Montag, 13. Januar 2014

DIY: Selbstgemachtes Badesalz

Ihr wisst, ich bade unheimlich gern! Und inspiriert durch Julies Post zu Badesalzen kam ich auf die Idee, zu Weihnachten selbstgemachtes Badesalz zu verschenken. Ich überlegte eine Weile, wie ich das angehen konnte, machte mir einen Plan, kaufte und bestellte die entsprechenden Zutaten und los gings.

Im dm bekommt man ganz günstiges Meeresbadesalz. Da sind 1,5kg drin für wenige Euro. Teurer ist der Rest, den man benötigt: Duftöle bzw. ätherische Öle, Farbstoff, Pflegeöle. Das habe ich alles auf www.behawe.com bestellt. Einem bekannten und beliebten Shop für Selbstrührer. Und zum Schluss natürlich Einmachgläser und gegebenenfalls etwas zum Beschriften und Dekorieren.

Ich habe das Salz in zwei Durchläufen angerührt: einmal Himbeer, einmal Vanille, denn ich wollte "Heiße Liebe"-Badesalz. Dazu habe ich jeweils 750g Meersalz mit 3EL Mandelöl verrührt und nach Gefühl und Gefallen den Duftstoff und den Farbstoff dazu gegeben.
Am Ende habe ich beide Badesalze in den Gläsern geschichtet und mit Labels bzw. weihnachtlichen goldenen Sternen beklebt, was ich leider nicht mehr fotografiert habe.



Für mich habe ich auch ein Badesalz aus den Resten angefertigt, allerdings habe ich das Vanille-Salz mit Goldpuder vom letzten Flechtwerkpost und das Himbeer-Salz mit wesentlich mehr Farbstoff gefärbt.
Ich habe es auch schon angebadet und ganz großzügig die halbe Dose ins Wasser gegeben. Das Wasser hat schön golden geschimmert, allerdings hat der rote Farbstoff nicht ganz so viel gebracht. Das (pseudo-)farbenfrohe Glitzerwasser hat außerdem die Badewanne eingefärbt, die ich danach erst mal auswischen musste. Daher war ich froh, dass ich in die verschenkten Badesalze nicht so viel Zusatz gegeben habe. Der Öl-Anteil im Wasser war aber ziemlich passend. Die Haut war leicht gepflegt und musste nicht mehr gecremt werden. Beim nächsten Mal würde ich vielleicht ein Löffelchen mehr Öl zum Salz geben.

Ich habe zusätzlich zum Badesalz noch ein Handpeeling nach dieser Anleitung von cutepolish gefertigt. Ich habe noch etwas gelben Farbstoff und Duftöl mit Zitrone dazu gegeben, damit das Zitrone-Olive-Peeling auch mehr danach aussieht und duftet! :)
Vom Peeling hatte ich dann leider nicht genug, um auch etwas für mich abzuzapfen. Wirklich schade...aber vielleicht fertige ich ja noch mal eines für mich an.




All die selbstgemachten Dinge (5 liebe Menschen habe ich damit beschenkt, bzw. mit dem Peeling nur 4) haben sich sehr darüber gefreut. Das hat mir mal wieder gezeigt, wie gut Selbstgemachtes gefällt.
Und mir ist wieder klar geworden, wie toll es ist, selbst zu basteln und auch zu rühren. Sonst bin ich meist zu faul dazu. ;)

Habt ihr zu Weihnachten etwas Selbstgemachtes verschenkt? Habt ihr vielleicht auch ein paar schöne Kosmetika gerührt?


Kommentare:

  1. Oh wow, das Badesalz und das Handpeeling sehen klasse aus. Das hast Du echt schön gemacht, tolle Idee. Auch das Thema "Heiße Liebe" :-)

    Ich habe 2012 zu Weihnachten selbstgemachte Seifen und Bademilch verschenkt. Die Beschenkten haben sich sehr gefreut und mir hat es Spaß gemacht. Persönlich würde ich mich über solche Geschenke auch wahnsinnig freuen! :-)

    Liebe Grüße,
    Kleines Gehopse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mag so gern den Heiße Liebe Tee von Teekanne. Dadurch kam ich auf die Idee! ;)

      Oh wow. Seifen. Das ist mir immer alles viel zu aufwändig, da bin ich wirklich faul. ;)
      War die Bademilch als Pulver oder flüssig?

      Löschen
    2. An den Heiße Liebe- Tee von Teekanne musste ich auch sofort denken ;)

      Meine Bademilch war ein Pulver. Hauptbestandteil ist Milchpulver. Ich hatte es mit Lavendelöl beduftet und mit Lavendelblüten dekoriert. Könnte mir auch sehr gut ein Cleopatra Bad damit vorstellen. (Rezept gibt es übrigens auf meinem Blog, falls es dich interessiert.)

      Liebe Grüße,
      Kleines Gehopse

      Löschen
  2. Sehr cool, so eine tolle Geschenkidee, allein die Optik ist der Wahnsinn!
    Ich denke, ich sollte mir auch mal ein Badesalz mischen, aber dann ohne Farbstoffe, ich schaue da eher auf den Duft! :)

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leider wurde die Optik durch meine lange Reise (bin von Berlin nach Prenzlau zu Freunden nach Rostock zur Familie gefahren) ein bisschen zerstört und die Streifen waren nicht mehr ganz so schön. Obwohl ich die Gläser sehr voll gefüllt hatte, dass möglichst wenig Luft drin ist.

      Die Farbstoffe sind auch wirklich eher für die Optik. Bis auf den Badewannenrand konnte auch mein knallroter Badezusatz das Wasser kaum färben. ;)

      Löschen
  3. Ich habe dieses Jahr an meine Familie auch Selbstgemachtes verschenkt :D ich habe mich mit ner Freundin hingesetzt und dann haben wir verschiede Sorten Kekse gebacken und Weihmachtssirup gekocht und alles schön verpackt. Den Sirup z.B in weckgläser und dann haben wir Bänder mit Zimtstangen drum gebunden :D das machen wir jedes Jahr und es macht soviel Spaß und alle freuen sich wirklich total :)
    Deine selbstgemachten Sachen finde ich auch super schön :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Plätzchen habe ich auch schon verschenkt. Am liebsten mache ich das aber in der Vorweihnachtszeit, wenn man wo zu Besuch ist. Letztes Jahr haben mein Freund und ich Pralinen selbst gemacht. Die kamen unheimlich gut an und schön verpackt, wie du ja schon schreibst, machen diese Sachen immer besonders viel her! :)

      Löschen
  4. Selbstgemachtes Badesalz... Hmmn! keine schlechte Idee. Aber diese ganzen Öle finden xDDD Dann kauf ich doch lieber fertig

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist doch gar nicht schwer! Ebensolche Shops bieten viele Öle an.
      Ansosnten gibt es eigentlich auch in jedem Supermarkt Sonnenblumenöl, Rapsöl, Mandelöl....sowas halt. :)

      Löschen
  5. Echt eine tolle Idee, vor allem zum Verschenken! Badesalz hat wohl jeder gerne in der Wanne, wenn ma sich so auch noch seine Düfte selbst aussuchen kann finde ich das wirklich klasse.

    AntwortenLöschen