Freitag, 20. September 2013

Gefärbt: Aus rot mach braun

Wie ihr wisst habe ich letzte Woche gefärbt. Habt ihr euch denn nach meinen ganzen Überlegungen gefragt, was es wurde!? Rot oder braun?
Nun, ich habe mich endlich gegen das rot und für braun als Übergang zur Naturhaarfarbe entschieden. Die Idee schwirrte ja schon lange in meinem Kopf herum und darum fragte ich vor einiger Zeit bei Khadi an, welche Farbe sich am besten zum Neutralisieren des Rots eignen würde. Die Antwort war Nussbraun, da sie das wenigste rot enthielt. Und so kaufte ich vor zwei Wochen zwei Packungen davon und eine Packung Cassia, da die Farbe nicht zu dunkel werden sollte.
Ursprünglich hatte ich geplant, eine Weile später zu färben. Nämlich Mitte Oktober, damit ich mit frischer Farbe ins neue Semester starten konnte. Ein weiterer Grund wäre ein noch größerer Ansatz gewesen, der den Übergang zur Naturhaarfarbe weicher gemacht hätte.
Und doch habe ich früher gefärbt. Letzte Woche konnte und konnte ich einfach nicht mehr schlafen und darum entschied ich mich (für mich als Langschläfer sehr untypisch) am frühen Morgen zu waschen und dann eben zu färben.


Ich hatte bereits über drei Zentimeter Ansatz, denn die letzte Färbung lag zweieinhalb Monate zurück. So machte ich mich ans Gepansche.
Ich weiß nicht, warum der Ansatz unten so rot ist,
aber das Bild zeigt wunderbar den Vergleich
zwischen "Davor" und "Danach".
Die drei Packungen Pflanzenhaarfarbe mischte ich nur mit lauwarmem Wasser. Indigo macht den Großteil der nussbraunen Farbmischung aus und dieses soll mit maximal 50°C angerührt werden, denn die Farbabgabe wird sonst drastisch beeinträchtigt. Da wir kein Küchenthermometer haben, habe ich mich auf meine Körperwärme verlassen, um die Farbabgabe in Schwung zu bringen.
Außerdem habe ich zum ersten Mal etwas Zucker zur Farbmischung gegeben und war erstaunt wie wunderbar gelartig meine Farbe wurde. Das machte das Färben viel einfacher (hätte ich mal vorher davon gewusst, aber ich bin erst im Zusammenhang mit Indigo auf den Tipp gestoßen) und das Bad bleib auch wesentlich sauberer. Ich auch. ;)
Beim Auftragen der Farbe war ich viel sorgfältiger, da ich bei dem Farbwechsel auch alle Strähnen erwischen und nicht gescheckt aussehen wollte. Meinen Kopf packte ich dann wie üblich in zwei Duschhauben mit Alufolie dazwischen.
Nach etwa 2,5 Stunden (ich gab der Haarfarbe etwa eine halbe Stunde um sich am Kopf aufzuwärmen) wusch ich die Farbe ab.

Drinnen wirkt die Farbe eher rötlich - wie ein schönes Kastanienbraun.
Meine erster Gedanke war: Oh Schreck! Nass sahen die Haare am Ansatz schrecklich dunkel aus. Zu Schulzeiten ist eine chemische Farbe einmal viel zu dunkel geworden und ich hatte fast schwarze Haare, was mir nicht sehr gut stand. Als die Haare dann trockneten merkte ich aber schnell, dass sie nicht so dunkel waren, wie ich befürchtete.
Der Ansatz hat eine ganz schöne Farbe bekommen, die (scheinbar) perfekt zwischen die dunkleren Längen und meine hellere Naturhaarfarbe passt. Die roten Längen sind immer noch ziemlich rotstichig, aber abgemildert. Je nach Licht kommt der Stich kaum noch durch. Manchmal ist er aber noch sehr, sehr stark.
Draußen - je nach Licht wirkt die Farbe sehr kühl.
Auch dass die Farbe sehr dunkel ist kann man hier gut erkennen.
Außerdem sind meine Längen sehr dunkel. Sie waren vorher immer schon sehr dunkel, da sich das Henna in etlichen Schichten ums Haar gelegt hat, schließlich habe ich zwei Jahre damit gefärbt. Da ging leider nichts mehr an Farbe zu ziehen.


Alles in allem bin ich sehr zufrieden!
Das Ergebnis ist ziemlich genau so, wie ich es mir gewünscht habe und wie ich es erwartet habe. So kann ich meine Naturhaarfarbe ganz gut rauswachsen lassen, denke ich. Mal gucken, ob sich meine Pläne noch ändern, aber erst mal bleibe ich sicher dabei.
Je nachdem, wie sich die Farbe weiter entwickelt und wie sich die Situation mit dem Ansatz verhält,  färbe ich in zwei bis drei Monaten noch einmal in weiter abgeschwächter Farbe, also mit einmal Nussbraun und zweimal Cassia. Spätestens dann sollte es ein absolut weicher Übergang zur Naturhaarfarbe sein.

Außerdem hoffe ich mir endlich eine schöne rote Jacke oder einen Mantel kaufen zu können, denn bisher habe ich keine gefunden, die zu meinen Haaren passte... :)

Kommentare:

  1. Dem kann ich mich nur anschließen.
    Die Farbe ist echt gut geworden und ich finde, dass das Braun wunderbar mit deiner Haut- und Augenfarbe harmoniert.
    Trés chic!
    .)

    Die Farben von Khadi habe ich definitiv auch noch auf meinem Probierzettel.
    Ich färbe übrigens auch immer morgens/ mittags, so dass ich vieeel Zeit habe, um die Farbe möglichst lange einwirken lassen zu können.

    Liebstn Gruß
    Mexi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Ich bin auch echt zufrieden! :)

      Ich habe mein Henna immer über Nacht einwirken lassen, eben auch wegen der langen Einwirkzeit.
      Da aber Indigo nicht so lange Farbe abgibt und ich ja weg vom rot wollte, habe ich diese Mischung nicht so lange wirken lassen.

      Früher habe ich tagsüber immer alles angetropft, darum hab ich das dann sein lassen und bin auf die Nacht ausgewichen! :D

      Löschen
  2. Was ist denn deine Naturhaarfarbe?
    Ich find das passt. Sieht gut aus :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guckst du hier: http://www.nixenhaar.de/2013/06/to-dye-or-not-to-dye-that-is-question.html ;)

      Danke! :)

      Löschen
  3. Die Farbe ist hübsch geworden :) ah, das Nussbraun von Khadi hat den wenigsten Rotanteil, wieder was gelernt ;) und ich hoffe du findest jetzt eine passende Jacke für dich!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hab halt extra gefragt. Sonst hätte ich das hellbraun genommen, da es eben die hellste Farbe ist. Auf den Farbtabellen kann man übrigens auch erahnen, dass da mehr rot drin ist. Hätte da aber nie so recht drauf geachtet. :)

      Hoffe ich auch. Danke! :D

      Löschen
    2. Stimmt schon, allerdings ist die Farbtabelle sehr klein und verpixelt. Da kann man nur raten wie es ausehen würde.
      Ich werd die Farbe auf jedenfalls auch irgendwann mal ausprobieren! :)

      Löschen
    3. Aaah, ja, ich war im Naturkaufhaus hier in Berlin und da lag so eine Tabelle auch aus.

      Löschen
  4. Das ist ja superschön geworden! :D
    Ich überlege mir selbst immer mal wieder meine Haare rot zu färben, aber im Winter habe ich eben so einen knallroten Mantel und das verträgt sich meistens nicht so gut ;)

    Liebe Grüße
    Julia :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! :)

      Ich will auch ne knallrote Jacke oder Mantel oder irgendwas, aber habe dieses Jahr noch nichts finden können. Habe aber bisher auch nur im Netz gestöbert.
      Eigentlich liebe ich meine dunkle smaragdgrüne Winterjacke, aber hinter einer roten war ich schon soooo lange her! *-*

      Löschen
    2. Das kenn ich, bei mir ist es sonst ein dunkelblauer Mantel :D
      Ich hab meine damals vom Zara, da gab es wirklich viele, dieses Jahr gibt es glaube ich nur zwei... Das ist immer total schwer rote Mäntel zu finden wenn rot gerade nicht "die" Trendfarbe ist xD
      Eigentlich trage ich auch fast nie rot, nur der Mantel darf rot sein :D

      Löschen
    3. Ich finde Zara immer etwas teuer um ehrlich zu sein... Ö.ö
      Mal gucken, ob sich noch etwas finden lässt.

      Löschen
  5. Das Braun passt toll zu Dir-gefällt mir noch besser wie das rot, obwohl das auch schon sehr hübsch war! Und NHF geht natürlich immer am Besten :-)!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön!
      Ja, aber manchmal will man eben auch was anderes haben. Als ich damals rot gefärbt habe war ich ja schon bei Taille und mir bewusst darüber, dass es sehr lange dauern kann wieder zur NHF zu kommen. Aber der Wunsch nach rot war größer. :)

      Löschen
  6. Sehr schönes Ergebnis. Oh und ich kann dich so verstehen, ich liebe meinen roten Wintermantel mit Fake-Fur-Besatz am Kragen heiß und innig! <3

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen