Freitag, 28. Februar 2014

Gedankenblasen: Mein Weg zur NK...

Ihr wisst, ich liebe das Bloggen und hier meine Liebe zu meinen Haaren und Naturkosmetik mit euch teilen zu können. Doch vor einigen Tagen kam ich ins Grübeln...hatte ich euch je erzählt warum ich überhaupt über genau diese Themen blogge?
Ganz am Anfang hatte ich auf jeden Fall mal etwas zu meiner Haargeschichte geschrieben. Ab da an konntet ihr dann mitverfolgen, wie es weiter ging. Meine Motivation zum Bloggen habe ich kurz hier geteilt und was mich im Endeffekt dazu anregte habe ich in diesem Tag beschrieben.
Aber warum schreibe ich nun eigentlich über Naturkosmetik und nicht über konventionelle Produkte?

Alles begann im Haarforum. Wie auch meine Liebe zu Haaren. Dort wurde in meiner Anfangszeit, im Sommer 2010 propagiert, dass Naturkosmetik das so ziemlich einzige Wahre für die Haare ist. Und so begann ich nach einigen Tagen Einlesezeit mich mit alverde-Produkten einzudecken. Damals allerdings nur für die Haare.
Für den Körper benutzte ich noch verschiedene  Produkte. Alles konventionell. Und das machte mich dann irgendwann paranoid... Für die Haare benutzte ich einige Wochen Naturkosmetik und kam auch mit den günstigen Produkten gut zurecht. Aber was, wenn meine Haare auf meiner frisch silikonhaltig eingecremten Haut herumwuschelten? Dann bekamen die ja auch Silikon ab und alle natürliche Haarpflege wäre sinnlos...

Also fing ich an meine Körperpflege auf Naturkosmetik umzustellen. Und ein paar weitere Wochen später kam langsam Dekorative Kosmetik von alverde dazu. Erst noch später folgte die Gesichtspflege. Das hing unter anderem damit zusammen, dass ich in dem Bereich erst zwei Rückschläge erleben musste und dann immer wieder auf konventionelle Produkte zurückgriff, mit denen ich besser auskam.
Ich glaube meine gesamte Umstellung dauerte etwa ein Jahr und danach kam noch einmal eine Zeit (um meine vier Monate 2011 in Spanien herum - das hatte auch praktische Gründe, da NK in Spanien wirklich nicht so leicht zu bekommen war) in der ich naturinspirierte Produkte benutzte, also Produkte die zwar zum Teil pflanzlich sind, aber auch einen recht guten Anteil Chemie haben.

Am schwersten fiel mir die Umstellung bei Zahnpflege, wo ich immer noch sehr regelmäßig KK nutze. Ansonsten habe ich auch meine anfänglich größten Sorgenkinder Deo und Sonnencreme gut ersetzt.

Mein Grund Naturkosmetik zu benutzen hat sich mittlerweile geändert. Während ich am Anfang einfach nur paranoid war, war ich mir bald sicher, dass natürliche Produkte besser für mich sind. Das steht bei mir an oberster Stelle.
Danach kommt mein Gedanke an die Umwelt. Dass ich nicht irgendwelche Erdöl-Produkte oder nicht abbaubare Stoffe im Waschbecken herunterspüle beruhigt mein grünes Gewissen.

Gerne würde ich auch in viel mehr Bereichen grün leben, aber ganz so viel Luxus, denn als solchen empfinde ich die Möglichkeit grün zu leben, kann ich mir doch noch nicht leisten.


Wie sieht es bei euch aus? Warum bevorzugt ihr natürliche Produkte?
Gespannt bin ich auch, was die anderen NK-Beauties zu der Frage im Rahmen des letzten Tags sagen. :)


Kommentare:

  1. Liebe Bobby!

    Vielen Dank, dass du uns erzählst, warum du NK benutzt! Seit ich deinen Blog lese und die vielen tollen Reviews von NK sehe, stelle ich mich auch immer mehr um. Vor allem die Sektion Zahnpaste interessiert mich in letzter Zeit. Weißt du, ob es eine vegane Zahnpasta mit B12 gibt? Das wäre super.

    Deine Katzenwölfin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Neee, tut mir Leid, da muss ich wirklich passen. Zum einen nutze ich bei Zahnpaste eh fast nur KK und zum anderen bin ich auch nicht so, dass ich mir jeden einzelnen Inhaltsstoff angucke. Vor allem auf so Kleinigkeiten, wie zugesetzte Vitamine gucke ich nicht... ;)

      Löschen
    2. Trotzdem danke für die Antwort :)

      Löschen
    3. Meinst du die Zahncreme von Sante mit B12?
      Sie wurde in Zusammenarbeit mit dem VEBU entwickelt, sie ist vegan und da sich Logocos wieder vom chinesischen Markt zurück gezogen hat, tierversuchsfrei...ich benutze sie sehr gern, sie hat eine feine Konstistenz, schäumt gut und hat einen angenehmen Mminzgeschmack.

      Und ist leicht rosa, wegen des Vitamin B12 xD

      Löschen
    4. Ah danke! Von Sante habe ich noch keine Zahnpaste verwendet. Generell habe ich da ziemlich schnell aufgegeben, weil ich einfach nicht so zufrieden war.... :/

      Löschen
  2. Eine schöne Beschreibung von Deinem Weg zu NK. Meiner war ziemlich ähnlich und es ist ebenfalls das Haarforum "schuld".
    Den Tag werde ich sicher noch beantworten, schliesslich freue ich mich sehr, dass Du an mich und meinen Blog gedacht hast.
    Ich bin mittlerweile daran auch andere Bereiche auf grün umzustellen, das geht von Ernährung über Trinkflaschen bis hin zu alternativen Menstruationsprodukten :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Achso. Also so...ja, dann gucke ich auch bei anderen Sachen auf Grün. Ich habe schon seit Jahren (bevor ich wirklich konsequent mit Naturkosmetik war) eine Menstasse und bei Putzmitteln schaue ich auch, dass ich nicht die aggressiven Produkte kaufe sondern auch auf Essig und Co zurückgreife. Trotzdem könnte es definitiv besser gehen. Gerade Bio-Lebensmittel sind sone Sache, die ich mir noch nicht leisten kann.
      Ich kaufe zwar öfters mal Alnatura-Sachen, aber das sind dann mehr so einzelne Produkte, die ich beim dm-Besuch mitnehme.

      Löschen
    2. Genauso soll es doch sein. Das ist ein Anfang und jeder Schritt in die richtige Richtung ist doch schon viel wert. Man kann und muss nicht alles auf einmal umstellen. Das ist ja cool, wie bist Du damals auf die Menstasse gekommen?

      Löschen
    3. Ich bin da mal durch ein anderes Forum drauf gekommen. Dort wurde empfohlen, so eine Tasse bei Problemen mit Pilzinfektionen zu verwenden, da sie die Scheidenflora gar nicht angreift und eben "innendrin" alles natürlich bleibt. Ich habe zwar überhaupt keine gesundheitlichen Probleme, aber den Rest finde ich schon sehr angenehm. Ich fing damit aus Neugierde an und habe dann eben diese Faktoren sehr zu schätzen gelernt. Ein paar Tampons habe ich zwar meist für den Notfall dabei, aber die kommen nie zum Einsatz.

      Ich überlege allerdings seit einer Weile mir eine zweite Tasse anzuschaffen, da ich bei meiner alten den Stab etwas zu großzügig abgeschnitten hatte und so das Entfernen etwas erschwert ist.

      Ich habe auch schon lange überlegt dazu mal einen Post zu schreiben, aber irgendwie kam es noch nicht dazu...

      Löschen
  3. Hallo, ich bin über das LHN und deine Flechtwerk-Kolleginnen auf deinen Blog gestoßen und finde diesen Post superinteressant.
    Ich habe auch schon fast komplett auf NK umgestellt - genau wie du motiviert durch das LHN und die Verrücktheit wegen den Haaren ;).
    Mich würde mal interessieren, wie du das bei deinen "Sorgenkindern" Deo und Sonnencreme hinbekommen hast. Bei Sonnencreme hab ich in den letzten beiden Sommern zu Alverde gegriffen, so wirklich glücklich bin ich da aber in der Anwendung nicht. Bei Deo greife ich (noch) zu KK...
    LG, smiley-annie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Halli hallo! Ich freue mich ja immer, von stillen Mitlesern mal was lesen zu können! Und dann noch aussm LHN, wo ich ja kaum aktiv bin.... :)

      Bei Deos bin ich bei Wolkenseifen Deocremes gelandet. Die schützen zwar nicht vorm Schwitzen, aber sind wirksam gegen Geruch.
      Bei Sonnencreme nutze ich das lavera Sonnenschutzspray LSF20. Trotz meiner sehr hellen und empfindlichen Haut reicht hier der LSF20 aus und das weißeln der Creme ist aus okay. Das ist ja bei NK meist sehr stark. Ich bin damals drauf gekommen, da das Spray im twist.bag enthalten war und ich es dann eben irgendwann mal getestet habe.
      Die lavera Sonnenprodukte wurden jetzt überarbeitet. Ich denke aber, dass sich an der Wirksamkeit nichts geändert haben wird. ;)

      Liebe Grüße! :D

      Löschen
    2. Die Wolkenseifen Deocremes sind wirklich toll :) Sehr wirksam und der Duft *.*
      Und hier noch ein paar mehr Sonnencreme-Möglichkeiten (hoffe die Verlinkung ist ok)
      http://beautyjagd.de/2013/07/02/sonnenschutz-3-weitere-naturkosmetik-produkte-im-test/

      Löschen
    3. Klar ist die Verlinkung okay! :)
      PuraLiv hat auch schon einiges an Sonnenmitteln getestet, aber ich bin 1. zufrieden mit meinem und 2. ist die Flasche auch noch nicht leer. Warum also neues kaufen. :)

      Löschen
    4. Ja stimmt...ich dachte vielleicht für Smiley-Annie, gerade als quasi-Neuling sind die 'lexikalischen' Artikel von Julie toll :) ich hatte diesen Sommer Kimberly Sayer in Gebrauch, die ist inzwischen allerdings gekippt...weswegen ich bald ans Austesten der getönten Sachen von Eco Cosmetics gehen werde, Lavera will ich mir vorher aber noch anschauen.

      Löschen
    5. Ich empfehle ebenfalls das Sun Spray von Lavera. Es stammt auch aus dem twist.bag und ich komme super damit zurecht.

      Löschen
  4. Interessanter Post :)
    Ich hab NK Produkte für Haut und Haare ausprobiert... In Sachen Haare hat NK nicht probiert. Und sei es Alverde, Alterra oder LUSH... Alles hat mir nen deftigen unbändbaren Strohkopf verpasst mit dem ich noch Monate danach zu kämpfen hatte :/ Es scheint bei unkomplizierteren Haarstrukturen ganz gut zu funktionieren. Ich habs aufgegeben, dass meine Haare gesund nachwachsen und schau dann lieber dass ich sie gebändigt kriege xD
    Was Cremes und Lotionen betrifft, ist die Anzahl der Alternativen gewachsen aber wenn man keine Sheabutter verträgt... fallen 95% der NK Sachen weg. Ich in derzeit aber ganz glücklich mit meiner Weleda Gesichtscreme.
    Ich hab bei einer Freundin mal eine NK Zahnpasta ausprobiert und ich fand das echt nicht übel. Ist zwar ne lustige Konsistenz aber man kann sich dran gewöhnen.

    Unterm Strich gerechnet, ist das meiste bei mir KK. Finde ich eine Creme ohne Sheabutter im bezahlbaren Bereich, würd ich NK kaufen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lush ist aber gaaaaaaar keine NK! *NK-Schock-bekomm*
      Die Sache mit NK ist halt meiner Meinung nach, dass es ggf. ein großes Mehr an Mehraufwand und Rumprobieren heißen kann, um gute/gleiche Ergebnisse zu erzielen. Also bei Haaren jetzt.
      Ich verstehe, dass viele nicht bereit sind da so viel zu testen. Ich gehe auch mit, wenn du sagst, dass eh nicht so problematische Haare in dem Bereich auch nicht so große Schwierigkeiten haben.
      So komme ich prinzipiell auch mit allem klar, aber eben nicht gleich gut. Da hab ichs wirklich einfach.

      Das mit der Sheabutter ist natürlich leider ein absoluter KO-Punkt bei vieler NK. Da hast du absolut Recht.

      Siehst du, die paar Zahnpasten die ich hatte waren doof oder ohne Flourid. Und da meckert mein Freund, der aus einer Zahnarztfamilie kommt.... :/

      Ich denke schon, dass NK prinzipiell für jeden ginge, aber eben durchaus mehr Aufwand und Zeit und sowieso Geld kostet. Und sowieso ist es jetzt für mich egal wer was nutzt.
      Das einzige was mich nervt sind Leute, die rumposaunen und einem erzählen wollen, wie pflegend ihr Silikonmist und ihr Parrafinquatsch ist und wie super eine Ölhaarfärbung. Wenn man sich nämlich ein bisschen mit Kosmetik auskennt, dann weiß man ja auch, dass das vielleicht einen Sinn und Zweck im jeweiligen Produkt hat, aber eben nicht unbedingt das Beste für den Körper, die Haut, die Haare oder sonst was ist.

      Sorry...wurde etwas länger.... ^^

      Löschen
    2. Wie ich noch bei Valandriel ganz unten gerade geschrieben habe: Ich war mit meiner KK immer sehr zufrieden. Darum mag ich da auch nichts verteufeln. Es kommt eben immer auf die Sichtweise an und dass es nicht so extrem ist.

      Ich hab im dm mal zwei Mädels gesehen, 17, 18. Auf der Suche nach Rouge oder so. Die eine ging dann Richtung alverde-Regal, da meinte die andere, dass das Naturkosmetik sei. Beide haben sich dann ganz schnell von dem Regal abgewandt, als ob das was schlechtes wäre. Das fand ich saudumm und da habe ich dann nur mit dem Kopf geschüttelt.

      Eine meiner besten Freundinnen nutzt gerne KK und das ist für mich auch gut so. Ich steh mit ihr auch zusammen an den KK Regalen. Sie nimmt alles. Und das ist alles gut so. :)

      Löschen
  5. Hihi, dass du aus Haar-Paranoia auch NK für den Körper verwendet hast, finde ich ja witzig. :-D

    Ich benutze seit einiger Zeit die Lavera mint Zahncreme (Basis sensitiv) und kann (im positiven Sinne!) gar keinen großen Unterschied zu KK feststellen. Ich finde sie gut und unkompliziert.

    Und ne Menstasse habe ich auch schon seit Ewigkeiten, scheint bei uns NK-Tanten ja ziemlich weit verbreitet zu sein. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, total, oder? Aber ich bin trotzdem froh darüber, was dadraus wurde. :)

      Mit der Zahncreme von lavera war ich leider gar nicht zufrieden und hab dann auch ziemlich schnell die Suche aufgegeben.... :(

      Obwohl ich die in nem ganz anderen Zusammenhang entdeckt habe. (SIehe Anitas und meine Kommentare.)
      Wie bist du dazu gekommen?

      Löschen
  6. Bei mir hat es damals ca. 2006 auch mit Haaren angefangen =) Bei mir war teils auch das LHN schuld, aber ich habe hauptsächlich deswegen umgestellt, weil ich einen fetten Silikonbuildup hatte.
    Als ich dann bemerkt habe, dass ich NK so viel besser finde, habe ich alles andere nach und nach auch umgestellt.

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hatte mit meinen Haaren nie Probleme. Ich habe damals auch ganz einfache Produkte genutzt, die mir so über den Weg kamen und sehr lange Pantene Pro-V und Syoss. Habe aber auch nicht so viel "Böses" mit meinen Haaren gemacht. Darum verteufel ich solche Produkte schon aus Prinzip nicht. Obwohl ich natürlich aber trotzdem davon überzeugt sind, dass sie nicht das Optimum sind. :)
      Auch mit meiner Nivea-Gesichtspflege war ich immer zufrieden.
      Darum war das bei mir wirklich nicht ausschlaggebend für meinen Umsteig.

      Löschen
  7. Bei mir fing alles mit einer Deo-Unverträglichkeit an...und so kam ich in den Inhaltsstoffe-Sog und ich habe immer weiter recherchiert (und tue es immer noch). Das hat sich inzwischen dahin entwickelt generell bewusster zu kaufen...und das gefällt mir:)

    Ich kann mich mit KK inzwischen nicht mehr anfreunden, das ist mir zu viel PR und zu wenig Inhalt dahinter... Und erschreckend viele glauben immernoch an das xy-Wunder-Extrakt/Öl/Essenz in den Cremes.
    Ich denke, man sollte keinen 1:1 Ersatz erwarten, sondern eher Alternativen suchen...z.B. ist der Anwendungskomfort bei (vielen) NK-Conditionern nicht derselbe, dafür wäre eine tolle Alternative Öl-Leave-Ins, Aloe Vera Gel und Pre-Wash Kuren, auf die ich auch sonst nie gekommen wäre.
    Das lässt sich auf viele Produktgruppen ausweiten und ich hatte viele neue Entdeckungen, die mir sonst entgangen wären. Die Deocremes sind da auch ein gutes Beispiel xD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei mir hat sich auch mit dem Umstieg auf NK eine größere Bewusstheit in anderen Bereichen entwickelt. Ich glaube das geht vielen so.

      Bei deinem Kommentar gehe ich vollkommen mit, darum schreibe ich da jetzt nichts weiter zu. Einfach word! :D

      Löschen
  8. Bei mir auch nur noch Nk. Erst Haarpflege, weil ich so Probleme mit der Kopfhaut habe und das mit Nk echt besser geworden ist und dann kurze Zeit später auch fürn Körper, das Gesicht und schlussendlich auch Deo. Zahnpflege aber ist noch konventionell. Ansonsten dann auch im Kleiderschrank auf Bio umgestellt, weil ich es nicht mehr ertragen konnte von Kindern gemachte Kleidung zu tragen. Seitdem auch fast komplett Bio im Kleiderschrank. Bis auf Sportklamotten, da gibt es leider noch keine Auswahl & Schuhe. Auch hier bin ich noch nicht vollends überzeugt. Aber immerhin. Ich mache schon mehr für die Umwelt als manch anderer ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist wirklich spannend, dass so viele Mädels erst über die Haare zur NK fanden. Auch von den getaggten Mädels!
      Bio-Kleidung ist mir leider aktuell viel zu teuer. Ich habe einfach nicht das Geld um für einen Pulli an die hundert Euro auszugeben, aber ich hoffe, dass sich das in der Zukunft ändert!
      Ich denke auch, dass man schließlich irgendwo anfangen muss. Und so Gedanken haben ja auch Zeit um komplett auszureifen und das Verhalten dann zu bestimmen. :)

      Löschen