Donnerstag, 23. Oktober 2014

Getestet: SONNENTOR Duschgel und Körperlotion

Nun zeige ich euch die vorerst letzten Produkte von Sonnentor. Durch Zufall erfuhr ich auf der BioOst, dass es vom bekannten Bio-Gewürz und Tee-Hersteller auch eine kleine aber feine Auswahl an Kosmetikprodukten gibt. Ich durfte daraufhin das Shampoo und das Duschgel für den Blog testen. Beides ergänzte ich noch durch eine Bestellung anderer Produkte. So könnt ihr euch meinen Bericht zu Shampoo und Spülung und zur Handcreme noch einmal durchlesen.
Die in Österreich produzierten Produkte orientieren sich in Wirkstoffen und Zusammensetzung an den hier in Mitteleuropa bewährten Pflanzen. Das Duschgel wirkt mit Rosmarin, Aloe und Kardamom und kostet bei 250ml 12,90€. Die Körperlotion wirkt nach alter Zusammensetzung noch mit Olive und Echinacea. Diese Variante ist nicht mehr erhältlich und wurde nun mit Ringelblume und Kamille überarbeitet und somit regionaler gestaltet. Diese gibt es bei 250ml für 18,90€. Soweit ich weiß, sind die Produkte bisher nur online und in den Sonnentor Filialen zu beziehen.
    
   
Zu den Produkten heißt es auf der Rückseite:
"[Das Duschgel] reinigt mild und schonend und macht die Haut geschmeidig. Für jeden Hauttyp, jedes Alter, jeden Tag."
"Zart im Duft und angenehm frisch, bringt [die Körperlotion] die Haut ins Gleichgewicht. Geeignet auch für sehr junge Haut, als After Sun oder After Shave Bodylotion."
    
Beginnen wir der logischen Reihenfolge nach mit dem Duschgel. Das orangig transparente, dünnflüssige Gel kommt, wie fast alle Kosmetikprodukte von Sonnentor, im praktischen Pumpspender daher. Es duftet ziemlich stark nach Rosmarin, was ich toll finde! So sehr kräuterige Körperpflege gibt es nicht an jeder Ecke und obwohl ich sonst eher auf süße und blumige Düfte stehe, kann ich für Rosmarin doch jederzeit eine Ausnahme machen! :)
Unter der Dusche schäumt das Duschgel kaum bis gar nicht. Trotzdem reinigt es einwandfrei. Und das ganz mild. Es hat meine Haut nicht ausgetrocknet. Auch nicht bei regelmäßiger Anwendung. Jedoch habe ich auch keine extrem pflegende Wirkung festgestellt, was bei einem Duschgel so aber auch meinen Erwartungen entspricht.
Übrigens hat das Duschgel auch schon als Notfall-Shampoo herhalten müssen und hat auch dort eine top Leistung hingelegt!
Die Inhaltsstoffe des Duschgels sind sehr gut. Selbst beim Wasser handelt es sich um Auszüge aus Rosmarin und so ist auch generell viel von den Namengebenden Pflanzen enthalten. Die Stoffe sind fast vollständig aus Bioanbau und sehr mild!
   
Da, wie bereits oben beschrieben, die Körperlotion in ihrer Zusammensetzung überarbeitet wurde,
möchte ich hier eher auf die Wirkung eingehen. Sowohl die neue, als auch die alte Version bestehen vor allem aus Wasser beziehungsweise wässrigen Auszügen, Aloe Vera und verschiedenen Pflanzenölen und -buttern. Wieder besteht das Produkt fast ausschließlich aus Bio-Einzelstoffen!
Der Geruch der alten Variante war mir immer etwas herb, aber da ist natürlich unsicher, wie die neue Version duftet. Die Pflege hingegen ist ganz prima! Die Lotion ist angenehm reichhaltig, so dass sie schnell einzieht und trotzdem gut pflegt. Und das auch nachhaltig, so dass ich momentan noch nicht jeden Tag cremen muss. Ich schätze jedoch, dass sie mir im Winter, wenn meine Haut immer sehr trocken ist, nicht ganz ausreichen wird.
    
    
Mein Fazit:
Auch wenn die Lotion nicht mehr ganz so in der Zusammensetzung ist, fällt mein Fazit sehr gut aus. Gerade wenn ich mir die Produkte von Sonnentor im Gesamten ansehe, bin ich überzeugt! Kein Produkt hat mich richtig enttäuscht, einzig und allein die Spülung hätte etwas reichhaltiger sein können. Die Wirkungen der Produkte waren einheitlich gut und langanhaltend. Die Inhaltsstoffe sind klasse und dass die Zusammensetzungen regional sind beziehungsweise regionaler werden, finde ich ein tolles Konzept!
Am beeindruckensten fand ich immer noch das Shampoo, aber auch die anderen Produkte stehen dem nur wenig nach.
   
    
Das Duschgel wurde mir kosten- und bedingungslos zum Testen zur Verfügung gestellt. Vielen lieben Dank!
    
     

Kommentare:

  1. Rosmarin, ups. Ich mag Rosmarin nicht so besonders, dosiere es in der Küche auch eher sparsam. Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich mich mit dem Duft nicht duschen mag :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, ich liebe Rosmarin! Im Essen, bei Kosmetik.
      Rosmarinkartoffeln aus dem Ofen! Yummi!!! *-*

      Löschen