Mittwoch, 24. April 2013

Kaputte Nägel - what to do...?

Ich liebe Nagellack. Schon ewig trage ich ihn, aber in den letzten drei Jahren habe ich einen intensiven Wahn gestartet und es gab nur wenig Zeit ohne Lack. Gerade in den letzten zwei Jahren habe ich wohl maximal ein Wochenende ohne Nagellack verbracht.
Eines meiner Zaubermittel für tolle Nägel war immer der Microcell 2000 Nail Repair, der meine Nägel hart und widerstandsfähig gemacht hat. Immer noch nutze ich diesen Unterlack gern.

Der Daumennagel: dünn und widerstandslos, weil
so viel abgesplittert ist.
Ein Problem entstand für mich nun aber im Laufe der Zeit und wurde in den letzten Wochen immer auffälliger: meine Nägel trockneten zunehmend aus. Viel Nagellack und Nagellackentferner kann das tun. So waren sie zwar immer noch hart, aber man sah ihnen ihre Brüchigkeit förmlich an: sie splitterten, brachen häufiger ab und die oberste Nagelschicht hob sich weißlich vom Rest des Nagels ab. Mit feuchtigkeitspendenen Unterlacken hatte ich schon vor längerer Zeit keine guten Erfahrungen gemacht.

Ich zog also die Notbremse, lackierte meine Nägel ab und nahm mir vor, sie zwei Wochen lang unlackiert zu lassen und intensiv zu pflegen. Frei nach dem Motto, dass Nägel nichts anderes sind als Haare und Öle, Buttern & Co da helfen, hab ich nun auch meine Nägel vermehrt gepflegt.
Da meine Nägel ohne Lack noch anfälliger waren, brachen sie mir ganz schnell ab und gerade die Daumen splitterten radikal auseinander. Für mein Empfinden sind meine Nägel momentan ziemlich kurz. Ein Glück habe ich ein recht langes Nagelbett, was das ganze doch etwas eleganter wirken lässt.

Meine Nägel nach zwei Wochen Intensivpflege:
kurz, aber schon wesentlich besser.
Nun sind gute zwei Wochen rum und meine Nägel sind nur bedingt besser geworden. Die weißliche trockene Schicht ist nicht mehr zu sehen und wenn ich über meine Nägel fasse, fühlen sie sich besser an. Meine Daumennägel sind aber immer noch sehr ramponiert und meine Nägel splittern leider immer noch. Erst gestern ist mir wieder bei vielen Nägeln was abgesplittert und ein Nagel weiter abgebrochen, weshalb ich meine Fingernägel noch weiter kürzen musste.
Ich werde das ganze also auf ein bis zwei Monate ausweiten. Ich hoffe, dass meine Nägel dann wieder fit für Lack sind und die kaputten Stellen rausgewachsen sind. Bis dahin werde ich sie mit Nagelbutter und Handcreme pflegen und nähren und die Nägel eher kürzer halten, um großes Absplittern zu vermeiden.

Habt ihr weitere (natürliche) Methoden, kaputte Nägel pflegen?
Musstet ihr auch schon einmal die Notbremse ziehen?

Kommentare:

  1. Hey :)

    Ich hab meine Nägel in den letzten 2 Jahren eigentlich auch ständig lackiert getragen und stand am Ende mit dem gleichen Problem da wie du jetzt. Ich hab dann ewig herumprobiert mit verschiedenen Unterlacken (den Microcell mag ich da auch sehr gerne) und hab jetzt endlich den Übeltäter gefunden: meinen Nagellackentferner^^ Seit ich auf den Soja-Entferner von Priti NYC umgestiegen bin, haben sich meine Probleme in Luft aufgelöst :D Meine Nägel sind wieder hart, widerstandsfähig und peelen sich nicht mehr. Kann den also wirklich empfehlen :) Er entfernt zwar nicht ganz so schnell wie NLE mit Aceton, aber genauso gründlich, er trocknet nicht aus und riecht sehr angenehm dezent. Der einzige Kritikpunkt ist der Preis...aber was tut man nicht alles für seine Nägelchen :D
    Wünsch dir auf jeden Fall viel Glück im Kampf gegen das Gesplittere ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich les jetzt das und fühle mich wirklich ein bisschen dämlich! Gerade die letzten Jahre über habe ich nur Entferner mit Aceton verwendet, da es damit meist schneller geht. Als Übeltäter hätte ich den aber irgendwie nicht in Betracht gezogen.
      Ich werde noch weiter pflegen und dann definitiv mal nach neuem Entferner gucken!
      Vielen Dank für den Gedankenanstoß!

      Löschen
  2. Hallöchen. Vielleicht hilft auch einfach schon einer ohne Aceton? Gibt es ja bei DM & Co. - wobei ich mir vorstellen könnte, dass sie da schon drauf geachtet hat *grübel*
    Hoffe, du bekommst es bald in Griff... LG Rotpunzel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Rotpunzel...
      Ich habe, wie oben schon geschrieben, tatsächlich acetonhaltigen Entferner verwendet. Ich werde unbedingt mal anderen ausprobieren!
      Vielen Dank!

      Löschen
  3. Als ich 14 - 18 war, hatte ich das Problem nicht. damals hab ich keinen Basecoat benutzt und dazu noch acetonhaltigen Nagellack von Maybelline Jade.
    Danach bin ich zu acetonfreien Nagellack von ebelin gewechselt. War furchtbar.
    Der nächste Versuch war durchsichtiger Lack als Basecoat und dazu acetonhaltigen Nagellack von essence. Das war etwas besser, nur dann wurden meine Nägel gelb und nach drei Monaten total mies. Sie splitterten ab.
    Ich hab dann den lilanen acetonfreien Entfenrer von Essence (gibts nicht mehr) bis vor ca. 4 Wochen benutzt. Dazu dann den Nourish me basecoat von essie. Das war aber auch keine gute Kombination. Nach etwa sechs Monaten, sind meine Nägel noch härter und dazu noch "kreidig" geworden. Ich mein damit nicht Kreideweis sondern eher, dass sie beim feilen "zerbröseln". Dazu sind meine Nägel ständig in der Mitte eingerissen.
    Ich habe den Essence Entferner geleert. Die letzten vier Wochen waren dann mit Basecoat und acetonhaltigem Entferner. Letzte Woche ist mir alles runtergebrochen.
    Jetzt habe ich den Basecoat abgesetzt und nutze weiterhin den acetonhaltigen Nail Art Entferner von essence.

    Ich bin gespannt wie das Experiment endet. Ich habe irgendwie das Gefühl, dass ich keinen acetonfreien Nagellackentferner vertrage und dass der Basecoat auch nicht der richtige für mich ist. Eine Pause von guten 3 Monaten ohne Nagellack habe ich auch gemacht, aber geholfen hat sie nix.

    AntwortenLöschen
  4. Ach noch eine Sache/ Vermutung. Es kann bei mir auch sein, dass es mit dem Nagelfeien zusammenhängt. Seit 2011 bin ich von Metall auf Glas und dann auf Papierfeile umgestiegen. Alles war sehr schlcht zumeinen Nägeln. Früher hab ich sie immer geschnitten. Viele sagen, es ist nicht gesund, aber einen Versuch ist es Wert. Vllt sin dmiene Nägel einfach nicht zum Feilen da.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohje. Das klingt alles nicht so toll.... :/
      Ich hoffe meine Nägel lassen sich da besser besänftigen als deine!

      Löschen
    2. Wird schon :D
      Meine Nägel sind nicht (mehr) perfekt, aber es gibt Leute, die haben mehr Probleme als wir beide :)

      Löschen
  5. Hey... etwas spät, aber vielleicht wäre das noch ein Tipp für dich:
    1. ich denke auch: kein Aceton. Aber Entferner (der viele Alkohol) ohne ist ja eben auch nicht ohne
    2. deswegen: falls du in der Phase "ohne" nicht immer auf Lack verzichten magst, probier doch den Peel-Off Basecoat von essence aus. Der ist definitiv nix anderes als so Kinder-Mal-Fensterfarbe, schützt deinen Nagel, weil der so gar nicht mit dem Lack in Berührung kommt und der Entferner fällt auch weg. Und es funktioniert wirklich gut (hab gar erst heute ein Foto dazu gepostet)
    3. ich benutze zur Pflege Brustwarzensalbe von dm *hust* die ich auf die Nagelhaut abends einmassiere und manchmal sogar so Handschuhe drüberziehe: fettig, aber bis jetzt die beste Pflege, die ich hatte

    Viel Glück!

    AntwortenLöschen