Freitag, 22. August 2014

Urlaubsimpressionen 2014: Urlaub in Rostock

Viele von euch werden sicherlich mitbekommen haben, dass ich Anfang des Monats verreist war - einiges habe ich ja auf Facebook beziehungsweise Twitter geteilt. Hier war es auch etwas ruhiger - Posts kamen zwar, aber bis eure Kommentare beantwortet wurden hat es mitunter doch länger gedauert. Nun ist wieder alles beim alten. :)
  
Heute möchte ich mit euch einige Erlebnisse aus dem Heimaturlaub teilen und erzählen was ich alles so getan habe in meiner Woche in Rostock und Umgebung, bevor ich in den kommenden Post ein bisschen mehr zu einem einzelnen Erlebnis berichten möchte. Ach und gekauft hab ich auch einige Kleinigkeiten - diese waren aber allesamt wohl überlegt, denn der Kaufstopp war ja über meinen Urlaub etwas gelockert. Auch darüber wird noch ein Post folgen. :)
    
Das tolle diesen Urlaub war, dass mein Freund und ich die Woche bei Freunden der Familie verbringen durften, die selbst verreist waren. Wir haben also die Wohnung und die Katze♡ gesittet und durften sogar das Auto nutzen, das für die Zeit extra für uns versichert wurde. Wir haben zwar selbst kein Auto und ich kann auch gar nicht fahren (Stadtkind halt - es war nie nötig das zu lernen), aber mein Freund fährt gut und regelmäßig. Beste Voraussetzungen also für einen entspannten und unabhängigen Urlaub.


Unsere gesittete Lieblingskatze. :)
   
Den ersten Abend verbrachten wir mit meiner Familie beim Grillen.
Am ersten (vollständigen) Tag brachten wir noch unsere Gastgeber zum Abreiseort und verbrachten den Tag dann in Warnemünde. Spazieren, das leckerste Eis der Welt essen - das dänische Softeis mit Lakritzsoße, das nur am Strom so perfekt schmeckt, bei Karls schnökern, ganz viel Tee kaufen und Abends früh und fertig wieder Heim.
Der zweite Tag war ein Sonntag. Den Nachmittag verbrachten wir in der erstaunlich belebten Innenstadt und den Abend ließen wir erneut beim Grillen ausklingen.

Das Riesen-Aquarium im Ozeaneum.

Am Montag, dem dritten Tag fuhren wir nach Stralsund ins Meeresmuseum und Ozeaneum. Obwohl ich als Kind fast jedes Jahr dort war, was ich es mittlerweile schon ewig nicht mehr. Das letzte Mal gab es das Ozeaneum noch nicht mal, also muss mein letzter Stralsund-Besuch mindestens sechs Jahre her gewesen sein. Wahnsinn!
Während das Meeresmuseum sich nicht so extrem verändert hatte, gefiel es mir im Ozeaneum unheimlich gut. Vor allem die Halle mit dem riesigen Aquarium war beeindruckend und mit der ruhigen Musik entspannend und beruhigend.
   
Stralsund vom Dach des Ozeaneums.
     

Kleine Nemos...
  

Am Dienstag ging es in den Natur- und Umweltpark Güstrow. Nur eine halbe Stunde von Rostock entfernt, war ich auch hier als Kind regelmäßig. Der letzte Besuch war jedoch vor etwa 8-9 Jahren und entsprechend war ich gespannt, was sich hier wohl verändert hatte.
Es war eine Menge. Das Konzept wurde aufrecht erhalten: es werden heimische Tiere in Ihren natürlichen Umgebungen gezeigt. Entsprechend viel Auslauf haben die Tiere auch, aber wir hatten viel Glück und konnten Rotwild, Schwarzwild, Wölfe, Bären und Wildkatzen entdecken. Die Waschbären auf die wir uns wegen eines kleinen Insiders gefreut hatten kamen dann zu der Fütterung auch aus ihren Häuschen und tobten fröhlich herum. Lediglich die Luchse haben wir gar nicht gesichtet.
Der Park ist unheimlich groß und weitläufig und mittlerweile viel moderner. Er hat sich scheinbar vom Geheimtipp zum beliebten Ausflugsziel gemausert, dass wir Probleme hatten einen Parkplatz zu bekommen. Früher gab es nur einen winzigen Parkplatz der immer recht leer war. Da ist viel passiert!
Wirklich toll und empfehlenswert!
    
Waschbär!
   
Letzte Schmuseeinheit mit der Samptpfote...
Am nächsten Morgen war sie sauer, dass ich fahre.
Am Mittwoch sind wir ein wenig bei meiner Oma versackt - sie hatte lecker gekocht und für Kaffee und Kuchen gesorgt. Den Abend verbrachten wir dann schökernd in der Innenstadt Rostocks.
Am Donnerstag waren wir wieder in der Innenstadt. Haben ein wenig eingekauft und vor allem die Hanse Sail besucht. Leider ist das Fest immer mehr zum Rummel geworden und laute Fahrgeschäfte, Fressbuden und Alkoholstände überwiegen. Früher hatte man mehr Regionales und es war etwas mehr wie ein Markt gestaltet. Schiffe gabs natürlich reichlich zu beschauen, aber wenn man damit aufgewachsen ist, ist das nicht soo besonders. ;)
     
Am Freitagmorgen musste mein Liebster leider schon abreisen, also verbrachte ich den Vormittag mit meiner Tante. Am Nachmittag hatte ich noch einen ganz besonderen Termin, einen "hübschen" Termin, aber dazu mehr in ein paar Tagen...
   
Samstag fuhr ich dann schon wieder Heim. Mir tats vor allem um die Katze Leid. Die hat und in der kurzen Zeit sehr ins Herz geschlossen und wir sie auch. Am liebsten hätte ich sie eingepackt und mitgenommen...
    
  
Leider habe ich nicht so viele Fotos gemacht, aber ich ärgere mich auch nicht. Ich wollte ausnahmsweise mal nicht so recht fotografieren und habe die Kamera nur in besonderen Momenten aus der Tasche geholt. Den Rest habe ich mal einfach so genossen - ohne die permanente Verpflichtung schöne Fotos zu machen.
    
   

Kommentare:

  1. Das klingt nach einem sehr schönen Urlaub! :)
    Die Katze ist echt süß und das riesige Aquarium sieht ja toll aus!
    Aber eines musst du mir Ösi verraten - was heißt "schökern"? Ich hab ein paar Ideen, aber bin mir nicht sicher :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das war wirklich soooo riesig. Das war echt toll! Es gibt ja überall auch diese überteuerten Sealife Dinger, aber das Darwineum ist ein bisschen heimischer ausgerichtet. Mehr europäische Wassertiere. Aber in dem großen Aquarium waren dann auch Haie, Schildkröten, Thunfische und so. Vor allem diese Schwärme waren toll zu beobachten. Mein Freund kann tauchen. Für den war das nicht so speziell, aber ich fand das schon beeindruckend! :D

      Schnökern...na so ohne Ziel durchsuchen, durchschlendern, vor allem in Geschäften. So genau kann ich dir das nicht sagen, aber so in der Richtung! :D

      Löschen
    2. Also sowas wie "bummeln" ^^

      Löschen
  2. Oh ich möchte auch gerne nahm wieder an die Ostsee , ich war schon ewig nicht mehr dort und alle schwärmen so davon :)

    So wies aussieht , hattest Du einen ganz tollen Urlaub! Die Katze ist mega süß und auch das Aquarium sieht beeindruckend aus!

    Wie hast Du eigentlich Deinen Pony auf dem ersten Bild weggesteckt? Das sieht sehr hübsch aus :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist schon wirklich schön! Leider ist es mittlerweile sehr touristisch, also auch die ganzen Ausflugsziele dort. Das war früher nicht so.
      Daran sieht man aber, wie beliebt die Region geworden ist und das Gute ist natürlich auch, dass man mehr Geld in die ganzen Ziele stecken kann und darum eben auch diese ganzen tollen Entwicklungen! :)

      Der Pony ist nur vom Wind weg geweht worden. War etwas stürmisch an dem Tag! :)

      Löschen
  3. Fische! Ich kann keinen Urlaub ohne Aquarien-Besuch verbringen (irgendwie habe ich langsam das Gefühl, dass die Reiseziele auch danach ausgewählt werden^^)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wirklich!? Hihihi! :)
      Warst du schon mal im Ozeaneum? Die Ostsee ist auf jeden Fall ein schönes Urlaubsziel!
      Hast du auch selbst Fische? :)

      Löschen
  4. Im Ozeaneum war ich auch schon, das war echt schön! Hach ja .... will auch mal wieder Urlaub. Die Katze ist niedlich <3

    AntwortenLöschen