Montag, 15. September 2014

Flechtwerk: Runde Zöpfe

    
    
Heute gibt es im Flechtwerk mal wieder Flechtwerk zu bestaunen! Und zwar rundes.
Meistens ist so ein geflochtener Zopf ja recht platt. Das geht mit drei Strängen, aber auch mit mehren. Es gibt jedoch auch Flechttechniken, die zu einem runden Zopf führen. Da ist zum einen ein gekordelter Zopf, der ja im Ergebnis eher rund ist. Oder eben Zöpfe aus vier Strängen oder mehr.
Ich muss zugeben, dass ich es mir hier mal ein bisschen einfacher gemacht habe und mich für den runden Vierer entschied. Den trage ich gern auch im Alltag und bisher habe ich fanst immer bewundernde Worte bekommen. Und wenn nicht, dann gab es bewundernde Blicke - so ein Zopf zieht eben doch die Aufmerksamkeit auf sich.
      
     
Ich habe den Zopf holländisch geflochten. Das ist auch mit vier Strängen gar nicht so schwer, wenn man das normale Prinzip verstanden hat.
Einzig die Koordination mit den Händen ist für Anfänger vielleicht nicht ganz so leicht.
     
     
 
      
Zoey von Grow Beyond Your Limits,
Heike von haselnussblond,
Nessa von Haartraumfrisuren,
Wuscheline
und Lenja vom waldelfentraum haben auch wieder ein hübsches Flechtwerk gezaubert.
    
  
Im Oktober stellen wir uns dann unser allerliebstes Haarschmuckstück vor!
    
     

Kommentare:

  1. Sehr hübsch! :) Ich stelle mich bei holländisch und französisch immer zu blöd an und habe es durch häufige Kopfhautblitzer auch aufgegeben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hmm, ist das bei Feen echt so schlimm mit den Kopfhautblitzern? Ich hab die nur seeeeeeeehr selten, aber auch 3,5cm mehr Umfang (mit dem Pony vielleicht nur noch 3), aber der Unterschied ist ja trotzdem beachtlich...
      Ich finde solche Zöpfe aber auch sehr hübsch im Pferdeschwanz. Und deine Zöpfe im Nacken sind toll. Ich flechte mittlerweile sehr regelmäßig seitliche Zöpfe am Ohr/Nacken. Ich mag das seeehr gern. :)

      Löschen
  2. Das schaut super aus! Ich würde mich jedoch auch für die Zopfgummibasis entscheiden und hoffen, dass ich das motorisch irgendwie auf die Reihe kriege *lach* ich glaube, die beiden grössten Probleme wären oben die Hände und dann koordinieren, dass sich beim flechten unten nicht alles verheddert - mit drei Strängen geht das "ausfädeln" unten total leicht, bei vier habe ich irgendwie permanent das Gefühl, eine Hand zu wenig zu haben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir ist es eigentlich ein bisschen peinlich, dass mein Zopf schon so zerrupft aussieht. Ich hatte ihn halt nicht frisch gemacht, sondern schon ein paar Stunden getragen. Uuuuups.... Ö.ö

      Ach, ich liebe flechten! Das mit den zu wenig Händen kenne ich, aber ich stecke mir die Strähnen dann in den Mund oder lege die über meine Handgelenke und so.
      Ich würde gern mal den sechsträngigen Zopf machen, den Nessa gezeigt hat. Das Prinzip ist ja wie hier, aber da befürchte ich wirklich zu wenige Hände zu haben! Haha! :D

      Löschen
    2. Wieso peinlich? Jeder Zopf schaut so aus, wenn er getragen wurde. Das ist ganz natürlich :) Mach Dir da bloss keinen Kopf! Ich zeig Dir gerne mal meinen, wenn wir uns irgendwann endlich mal persönlich kennenlernen :)
      Hmm, ich muss üben ;) beim Fünfer mit Band hab nicht nur ich, sondern auch Sila kapituliert, das geht mit meiner Länge und Struktur einfach nicht. Aber der runde Vierer sollte machbar sein!

      Löschen
    3. Naja...für so ein Foto kann man ja auch einfach mal nen neuen Zopf machen... ;D

      Ehrlich? Boah....das würde ich ja auch gern mal ausprobieren! :D
      Aber beim Fünfer mit Band muss ich auch erst mal in die Anleitung gucken.... Ö.ö

      Löschen