Maske hat eine andere Farbe und ist viel dunkler. So weit so gut. Leider sind diese wunderbaren Peeling-Körnchen nicht mehr drin. Ich schreibe mal Martina Gebhardt an und frage, was es damit auf sich hat...
 
  
Weiterer Nachtrag:
Diese Peeling-Körnchen waren wohl nicht gewünscht und sind eher ungewünscht in die Produktion geraten. Die Maske ist nun eigentlich cremig und glatt.
   
    

Kommentare:

  1. Hi Bobby!

    Na, endlich mal etwas, das ich nicht auch "unbedingt haben muss" - weil ich diese Maske nämlich schon im Bad stehen habe ;-)))

    Gerade gestern wieder aufgetragen und den ganzen Abend über einwirken lassen - heute Morgen waren sogar die ganz üblen Unreinheiten/Entzündungen schon etwas beruhigter und die Haut sah insgesamt besser aus. Langzeiterfahrung kann ich noch nicht mitteilen, dies war erst die zweite Benutzung.
    Ich bin aber von der ganzen Salvia-Linie sehr angetan und hoffe, dass sich meine Haut damit schrittchenweise wieder normalisiert oder einem "normalen" Aussehen wenigstens annähert...

    Morgen ist der Termin bei der MG-Kosmetikerin, bin schon sehr gespannt darauf!

    Liebe Grüße
    Arinaga

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön! Wie war der Termin? Ich will auch unbedingt mal wieder zur Kosmetikerin. Mal sehen, wann das wieder drin ist. ;)
      Die Salvia Produkte mag ich bislang auch sehr gern. Ich glaube tatsächlich, dass sie etwas besser zu meiner Haut passen, als die Y&A Serie...

      Löschen
    2. :))) Der Termin war ganz, ganz toll!!! Ich hab mich in den 2,5h so erholt wie sonst in 1 Woche Urlaub. Werde mir nächste Woche direkt einen neuen Termin holen, das möchte ich mir öfter gönnen.
      Super dass Du mit den anderen Salvia Produkten auch so gut klar kommst!
      Ich finde auch den Preis sehr angemessen, ich bin ein großer Demeter-Fan und gerne bereit dafür auch ein wenig mehr zu zahlen. Wenn ich MG z.B. mit Pai vergleiche, ist MG richtiggehend günstig und passt viel besser zu meiner Haut. Also für mich perfekt ;)

      Löschen
    3. Wow! 2,5 Stunden!? Eines Tages kann ich mir auch so lange Luxus-Behandlungen leisten! ;)
      Das mit der grandiosen Erholung glaube ich dir sofort! :)

      So ein großes Bedürfnis Pai zu probieren habe ich gar nicht. Ich denke, dass das sowieso nicht zu meiner Haut passen würde, von daher...kann ich das Experiment auch einfach lassen. :)

      Löschen
  2. Ich habe diese Maske auch und mag sie sehr! =)
    Ich finde allerdings den Preis doch sehr gesalzen - 20€ für "nur" eine Maske sind schon ziemlich viel. Benutze sie daher nur sehr sparsam an meinen schlimmsten Tagen, wenn die Haut mal wieder zickt- da leistet sie dann tolle Dienste.

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist schon viel, klar, aber das ist es mir wert. Die Martina Gebhardt Produkte sind ja generell nicht so ganz günstig. Dafür habe ich im Bad aber auch immer ein totales Verwöhn-Gefühl! :)

      Löschen
    2. Für die anderen Produkte gebe ich das sehr gerne aus =) Finde ca. 11€ für eine normale Gesichtscreme aber auch nicht so viel, vor allem hält die sich ja auch ewig. Nur bei einer Maske, die dann auch nicht unendlich ergiebig ist, sehe ich das anders =)

      Löschen
    3. Das stimmt. Das ist schon ein deutlicher Unterschied...

      Löschen
  3. Die Inhaltsstoffe gefallen mir. Da ich aber auf Salbei nicht so klar komme... Mmmmh schade :/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Magst du den Geruch nicht oder verträgst du Salbei nicht?

      Löschen
  4. Ich liebe, liebe, liebe diese Maske! Ich mag den Geruch und die Konsistenz und vor allem die Pflegewirkung. Allerdings darf ich die Maske nicht zuuuu lang auf dem Gesicht lassen, da die Haut sonst knallrot wird. Das fühlt sich aber nicht wie eine allergische Reaktion an. Meine Haut arbeitet einfach stark mit der Maske.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na wenn es nicht juckt oder brennt oder unangenehm ist, dann denke ich auch dass es okay ist.
      Allerdings hab ich zur Konsistenz noch einen kleinen Nachtrag gemacht - in meinem neuen Tiegel sind nämlich gar keine Körnchen mehr. Das irritiert mich etwas und ich habe mal nachgefragt, was es damit auf sich hat... Ö.ö

      Löschen
  5. Bislang habe ich nur Positives und begeisterte Berichte zu der Maske gelesen. Ich bin auch sehr neugierig darauf und möchte sie in Zukunft auch noch unbedingt testen. Wie schade, dass sie nicht so lange hält... Lg Jules

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau! Ich hab zu der Maske auch noch nichts schlechtes gehört! Das spricht absolut für sie! :)

      Löschen