Samstag, 27. April 2013

Gewinnspiel-Auflösung - Bloggeburtstag

Gestern Nacht war es soweit - ich zog die Gewinner für das Gewinnspiel!
Trotz der mittlerweile zahlreichen Leser gab es nur 18 Teilnahmen - umso besser für euch Teilnehmer, denn ihr hattet höhere Gewinnchancen. Die Gewinner loste ich klassisch aus mit Zettel und Stift.
Einige von euch haben sich jedoch nicht an die Regeln gehalten. Ich habe Kommentare ohne Mails und Mails ohne Kommentare bekommen, aber trotzdem alle in den Lostopf geworfen. Beim nächsten Mal bitte ich jedoch bitte um die Einhaltung der Regeln...



Vor der Verkündung möchte ich jedoch noch etwas zu euren Kommentaren sagen, die alle sehr positiv ausfielen. Ich hab mich sehr gefreut! Auch über die Anstöße und eure Wünsche! Ich werde sie mir zu Herzen nehmen und versuchen sie umzusetzen.
Viele Kommentare habe ich auch beantwortet und ich wäre euch dankbar, wenn ich noch mal bei dem Post vorbei schaut - gelegentlich habe ich nämlich noch etwas zurück gefragt. ;)

Nun aber, worauf ihr wartet, wenn ihr nicht den oberen Teil schon übersprungen habt: die Gewinner!
Set 1 bleibt in Deutschland und geht an die Leserin Babs.
Überraschenderweise sind Set 2 und 3 an Schweizerinnen gegangen: die Bloggerin Anita und Anja S., die mich aus dem Haarfoum kennt.
Die Gewinnerinnen kontaktiere ich nun zusätzlich per Email.



Ich hoffe ihr hattet Spaß und ich wünsche den Glücklichen viel Freude mit ihren Preisen!


Mittwoch, 24. April 2013

Kaputte Nägel - what to do...?

Ich liebe Nagellack. Schon ewig trage ich ihn, aber in den letzten drei Jahren habe ich einen intensiven Wahn gestartet und es gab nur wenig Zeit ohne Lack. Gerade in den letzten zwei Jahren habe ich wohl maximal ein Wochenende ohne Nagellack verbracht.
Eines meiner Zaubermittel für tolle Nägel war immer der Microcell 2000 Nail Repair, der meine Nägel hart und widerstandsfähig gemacht hat. Immer noch nutze ich diesen Unterlack gern.

Der Daumennagel: dünn und widerstandslos, weil
so viel abgesplittert ist.
Ein Problem entstand für mich nun aber im Laufe der Zeit und wurde in den letzten Wochen immer auffälliger: meine Nägel trockneten zunehmend aus. Viel Nagellack und Nagellackentferner kann das tun. So waren sie zwar immer noch hart, aber man sah ihnen ihre Brüchigkeit förmlich an: sie splitterten, brachen häufiger ab und die oberste Nagelschicht hob sich weißlich vom Rest des Nagels ab. Mit feuchtigkeitspendenen Unterlacken hatte ich schon vor längerer Zeit keine guten Erfahrungen gemacht.

Ich zog also die Notbremse, lackierte meine Nägel ab und nahm mir vor, sie zwei Wochen lang unlackiert zu lassen und intensiv zu pflegen. Frei nach dem Motto, dass Nägel nichts anderes sind als Haare und Öle, Buttern & Co da helfen, hab ich nun auch meine Nägel vermehrt gepflegt.
Da meine Nägel ohne Lack noch anfälliger waren, brachen sie mir ganz schnell ab und gerade die Daumen splitterten radikal auseinander. Für mein Empfinden sind meine Nägel momentan ziemlich kurz. Ein Glück habe ich ein recht langes Nagelbett, was das ganze doch etwas eleganter wirken lässt.

Meine Nägel nach zwei Wochen Intensivpflege:
kurz, aber schon wesentlich besser.
Nun sind gute zwei Wochen rum und meine Nägel sind nur bedingt besser geworden. Die weißliche trockene Schicht ist nicht mehr zu sehen und wenn ich über meine Nägel fasse, fühlen sie sich besser an. Meine Daumennägel sind aber immer noch sehr ramponiert und meine Nägel splittern leider immer noch. Erst gestern ist mir wieder bei vielen Nägeln was abgesplittert und ein Nagel weiter abgebrochen, weshalb ich meine Fingernägel noch weiter kürzen musste.
Ich werde das ganze also auf ein bis zwei Monate ausweiten. Ich hoffe, dass meine Nägel dann wieder fit für Lack sind und die kaputten Stellen rausgewachsen sind. Bis dahin werde ich sie mit Nagelbutter und Handcreme pflegen und nähren und die Nägel eher kürzer halten, um großes Absplittern zu vermeiden.

Habt ihr weitere (natürliche) Methoden, kaputte Nägel pflegen?
Musstet ihr auch schon einmal die Notbremse ziehen?

Sonntag, 21. April 2013

TAG: Personal Questions

Die liebe Louisa hat mich vor ein paar Tagen mehr oder weniger gebeten, bei diesem schönen "Personal Questions"-Tag mitzumachen. Und weil er mir so gut gefallen hat, hab ich die Fragen auch ganz fix beantwortet. ;)

1. Was bestellst du bei Starbucks?
Starbucks Frappucchino
Mittlerweile eigentlich nur noch Frappucchinos. Kaffeegetränke kaufe ich seltener und dann woanders, aber der Chai-Frappucchino und der Caramel Light sind echt lecker und toller Eis-Ersatz bei heißem Wetter!

2. Was ist dein Lieblingsstück in deinem Schrank?
Ohje....ich liebe meine Kleider und meine Höschen (ja, ich rede tatsächlich von Unterwäsche), bei denen ich eigentlich nur typisch englische Modelle hab - die sind einfach toll! :)

3. Was wissen die meisten Leute nicht über dich?
Ich bin ein eher offener Mensch und antworte gerne auch auf Fragen von Bekannten. Die meisten kennen jedoch tatsächlich meine Haar- und NK-Sucht nicht. Das Thema kommt einfach nie auf und so wissen nur die, die mir am nächsten stehen davon.

4. Was möchtest du tun bevor du stirbst?
So vieles! Ich will auf jeden Fall (wie wohl viele) noch viel Reisen. Da ich aus einer typischen "Arbeiterfamilie" stamme, habe ich noch nicht so viel von der Welt sehen können.
Ich hoffe dass sich mein Studium irgendwann auszahlen wird und ich mir diesen Luxus dann gönnen kann!

5. Ohne welches Lebensmittel kannst du nicht leben?
Pasta vielleicht? Ist nichts anderes im Haus, Nudeln gehen immer! :)

6. Ein Zitat das dein Leben inspiriert.
Inspiriert hat mich nichts, aber dieses Zitat von Cicero finde ich ganz toll:
"Ein Raum ohne Bücher ist wie ein Körper ohne Seele."

7. Was magst du an der Youtube Community?
Dass ich zu jeder noch so komplizierten Frisur ein tolles erklärendes Video finden kann! :)

8. Dein Lieblingslied auf deinem Ipod?
In letzter Zeit liefen zumindest folgende Interpreten sehr häufig: "The Desert Sessions" (eher Aufzeichnungen von Jam Sessions als einzelner Interpret), Incubus, Florence and the Machine und Lady Gaga. Tolle Mischung, was!?? ;)

9. Welchen Stil hast du?
Auf jedem Fall mädchenhaft. (Oder sagt man in meinem Alter schon feminin? Mal am Rande: Empfindet ich euch als Mädchen oder als Frauen? Wisst ihr, was ich meine!? ;) )
Ich trage eigentlich fast nur Kleider oder Röcke.
Ich hab eine olle Jeans und eine Malerjogger, die ich so gut wie nie trage.

10. Lieblingsnummer?
Ich mag Primzahlen gern. Und die Zahl 21.

11. Hobbies?
Seit einiger Zeit Fotografie. Ich hab endlich meine Spiegelreflexkamera! :)
Ansonsten selbstverständlich Kosmetik und Haare. Dann noch Bücher im Allgemeinen und früher habe ich auch viel Gitarre gespielt und gesungen, auch wenn das im Laufe der Jahre etwas in den Hintergrund gerutscht ist.
Meine neusten Lacke: piCture pOlish

12. Dinge über die du dich ärgerst.
Zu Häufig die Kunden am Telefon - neben dem Studium jobbe ich im Callcenter als Kundenbetreuerin und man glaubt nicht, was die Leute sich da rausnehmen, einem zu sagen oder wie sie mit einem reden...

13. Kleine Sünden/ Freuden? 
Nagellacke. Siehe hier: LINK. Zahl weiter steigend.
Gerade gestern habe ich meine ersten beiden piCture pOlishes bekommen! :D



Ich tagge hiermit Liath von In Peace and Beauty may I walk.


Donnerstag, 18. April 2013

Video - Öl fürs Haar: Meine Ölkur-Technik

Leider ist es nicht immer so einfach, die richtige Technik für verschiedene Pflegetechniken zu finden.
Für Ölkuren habe ich über die Zeit meine eigene Technik und vor allem Frisur entwickelt, die die Kur so angenehm wie möglich gestalten. Und weil so Sachen in Schrift und Wort manchmal zu schwer zu beschreiben sind, gibt es mal wieder ein kleines Video. :)



Montag, 15. April 2013

Öl fürs Haar: Was es damit auf sich hat

An vielen Stellen des Blogs und vor allem bei den Haarlängen-Berichten erwähne ich immer wieder, dass ich Öl fürs Haar nutze. In Verbindung damit kommen oft Begriffe wie Ölkur oder Leave-In auf. Da ich aktuell ein neues Öl für beide Aufgaben teste, dachte ich, es sei an der Zeit, genauer darauf einzugehen.

Öl fürs Haar ist erstmal eine ganz tolle Idee. Dabei ist es ganz egal, welches Öl es ist, solange es natürlich ist. Viele in den Geschäften angebotene Haaröle bestehen größtenteils aus Silikon oder anderen künstlichen Stoffen von denen die Haare nur weniger oder sogar gar nicht profitieren können. Hier sollte man also auf ein natürliches Produkt zurückgreifen oder einfaches Lebensmittelöl verwenden.
Öl bietet sich aus verschiedenen Gründen zur Haarpflege an:
Der wichtigste Faktor ist wohl, dass es die Haare mit Feuchtigkeit versorgt. Hier ist allerdings nicht jedes Öl gleich gut geeignet. Manches Öl hat die Eigenschaft eher ins Haar zu ziehen (zB. Kokosöl) und manches Öl legt sich eher darum.
Wenn ein Öl sich eher um das Haar legt (zB. Sheabutter) sollte man es besonders wegen seiner schützenden Eigenschaft nutzen. Viele herkömmliche Haarpflegeprodukte enthalten Silikon, da es sich schützend ums Haar legt und das Haar gesund aussehen lässt. Diese filmbildenden Eigenschaften kann man auch bei dieser Art von Ölen ausnutzen, wenn auch nur in geringerem Maße.
Öle können das Haar mit Vitaminen&Co versorgen und dadurch zusätzlich pflegen.
Kokosöl - toll für den Anfang
und sehr günstig im Reformhaus
zu bekommen
Auch die Kopfhaut kann mit Öl gepflegt werden. Das richtige Öl kann bei Trockenheit und Trockenheitsschuppen oder gereizter, juckender Kopfhaut helfen.
Leider verhält es sich hier, wie bei anderen Haarpflegemitteln auch - unter Umständen muss man einiges probieren und suchen, bis man ein Öl findet, dass so wirkt, wie man es sich wünscht und das Haar wunderbar glänzend pflegt.

Öl als Leave-In
Bei dieser Pflegemethode gibt man einen Hauch Öl (oder natürlich auch eine andere Pflege wie Haarcremes...) in Spitzen und Längen. Das soll vor allem Trockenheitsschäden in den Spitzen vorbeugen. Durch die zugeführte Feuchtigkeit können Spliss und Haarbruch verringert werden.
Es kann gerade am Anfang schwer fallen, die richtige Menge Leave-In zu verwenden. Zu viel Öl lässt das Haar strähnig und schmierig wirken. Auch das falsche Öl kann so wirken, wenn es zum Beispiel zu reichhaltig und schwer ist.
Für den Anfang eignet sich zum Beispiel Kokosöl sehr gut, welches wie alle festen Öle vor der Benutzung gut geschmolzen werden sollte. Um die richtige Menge zu erwischen sollte man Anfangs nur einen Hauch Öl ins Haar geben und von mal zu mal etwas mehr, bis man die perfekte Menge gefunden hat. Das mag aufwendig klingen, aber so vermeidet man den Ölschock, den viele Anfänger (auch ich ;) ) bekommen haben. Hat man also einmal zu viel erwischt, beim nächsten mal einfach wieder weniger nehmen. Regelmäßig angewendet kann Öl euer Haar wunderbar weich und gepflegt machen.
Es bietet sich auch an, ein ummantelndes Öl (zB. Sheabutter) für die Spitzen zu verwenden, um sie zu schützen.
Olivenöl - sehr reichhaltig
und überall zu bekommen
Wenn man die Haare eh zusammen trägt, kann man auch etwas mehr Öl verwenden. Gerade Flechtzöpfe sehen dadurch definierter aus und die Haare werden sich nicht über die Extrapflege beschweren.

Öl als Kur
Der Klassiker der Ölpflege: Ölkuren. Das gewählte Öl verbleibt hier möglichst lange im Haar und dieses kann so intensivst mit Feuchtigkeit und Nährstoffen versorgt werden.
Für eine Ölkur gibt man einen guten Schluck Öl ins Haar und lässt es einwirken. Ob man das Öl auch auf die Kopfhaut geben möchte hängt stark von den persönlichen Vorlieben und dem Öl ab, denn nicht jedes Öl fühlt sich gleich angenehm auf der Haut an.
Ist eine gute Menge Öl gleichmäßig im Haar verteilt, kann man die Aufnahme noch durch Wärme verbessern, denn Wärme öffnet die Schuppenschicht des Haares und verflüssigt das Öl. Hierzu einfach ein Handtuch durchfeuchten und zB. in der Mikrowelle erhitzen, als Turban ums Haar wickeln und das ganze mit einem Plastebeutel oder ähnlichem abdecken. Einfacher ist es, zwei Mützen über eine Duschhaube setzen. Hier reicht die Körperwärme aus.
So sollte das Öl dann mindestens eine halbe Stunde im Haar bleiben. Aber auch mehrere Stunden (zB. über Nacht) oder Tage (zB. über ein Wochenende ohne Pläne) sind möglich. Desto länger desto besser.
Wichtig ist es dann, das Öl gut auszuspülen. Dabei hilft ein Conditioner mit Emulgatoren (zB. die von alverde) und lange einwirkendes Shampoo.


Donnerstag, 11. April 2013

Bloggeburtstag: Ein Dankeschön an euch

 
So, meine Herzchen!

Erst mal eine andere Sache, über die ich ganz aufgeregt bin: vielleicht habt ihr mal in die Adresszeile eures Browsers geguckt und gestutzt....jah! Ich hab jetzt eine eigene Domain! :D
Ich hab heute Geburtstag und hab von meinem Liebsten eine eigene Domain bekommen! Yay! :D

Aber nun zum Eigentlichen:

Heute gibt es das angekündigte kleine Dankeschön!
Ein Gewinnspiel - wer hätte es gedacht!? ;)

Zu gewinnen gibt es einen Auszug aus allen meinen liebsten Sachen...
Für folgende Lieblingsgewinne könnt ihr euch entscheiden:

 

Gewinn 1: 
AUBREY ORGANICS - GPB Glanzpflege Set

Wer aufmerksam meinen Blog liest, weiß, wie sehr ich die Haarpflege von Aubrey Organics liebe. Neben der Camomile Luxurious Serie gehört auch GPB zu meinen Standard für perfekt gepflegtes Haar.
Die Pflege ist voll gepackt mit Proteinen und damit wunderbar geeignet für blondiertes und strapaziertes Haar, aber auch normales Haar wird sich über die Proteine freuen und wunderbar glänzen.
Das Shampoo reinigt toll euer Haar und die Spülung macht es weich und pflegt.
Das Set wurde mich freundlichsterweise von Aubrey Organics zum Verlosen zur Verfügung gestellt.



 
Gewinn 2:
MODELS OWN Beetlejuice & P2 Nagellackset

Gewinnen könnt ihr hier dieses zauberhafte Mini-Set mit der exklusiven Farbe "Pink Cocktail" und den Farben "Pinky Brown" (meinem Liebling der Kollektion) und "Golden Green".
Passend zu den duochomen Beetlejuice-Lacken bekommt ihr bei diesem Gewinn die drei nicht mehr produzierten Deborah Lippman-Dupes von P2 dazu: "ready to rock", "fancy fairytale" und "sparkling surprise".



Gewinn 3:
NIGHT BLOOMING Haarstab & Proben

Was Haarpflege und Schmuck angeht habe ich eine kleine Schwäche für die Produkte von Night Blooming. Es handelt sich hier um qualitativ hochwertigen, handgemachten Schmuck und innovative und natürliche Haarpflege.
Hier könnt ihr einen wunderschönen Stab und zwei Pröbchen (Triple Moon Oil und Moondust Trockenshampoo) gewinnen.
Melissa (die wunderbare Besitzerin des Shops)  hat für den glücklichen Gewinner die Proben kostenlos  zur Verfügung gestellt.


Was ihr tun müsst um zu gewinnen:

Teilnehmen können alle Personen ab 18 Jahren mit einer Postanschrift in Europa. Das Aubrey Organics Set versende ich allerdings nur innerhalb Deutschlands.
Teilt mir in einem Kommentar mit, welches der drei Sets ihr am liebsten gewinnen möchtet und was ihr euch für das kommende Jahr mit Nixenhaar wünscht: welche Themen ich behandeln soll, welche Produkte ihr gerne genauer vorgestellt hättet, oder, oder, oder...
Vermerkt außerdem eure Email-Adresse im Kommentar oder schreibt mir eine Email an soBobbly[at]nixenhaar[punkt]de mit einem Verweis auf euren Kommentar, wenn ihr eure Email-Adresse nicht hier veröffentlichen möchtet.
Der Rechtsweg ist natürlich ausgeschlossen. Ich bewahre mir außerdem das Recht, Kommentare als "nicht teilnahmefähig" zu klassifizieren, wenn sie die oben genannten Bedingungen nicht erfüllen. Zum Beispiel, wenn sie keinen Wunsch für den Blog oder nur unzureichenden Inhalt (zB: "Toller Blog" als einzigen Kommentar) enthalten.

Der Teilnahmeschluss ist Freitag, der 26.04.2013 um 23:59 Uhr.
Die Gewinner werde ich dann auslosen und über den Blog bekannt geben.

Ich freue mich sehr, wenn ihr mich auf Facebook liked, oder mir bei GFC, Bloglovin oder neuerdings bei Blog-Connect folgt.
Dies ist jedoch keine Teilnahmebedingung.


Viel Spaß und Glück!

xoxo


Dienstag, 9. April 2013

Bloggeburtstag: Ein Jahr Nixenhaar

Ihr liebsten Leser!

Ein Jahr habt ihr es schon mit mir und meinem Blog ausgehalten! Ich fühle mich geehrt. :)
Vielen lieben Dank für eure Treue, eure anregenden Kommentare und den tollen Austausch. Danke auch für jedes Lob und jede Wertschätzung, die ihr mir übermittelt habt!
Dafür sollt ihr auch etwas zurück bekommen. In den nächsten Tagen werdet ihrs sehen. :)

Bis dahin wünsche ich euch aber viel Spaß beim erkunden des neuen Layouts!
Hierbei hatte ich Unterstützung von meinem Liebsten, der das schöne Bild gemacht und mir bei Design-Fragen geholfen hat. Ich wollte es weniger verspielt und klassischer haben und denke, das ist doch ganz gut gelungen.
Ich hoffe es gefällt!
Solltet ihr Schwierigkeiten mit der Darstellung haben, teils mir doch bitte mit, dass ich noch feilen kann. :)

Vielen Dank noch einmal!
Ich wünsche euch einen wunderprächtigen Tag!

xoxo


Sonntag, 7. April 2013

Gekauft: alverde Feenzauber LE, P2 Sand Style Polish und einiges mehr...

Ja. Ich bekenne mich. Ich kaufe gerne ein. Häufig und viel. Und besonders LEs. :)

Nach den ersten Vorschauen zur aktuellen alverde LE Feenzauber war ich nur minder beeindruckt. Im dm entdeckt durften dann aber doch nach und nach eine ganze Menge der Produkte mit nach Hause kommen.
Drei Lidschatten, die beiden Eyeliner und der dunkle Lippenstift durften mit. Die anderen Produkte fand ich nicht so ansprechend. Mit farbigen Highlightern, Bronzern, Körperouder & Co kann ich nur wenig anfangen und die Lippenprodukte waren viel zu beige-braun. Gerade in diesem Bereich fand ich die LE etwas fehlgeschlagen.

Was mir aber auffiel waren die wunderbaren Namen. Die waren definitiv nicht am Thema vorbei. Findet ihr Bezeichnungen wie "Blütenmeer", "Wiesentau" oder "Lichterkleid" nicht auch märchenhaft?
Diese verzaubernden Namen bezeichnen die drei gebackenen Lidschatten, die ich für jeweils 3,45€ mit nach Hause nahm. Die "40 - Blütenmeer" ist ein wunderbarer rosé-Ton mit leichtem Schimmer. Eine wundervolle Alltagsfarbe, die keinem weiteren Aufwand außer dem Auftrag der Wimperntusche bedarf, wenn man ein simples Augen Make-Up sucht.
Die "10 - Wiesentau" benennt dieses schöne pastellige grünstichige türkis. Die Farbe stelle ich mir wirklich toll in Kombination mit einem grau vor, aber auch solo kann er toll wirken.
Der Lidschatten mit dem klangvollen Namen "30 - Lichterkleid" sprach mich anfangs gar nicht an, schließlich hat man in gefühlten 391 Paletten einen sehr hellen bis weißen Lidschatten. Dieser jedoch ist etwas besonderes, wie mir nach kurzem Swatchen klar wurde: er schimmert golden. Ich würde sogar fast sagen, dass er duochrom ist - eine Besonderheit bei naturkosmetischen Produkten!
Die drei Lidschatten haben erst mal eine etwas härtere Kruste. Ist diese durchbrochen ist das Puder weich und samtig. Der Auftrag gestaltet sich durch die gute Farbabgabe leicht. Die Produkteigenschaften des rosanen Lidschattens sind leider ein klein wenig schlechter, als die der anderen beiden.


Beim Kauf der beiden Eyeliner fühlte ich mich wohl etwas mutig. Aubergine kenne ich bereits von meinem alverde-Mascara, aber das hellgrün ist doch etwas riskant. 2,95€ zahlte ich für die beiden Liner.
Der Eyeliner "10 - Lichterwind" hat ein sehr helles Pistaziengrün, das leicht schimmert. Aufgetragen ist der Schimmer verschwunden.
Die "20 - Blütenpracht" macht sich erwartet gut im Auftrag. Die Farbe wird auf dem Lid zu einem neutralen braun und man muss sich keine Gedanken um die Alltagstauglichkeit machen.
Beide Eyeliner haben eine Filzspitze, mit der ich sehr gut zurecht komme, da ich meinen Lidstrich so präzise auftupfen kann. Die Tinte ist etwas dünnflüssig und so kann ein zweiter Auftrag notwendig werden. Trägt man zu viel Flüssigkeit auf, kann sie etwas bröckelig trocknen - nicht so schön.
Die Eyeliner sind ganz okay, aber ich bezweifle, dass ich sie mir mit jetzigem Wissen noch einmal gekauft hätte. Den hellen Liner mag ich vielleicht im Sommer mal testen. Ist sicher spannend, mal was anderes auf dem Lid zu tragen.

Für 2,95€ bietet der Lippenstift "20 - Holundermeer" alverde-gemäße Lippenstift-Qualität von der ich sehr angetan bin. Leider ist die Farbe auf den Lippen doch ein ganzes Stück dunkler als erwartet. Ich bin mir noch etwas unsicher, ob ich ihn vorm Herbst überhaupt verwenden werde.

Von alverde durften außerdem noch diese zwei Produkte mit: der neue Haarerfrischer, der tatsächlich ganz nett riecht, von dem ich mir aber vor allem eine entwirrende Funktion erhoffe und die Probegröße der Fußbutter, da meine Füße momentan ziemlich trocken sind und ich sommerfeine Sandaletten-Füßchen möchte. Die Butter riecht recht frisch und gut und ich will sie nachts unter Sochen dick auftragen, damit sie gut einziehen und ihre Arbeit tun kann.



Zu guter Letzt habe ich auch bei P2 ein paar Neuheiten gekauft. Nachdem ich zwei der Sand Style Nagellacke bei einer Kollegin bewundern dufte, griff ich selbst auch zu. Ich entschied mich für "010 - adorable", "030 - seductive", "040 - illegal" und "050 - confidential" die jeweils nur 1,95€ kosten. Damit sind sie wesentlich günstiger als die Alternativen.
Alle Farben weichen etwas von dem Eindruck aus der Flasche ab und gefallen mir ausgesprochen gut. Das Finish ist spannend. Tatsächlich ist das Gefühl beim Anfassen auch sehr "aufregend". Augenscheinlich ist er sowohl matt, als auch glitzernd. Nach einer Schicht Topcoat kommen die Farben und der Glitzer noch etwas besser zur Geltung, wenn man dafür auch ein wenig

von der spannenden Wirkung einbußt.


Habt ihr ebenfalls bei der alverde-LE zugeschlagen?
Habt ihr Erfahrungen mit anderen "sandigen Nagellacken"?


Freitag, 5. April 2013

Kosmetikmord: Aufgebraucht März 2013

Im März habe ich wieder einiges geleert:


Gesicht:


NIVEA Hautverfeinernde Clear-Up Strips (ca. 4-5€/6 Stück)
Schon nachgekauft und schon kurz davon berichtet. Entfernt Mitesser zuverlässig.
Eine natürliche Alternative habe ich gefunden und zwar Milch und Gelatine in einem bestimmten Verhältnis aus der Mikrowelle. Aber eigentlich mag ich mir ungern Tierknochen ins Gesicht schmieren. Darum trotz KK:
Nachkaufprodukt.

LOGONA Reinigungsschaum Bio-Minze & Zaubernuss (7,95/100ml€)
Genaueres Review gibt es hier: Logona Reinigungsschaum und Gesichtswasser Bio-Minze & Bio-Zaubernuss.
Ich bin überzeugt vom Produkt und habe nicht vor, irgendwann etwas anderes zu nutzen.
Nachkaufprodukt.

LOGONA Getönte Tagescreme Bio-Minze & Zaubernuss (12,95€/30ml)
Momentan MEINE Tagescreme. Ein ausfühliches Review findet ihr hier.
Nachkaufprodukt.

DR. HAUSCHKA Gesichtscreme Quitte (16,50€/30ml)
Diese Pflege war in der Biobox vom Februar 2013 und wurde von mir circa eine Woche als Nachtpflege benutzt. In der Zeit fing mein Gesicht immer mehr an zu jucken und ich bekam kleine Unebenheiten (die Haut wurde so huckelig, ohne Pickel - ich denke ihr wisst was ich meine) im Wangen- und Halsbereich. Da ich kein anderes neues Produkt benutzt habe schob ich es auf die Creme und kurz nachdem ich aufhörte sie zu verwenden legten sich die Beschwerden. Schade.
Daraufhin benutzte ich die Creme um mich ein einziges mal sehr großzügig einzucremen - am Körper. Dort ist die Haut ja auch immer unempfindlicher und ich hatte danach keine Beschwerden.
Kein Nachkaufprodukt.


Haar- & Körperpflege:


YVES ROCHER Culture Bio Sanftes Körperpeeling  (4,95€/150ml)
Obwohl ich generell nicht so begeistert von der Firma Yves Rocher bin (großes Stichwort "Greenwashing") habe ich dieses geschenkte Produkt benutzt. Tatsächlich gehört es zum mini-mini-kleinen Prozentsatz der Naturkosmetik bei Yves und ist Ecocert-zertifiziert. Das Peeling besteht zu 99% aus natürlichen Inhaltsstoffen mit insgesamt 34,5% aus Bio-Anbau.
Das Peeling peelt leider sehr schlecht. Die Körner sind zu rund, zu wenige und das Gel zu matschig. So habe ich es lange missachtet und nun endlich gezielt aufgebraucht, auch wenn ich mir die Nutzung, gemessen am Ergebnis, fast hätte sparen können. 
Kein Nachkaufprodukt.



AUBREY ORGANICS Camomile Luxurious Volumizing Shampoo (14,90€/325ml)
Mein Lieblingsshampoo und das Standard-Produkt unter all meinen Produkten. Es macht die Haare perfekt weich, sauber und den Ansatz gepflegt. 
Ich teste immer wieder gern andere Sachen, komme aber auch immer wieder zu den AO-Produkten zurück.
Nachkaufprodukt.

ALVERDE Deo Roll-On Aloe Vera Perle (1,65€/50ml)
Ein schönes Deo, das hält was es verspricht und angenehm leicht feminin duftet.
Eins habe ich noch in Gebrauch (bzw. ein zweites bei meinem Freund), aber danach will ich endlich die Creme-Deos von Wolkenseifen testen. Wäre das aber nicht mein Plan, wäre dieses Deo 100%ig ein
Nachkaufprodukt.


Proben habe ich dieses Monat keine Verbraucht, aber dafür habe ich über Ostern noch den Rest des HEYMOUNTAIN Solid Bath Oils "Wrap your Troubles in Dreams" aufgebadet. Der Preis ist mir leider zu hoch, darum gehören die Heymountain Badeteile zu meinen "Kein Nachkaufprodukt"en. Als Goodies im Paket nehme ich sie aber immer gern. :)
Selbstverständlich habe ich noch das durchgefallene TETESEPT Zauberfee-Bad geleert. Kein Nachkaufprodukt.

 



Dienstag, 2. April 2013

Haarlänge April 2013

So. Letzten Monat, am ersten sogar noch, habe ich endlich mal wieder Spliss geschnitten. Das war auch dringend notwendig. Leider sind meine Spitzen da wieder ein bisschen dünner geworden, aber das habe ich ein paar Tage später durch einen spontanen Trimm von circa anderthalb Zentimeter wieder ausgeglichen. Ich wollte zwar bis Hüfte nicht mehr trimmen, aber nun bin ich doch recht zufrieden darüber. So sind meine Spitzen nicht ganz so garstig fisselig.

Meine Haare trage ich momentan immer noch ganz fleißig zusammen. Im letzten Monat fast immer hübsch verflochten, wofür ich auch häufig Komplimente bekommen habe. Im April will ich wieder etwas mehr von meinem schönen Haarschmuck tragen.
Einzige Ausnahmen waren der 50. Geburtstag meiner Tante und zwei Tag, an denen mir einfach nicht danach war. Ich bin wirklich etwas stolz, dass ich das so strikt durchziehe. :)

Vom Waschen habe ich anderthalb Tage mit Kokosöl gekurt.
Beim Haare waschen habe ich dieses Mal etwas neues ausprobiert und zwar eine "Limo-Wäsche" :) , wie Louisa sie hier vorgestellt hat. Auch ich habe dazu den Saft einer Zitrone und 5EL der ALVERDE Glanz-Spülung benutzt. Nach dem Shampoonieren beendete ich hiermit meine Haarwäsche. Ich bin erstaunt, dass mein Haar so gar nicht wellig geworden ist davon. Eigentlich soll sich die Haar-Limo positiv auf Wellen und Locken auswirken. Besonders sauber und gereinigt fühlt sich das Haar trotzdem an.
Nach dem Waschen habe ich geheadbangt um einzelne Strähnen zu trennen und restliches Wasser loszuwerden. Während des Trocknens habe ich nicht mehr in den Haaren rumgemosert. Als sie trocken waren, kam gut etwas Haarcreme in Spitzen und Längen.

Haarlänge Anfang April ist wegen des Trimms wieder 89,5cm nach SSS.