Samstag, 10. Mai 2014

Getestet: Khadi Haar Kur - Spülung mit Shikakai und Honig

Auch dies ist eines der Produkte, die ich mir bei Khadi zum testen aussuchte. Es gab mal eine Zeit, da stellte Khadi verschiedene Conditioner her. Teils waren die nur naturnah, aber es gab auch einige BDIH-zertifizierte Spülungen. Nun, irgendwie müssen die nicht so gut gelaufen sein bei den Kunden, denn nun gibt es nur noch dieses eine Produkt, das gleichzeitig als Kur und Spülung funktionieren soll.
Da ich aber unbedingt eine Spülung von Khadi testen wollte, kam diese mit zu mir. Man kann die 210 ml für 9,90€ kaufen.


Khadi sagt dazu:
"Diese Khadi Kräuter Haarkur enthält Reetha und Shikakai, welche dem Haar Nährstoffe geben und es sanft reinigen und schützen. Shikakai, was "Frucht für das Haar" bedeutet, macht Ihr Haar weich und glänzend. Ihr Haar wird von einer Schutzschicht umhüllt. Shikakai hat einen sehr niedrigen pH Wert und greift die natürliche Schutzschicht der Kopfhaut nicht an. Reetha (indische Waschnuß) enthält Saponine, welche eine gute Reinigungswirkung haben ohne den Säureschutz-und Ölmantel des Haares anzugreifen. Es hat außerdem anti-bakterielle Eigenschaften. Honig verhindert ein Austrocknen.
Haarausfall, Schuppen und Haarspliss werden durch Shikakai spürbar verringert. Die khadi Kräuter Haar Kur verleiht Ihrem Haar deutlich mehr Volumen, speziell gut geeignet für dünnes Haar. Diese Haar Kur zaubert nach Aussage einiger Kunden Glanz und eine "wahre Mähne".
Bitte bedenken Sie auch, entgegen chemisch produzierter Haar Kuren ist unsere Haar Kur nicht als "Durchkämmhilfe" zu verstehen."

Anders als die meisten Khadi-Produkte bekommt man dieses Shampoo nicht in edler Papp-Umverpackung. So macht das Produkt nicht ganz so viel her, ist aber auch etwas umweltfreundlicher.
Die Spülung ist sehr weiß, was ich für natürliche(re) Produkte etwas ungewöhnlich finde, aber es wird versichert, dass die Farbe ganz natürlich ist.
Die Spülung riecht ziemlich künstlich. Solche Düfte bin ich nicht mehr gewohnt. Mein erster Eindruck noch mit Schutzlasche war etwas kräuterig, aber das war wohl Einbildung wegen des Namens. Tatsächlich riecht die Spülung nämlich intensiv, leicht blumig und irgendwie erinnert es mich an Haarspray...? Ob das Parfum natürlich ist, ist leider nicht angegeben, aber ich glaube fast nicht dran.

Bei der ersten Benutzung der Spülung war ich dann etwas erstaunt. Sie ist nämlich ziemlich flüssig und wird noch viel flüssiger, wenn sie mit Wasser in Kontakt kommt, was beim Haarewaschen eben unumgänglich ist. Man merkt kaum, dass man die Spülung im Haar hat und ich muss zugeben, dass ich auch immer relativ viel von dem Produkt benötige, da ich kein wirkliches Spülungsgefühl habe.
Auch nach dem Ausspülen fühlen sich die Haare ganz normal an, beinahe als hätte ich keine Spülung verwendet.
Wenn die Haare allerdings (luft)getrocknet sind, sind sie ziemlich toll. Erstaunlicherweise sind sie manchmal sogar an der Grenze zum Überpflegt-sein, aber spätestens am zweiten Tag habe ich total weichen Flausch auf dem Kopf der gut und nun angenehm leicht riecht. In der Wirkung ist das Produkt wirklich ganz, ganz große Klasse!

Als Kur habe ich das Produkt nicht verwendet, da ich hier auch wirklich reichhaltige Produkte und vor allem Öle zurückgreife und lieber vor der Wäsche intensiv kure.

Auch die Inhaltsstoffe sind nicht so grausig, wie man zuerst denken könnte. Das Produkt würde ich definitiv im naturnahen Bereich einordnen, nicht im konventionellen, wenn man denn dort so unterschieden möchte.
Eine Liste der Inhaltsstoffe gibt es bei Codecheck. Diese ist erfreulicherweise sehr kurz und die Wirkstoffe tauchen weit oben auf. Leider sind ein chemischer Emulgator und ein Paraben enthalten, beide aber erst hinten in der Liste.


Mein Fazit:
Ich muss sagen, dass ich von der Spülung wirklich sehr überrascht bin, denn meine Erwartungen waren ziemlich gering. Auch da ich zuletzt nicht so viel Glück mit meinen Spülungen hatte. Die Wirkung ist echt toll.
Leider überzeugt mich die Ergiebigkeit der Spülung nicht und auch Duft und Inhaltsstoffe sind nicht der absolute Oberknaller.
Damen mit kürzeren Haaren, denen die Inhaltsstoffe nicht ganz so wichtig sind, können hiermit bestimmt sehr glücklich werden, aber diese Spülung und ich werden keine Freunde aufs Leben. Nett für zwischendurch war sie aber.
 
 
Dieses Produkt wurden mir kosten- und bedingungslos zum Testen zur Verfügung gestellt.
Vielen lieben Dank an Khadi! :)
   
   

Kommentare:

  1. Ich wusste bis jetzt gar nicht, dass Khadi auch eine Spülung anbietet, aber da ich sehr langes kompliziertes Haar habe, wäre diese wohl auf Dauer auch nichts für mich.

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie lang sind denn deine Haare? :)

      Ja, meine Haare sind recht leicht zu händeln, wage ich zu behaupten. Aber ich denke, dass diese Spülung für Langhaars wirklich nichts Dauerhaftes ist.

      Löschen
  2. Hm, jetzt bin ich immer noch unentschlossen. Ich hab' sie mir kürzlich mal angeschaut, weil ich immer noch auf der Suche nach der perfekten Spülung bin. Meine Locken mögen Proteine irgendwie nicht und gerade bei Condis mit diesen sehen sie schnell "klatschig" aus; auch weil ich vermutlich dazu neige mehr zu nehmen als man soll^^. Von daher würde sie wohl in Punkto Ergiebigkeit bei mir auch nicht punkten. Da ich die Sache mit den Parabenen ja eher gegenteilig zur landläufigen NK-Meinung sehe, stört mich das Methylparaben also nicht. Ich kann nur mit Reetha und Shikakai nix anfangen und so schlecht beurteilen, ob sich da die 10€ wirklich lohnen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hast du dich mal mit Aubrey Organics Produkten befasst? Oder Desert Essence?

      Löschen
    2. Ja, Aubrey habe ich schon probiert und während ich das Aloe Vera Gel toll finde, konnten sich meine Haare mit Shampoo und Condi nicht so anfreunden. Desert Essence kenne ich noch gar nicht und muss gleich mal gucken...

      Löschen
    3. Bei Aubrey ist es auch etwas schwierig, weil es so viele verschiedene Produkte gibt. Da kann man ganz leicht mal daneben greifen...

      Löschen
  3. Ein spannendes Produkt, doch wenn ich an meinen Condiverbrauch denke, dann ist es mir dann doch zu teuer. Zudem bin ich mit meinem Balea Seidenglanzcondi dermassen zufrieden, dass ich zur Zeit gar kein anderes Produkt haben möchte.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke mir ja auch eigentlich "Never Change a Running System". Seitdem ich meiner liebsten AO Pflege untreu geworden bin, bin ich mit meinen Haaren nicht mehr so zufrieden wie früher. Allerdings musste ich auch mal andere Sachen testen.
      Ich habe noch einiges zu Testen zu Hause und Desert Essence steht unbedingt auf meiner Wunschliste, aber ich muss mal gucken. So viel testen mag ich nicht mehr. Ich denke spätestens danach habe ich entweder meinen absoluten Heiligen Graal gefunden oder ich bleibe bei AO. ;)

      Löschen
    2. Gral wird mit einem A geschrieben, ne!? :D

      Löschen
    3. Jup und gerade bei den Haaren bin ich nicht grossartig zu Experimenten bereit. Wenns doch funktioniert, dann behalte ich es bei.
      Ich drück Dir die Daumen, dass Dein absoluter HG dabei ist!

      Löschen
  4. Das ist die kürzeste Inhaltsstoffliste die ich jemals bei einem Haarprodukt gesehen habe xD

    AntwortenLöschen
  5. Das Produkt klingt toll. Ich bräuchte einen Condi nur zum Cassia ausspülen und in dem ist ausnahmsweise mal kein Alkohol drin. Schade, dass ich Lanolin und Parfüm nicht vertrage.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dazu eignet sich der Conditioner auch nicht. Ist nicht weich und emulgatorhaltig genug.
      Meiner Erfahrung nach machen sich dafür auch die billigsten Condis am besten: alverde, alterra und Co. Ich habe zum Ausspülen von Henna auch immer ewig viel benötigt und das wäre mir sonst auch einfach zu teuer gewesen.
      Und für die paar Minütchen finde ich den Alkohol auch nicht dramatisch. Danach kommt eben ein guter Condi ins Haar.

      Löschen