Sonntag, 21. Juli 2013

Getestet: Sante Nagellackentferner

Vor einiger Zeit berichtete ich, dass meine Nägel sehr geschädigt waren. Ich machte eine Lackpause und legte mir einige neue Produkte zu, um die Schäden in Zukunft zu vermeiden beziehungweise zu minimieren. Da mein Verdacht auf den acetonhaltigen Nagellackentferner, den ich zuvor nutze, als Hauptverursacher fiel, musste eine Alternative her und meine Wahl fiel auf den BDIH-Zertifizierten Sante Nagellackentferner mit Bio-Orangenöl.


Der Hersteller sagt dazu kurz und knapp folgendes:
Der SANTE Nagellack-Entferner mit wertvollem Bio-Orangenöl und Bio-Alkohol ist frei von Aceton und besonders mild und verträglich.

Teure 5,95€ zahlt man im Schnitt für 100ml. Zu bekommen ist er in gut sortierten Bio-Läden, die im Bestfall auch die Deko-Theke von Sante haben, denn dort ist der Entferner meist zu finden oder natürlich im Netz.

Der Pumpspender des Entferners -
typisch für viele Lackentferner.
Die Flasche ist mit einem cleveren Pumpspender ausgestattet, den ich leider gar nicht so clever finde. Ewig muss man pumpen, bevor man eine passende Menge hat und habe ich den Entferner nicht hochkant gelagert, ist auch schon ein wenig der Flüssigkeit ausgelaufen.
Ein strenger orangiger Duft strömt einem dann entgegen. Wirklich orangig ist dieser nicht und auch nicht wirklich angenehm, aber das erwartet ja wohl auch keiner so recht von einem Lackentferner.
Auf den Nägeln ist der Enferner sehr komisch. Erst einmal braucht er sehr lange um den Lack zu entfernen. Bringt man aber die Geduld auf ist er gründlich. Auch Glitterlacke konnte ich mit ihm entfernen, doch auch hier: Geduld ist gefragt! Einwirken lassen kann hier nicht so recht helfen. Ich weiß nicht, ob es daran liegt, dass der viele Alkohol im Entferner verfliegt!?
Ist der Lack dann ab :) fühlen sich die Nägel recht wachsig an. Das wird wohl an den Ölen liegen, die im Entferner enthalten sind. Ich nehme zwar an, dass  diese die Nägel nicht schonen, aber wahrscheinlich rückfetten sollen. Allerdings möchte ich nach dem Entfernen nicht verdünnten Lack und Enferner, also Alkohol und sonst was, an meinen Fingern behalten und wasche sie direkt. Damit geht dann auch das wachsige Gefühl weg und sicher auch die Wirkung.

Der Entferner tut zwar seine Dienste, ist aber auch nicht
sonderlich gut darin...
Die INCIs sind recht gut. Es ist halt viel Alkohol enthalten, aber irgendwie muss der Lack ja gelöst werden. Ansonsten bin ich froh, dass der Entferner BDIH-zertifiziert ist. Ich muss mal gucken, ob es da noch andere Hersteller mit zertifizierten Mitteln gibt.
Die Ergiebigkeit ist leider nicht so bombastisch. Da man recht lange braucht und der Entferner merklich verfliegt, benötigt man recht viele Pumpstöße. Ich benutze den Entferner jetzt anderthalb Monate und lackiere die Nägel ein-zweimal pro Woche. Nun ist schon die dreiviertel Flasche leer. Das ist vielleicht verkraftbar bei einem Entferner für 60 cent, aber nicht beim zehnfachen Preis.


Mein Fazit:
Dieser Löser tut zwar seinen Dienst, aber ist darin auch nicht sonderlich gut.
Der Preis ist dafür einfach zu hoch. Ich werde mich nach etwas anderem umsehen. Schade.


Kommentare:

  1. Das ist wirklich sehr schade... Dabei klingt der Entferner sehr vielversprechend. Der Preis würde mich persönlich weniger stören. Denn so selten, wie ich meine Nägel lackiere, würde die Flasche wahrscheinlich ewig halten ;)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann würde es mich sicher auch nicht so stören, aber wenn ich im Jahr fast 40€ für Lackentferner ausgeben soll....neeeh, da kauf ich mir lieber neuen Nagellack von oder eben was ganz anderes. ;)

      Löschen
  2. Ach, schade, vor dem stand ich auch neulich. Aber gut, dass ich vor dem Kauf deine Review gelesen habe! Geduld ist ja auch so gar nicht meine Stärke. ;)

    LG
    Liath

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist auch nicht so meins....ich mache das hier meistens entspannt am Samstagabend beim Filme gucken oder Podcast hören, dann geht es. Wirklich alltagstauglich ist der Entferner aber nicht....wenns mal schnell gehen soll, hat man damit verloren.

      Löschen
  3. Ich hatte viel Hoffnung gelegt auf den Entferner. Aber schade...

    AntwortenLöschen
  4. schade. muss aber ehrlich gestehen, dass ich nk nicht zutraue, nagellack zu entfernen, noch nicht ;)

    lg
    svetlana

    AntwortenLöschen
  5. Ich bin etwas überrascht über dein Urteil, weil ich den Entferner seid über einem Jahr in Gebrauch habe und ihn eigentlich gut finde. Er tut seinen Zweck, stinkt nicht schlimmer als andere Nagellackentferner und pflegt meine Nägel gut. Für mich ein Nachkaufprodukt. Schade, dass er bei dir nicht so toll funktionniert.
    Liebe Grüße
    Babs

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, seinen Zweck tut er auch, aber er erfüllt leider nicht meinen. :(

      Löschen
  6. Schade, dass er im Test so schlecht abschneidet :(.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke, wenn man die Nägel wirklich nicht so oft lackiert ist er okay, aber für die Leistung die er tatsächlich bringt einfach zu teuer... :(

      Löschen
  7. Ich habe mein Fläschchen letztens mal wieder hervor geholt, nachdem ich lange anderen hatte. Übrigens finde ich ihn wirklich okay, schade nur, dass er so teuer ist... Ich werde ihn wahrscheinlich trotzdem nachkaufen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wäre er günstiger, würde ich das sicher auch, aber so ists doof... ;)

      Löschen
    2. Vor allem finde ich den Preis ziemlich hart, wenn man bedenkt, dass dieser bestimmt nicht von den Inhaltsstoffen her kommt.

      Löschen