Sonntag, 1. September 2013

Haarlänge September 2013

Ach, ich weiß gar nicht, was ich euch diesen Monat erzählen soll.

Ich bin momentan wirklich unzufrieden mit meinen Haaren und ich kann gar nicht genau sagen, woran es liegt. Nachdem ich Mitte Juli erst drei Zentimeter geschnitten hatte und Anfang August Spliss geschnitten hatte waren meine Haare eigentlich ziemlich gut. Beim durchfahren mit den Händen blieb ich nicht mehr an verhedderten Spitzen hängen, die eher bei strapaziertem Haar auftreten. Ich hatte kaum noch Spliss (jedes Haar erwischt man halt doch nicht) und die Spitzen waren dicker als  eine ganze Weile zuvor.

ABER...irgendwie bin ich nicht glücklich. Ich weiß nicht, ob es an meine Haarpflege liegt. Vielleicht. Ich nutze momentan noch immer Cotton Candy von Heymountain und werde und werde einfach nicht so recht warm damit. Die Condi Cream stellt mich nicht zufrieden, weder als Pre Wash noch als Spülung und auch nicht mit anderen Ölen vermengt. Meine Längen sind nach dem Waschen entweder total ölig oder heftigst frizzy. *nerv*
Ich hab vom Condi noch 1,5 Dosen und dann bin ich auch froh, wenn das alle ist....
Bei Haarcreme vertue ich mich momentan auch öfters - das kenne ich gar nicht, aber mit dem doofen Frizz - oft nehme ich zu wenig, manchmal zu viel.

Vor lauter Frustration habe ich also gestern wieder mal und ganz spontan getrimmt. Gute anderthalb Zentimeter. So bleibe ich also erst mal weiterhin bei 90cm nach SSS.
In den letzten vier Monaten habe ich über fünf Zentimeter gekappt. Ich hoffe, dass ich bald wieder zufrieden bin mit meinen Haaren. Ansonsten ist es für mich auch okay erst einmal bei dieser Länge zu bleiben und den Zuwachs weiter zu trimmen, denn Hüfte ist eine sehr schöne Länge.

So. Jetzt habe ich doch ganz viel erzählt obwohl ich am Anfang gar nicht wusste, was ich berichten soll. Hier ein ganz aktuelles Bild von gestern, frisch getrimmt mit sich wegdrehenden Spitzen.

Ich hoffe ihr verzeiht meinen etwas entnervten Ton...ihr könnt das sicher nachfühlen! ;)




Kommentare:

  1. Danke nochmal mit dem Tipp SSS. Meinen Spliss hab ich damit deutlich zurückgekriegt. Aber irgendwie scheint Silikonfrei nix für mich zu sein. Nach einem Jahr Konsequenz sind meine Haare nicht besser geworden :/ Sie sind immer noch zerbrechlich und matt, werde auf konventionelle Produkte wieder zurückgreifen. Kokosöl hat aber geholfen. Es ist besser als jede andere Haarcreme!
    Deine Haare sind wunderschön!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, das Problem mit Silikonfrei ist halt auch, dass man dafür viel mehr pflegen sollte um den fehlenden Schutz von außen auszugleichen. Darauf muss man Zeit und Bock haben. Meine zwei besten Freundinnen konnte ich davon noch nicht überzeugen. ;)
      Öle generell sind sehr gut für das Haar. Es gibt wenig besseres zur Pflege und gerade zum kuren!

      Dankeschön! :)

      Löschen
    2. Ich pack jeden Tag Kokosöl rein und einmal die Woche ne Kur. Ich wasch die Haare aufgrund der Fülle auch nur 1x die Woche. Hat bei mir einfach nicht funktioniert, shade :/

      Löschen
  2. Ach ich kann es so nachfühlen, ab spätestens Taille werden die Spitzen echt schwierig. :D
    Aber schön sehen deine Haare so und so aus! :)

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eigentlich sind sie ja gar nicht so schlimm, aber neeeerv!
      Ich schiebe den schwarzen Peter aber wirklich den Pflegeprodukten zu und bin froh, wenn die alle sind... :/

      Löschen
  3. Jedes Langhaar hat bestimmt mal so eine Krise - die überwindest du sicher! Vielleicht mal was ganz Neues ausprobieren, was die Haare noch nicht kennen oder lang nicht mehr hatten? Oder sich mit schönen Hochsteckfrisuren trösten?

    Deine Haare sind aber immer noch sehr schön! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich muss auch zugeben, dass ich vom Bild erstaunt war, weil die Haare viel besser aussehen, als ich sie momentan finde...als wären das nicht meine Haare.
      Ich schiebs auf die dumme Pflege... :/

      Löschen
  4. Ich finde auch, dass Deine Haare sehr schön sind!
    Jetzt mit beginnender Heizperiode haben wohn die meisten Probleme...Selbst in warmen Regionen, wo heizen noch nicht nötig ist, kommen jetzt halt die Schäden durch Chlor und Salz im Sommer richtig durch.
    Ich klage gerade auch über trockene Spitzen...
    Gut ölen, wegstecken, vergessen. Mit schönem Haarschmuck kann man sich prima trösten!
    LG,
    Asch

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube es liegt wirklich an de Pflege. Bisher hatte ich nie solche Probleme und ich hege und pflege meine Haare ja bis zum Getno! ;D

      Löschen
    2. Und der schöne Haarschmuck zum Trösten folgt die kommenden Tage! ;)

      Löschen