Freitag, 6. Dezember 2013

Nikolausbaderei: sensena Aromabadekissen "Wintermärchen"

Es ist Nikolaus! Ich hoffe ihr habt heute alle eine kleine Überraschung in eurem Schuh vorgefunden. :)
Passend zum Tag möchte ich euch heute ein weiteres Badekissen vorstellen. Dieses Mal aber kein schaumiges, sondern ein klassisches Aromabadekissen von sensena mit dem passenden Thema "Wintermärchen". Die Verpackung des Badekissens war so ansprechend, dass ich es spontan mitnahm, als ich sah, dass es im Angebot war. 2,29€ zahlte ich also. Normalerweise kosten die Badekissen 2,59€. Da habe ich also nur eine Kleinigkeit gespart, wie ich im Nachinein herausfand...


Der Hersteller sagt zum Bad: 
"Ihre durch eisige Kälte und durchdringende Feuchtigkeit beanspruchte Haut verlangt an langen Winterabenden nach heimeliger Gemütlichkeit, kuscheliger Atmosphäre und wohltuender Wärme. Das Aromabadekissen "Wintermärchen" vereint alle positiven Elemente eines harmonischen und behaglichen Winterabends.
Das Zusammenspiel herrlich winterlicher Düfte wie Sternanis, Kardamom und Nelke lässt Sie in wohligen Winterträumen versinken. Zart pflegendes Mandelöl sowie Vitamin E bieten Ihrer Haut Schutz vor winterbedingten Anforderungen.
Mit dem Aromabadekissen "Wintermärchen" treten Sie den Extremen des Winters gut gewappnet entgegen."

Nach Anweisung entnahm ich also das Badekissen seiner Folie, um es ins Wasser legen zu können. Dabei kam mir das erste Mal der Geruch entgegen, der durch seine Umverpackung leider nicht nach außen dringt und weshalb man leider irgendwie das Gefühl hat die Katze im Sack zu kaufen.

Nun war das erste was mir entgegen kam vor allem nelkig und erinnerte mich weniger an Weihnachten. Da denke ich nämlich mehr an Zimt, Vanille, sowas halt. Aber das Bad ist ja auch für den Winter und nicht für Weihnachten. ;)
Im Badewasser ist der Geruch der Nelke dann aber nicht so stark gewesen. Dort kamen auch andere Duftnuancen raus, unter anderem Zimt. Wirklich weihnachtlich fühlte sich das Bad trotzdem nicht an, aber dazu hatte ich dann einen heißen Apfelsaft mit Zimt neben mir stehen.
Kommen wir zurück zum Badewasser selbst. Das färbte sich leicht orangig. Schaum gab es keinen, aber das erwartete ich auch nicht, denn die Hauptzutat war Meersalz.

Nach 20 Minuten im Badewasser rubbelte ich, wie auf der Packung angewiesen, meine Haut mit dem Badekissen ab. Leider war es bei mir nicht ganz verschlossen, deshalb musste ich vorsichtig sein, dass mir der Inhalt nicht rauskrümelt.
Dieses Abrubbeln peelte die Haut leicht, aber ich hatte vor allem das Gefühl, dass damit pflegende Öle auf die Haut gelangten.
Ich lag dann noch fünf weitere Minuten im Wasser und ließ mich vom Podcast unterhalten.
Nach dem Baden war meine Haut sehr weich und gerade an den Stellen die ich intensiv abgerubbelt hatte, wie an den Beinen, gepflegt. Trockene Haut benötigt sicherlich trotzdem noch etwas Creme, da ich das Bad nicht als besonders reichhaltig beschreiben würde.
Meine Haut roch auch noch eine Weile nach dem Bad, aber auch hier kam die Nelke wieder mehr durch. Leider, denn das ist nicht so meins.


Mein Fazit:
Prinzipiell finde ich Badekissen ganz cool. Ich hatte am Anfang des Jahres schon einmal eins verwendet, das in der Biobox war. Die Anwendung gefällt mir und den Preis finde ich angemessen.
Das einzige Manko ist, dass man eben zuvor nicht an den Kissen riechen kann. Ich weiß also leider nicht, ob ich nochmal ein Badekissen kaufen werde, aber ich denke eher nicht...


Kommentare:

  1. Das hört sich zwar ganz nett an, aber haut mich jetzt nicht gerade vom Hocker. Überhaupt fand ich noch keinen Review zu irgendeinem Badekissen überzeugend. Da bleibe ich lieber bei Öl oder Salz :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich war auch von dem Kissen aus der Biobox etwas mehr angetan.
      Nö, ein Favorit wird es auch bei mir nicht werden. Da gibt es so viele andere schöne Badezusätze!
      Nimmst du einfach Öl oder Salz oder fertige Zusätze bzw. pimpst du die selbst noch auf? :)

      Löschen
  2. Ich finde die Vorstellung lustig in einem riesigen Tee zu baden, denn mich erinnern diese Aromabadekissen einfach immer an Teebeutel :)
    Im Moment mag ich Badesalze am Liebsten aber ich muss zugeben, dass ich sicher bald auch mal ein Badekissen ausprobieren werde.

    Liebe Grüße
    Julia :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist auch tatsächlich toll! :)
      Die Sache mit dem Probeduften ist für mich aber echt ein großer Abzugspunkt... :/

      Löschen