Mittwoch, 13. März 2013

Getestet: alverde Mascara Maximize Aubergine

Als ich das erste Mal einen NK-Mascara kaufte, nahm ich mir vor, euch an meiner Odyssee zum perfekten Mascara in Form von Produktreviews teilhaben zu lassen. Nun kam es aber so, dass mein erster Versuch gleich ein Erfolg war. Ein Erfolg namens alverde Mascara Maximize Aubergine.
Da man aber auch mal etwas neues probieren will und sich einbildet, dass es immer noch besser geht, werde ich jetzt doch noch die ein oder andere Wimperntusche ausprobieren. Bis dahin erst einmal ein kleiner Bericht zu meinem jetzigen Lieblingsmascara.

In meinem Vorhaben, einen ersten Mascara zu testen, nahm ich vom alverde-Regal diesen hier mit. Der Mascara Maximize Aubergine kostet 3,95€ und man bekommt ganze 15ml dafür - ein Schnäppchen also.

Exzentrisches Volumen für einen Augenaufschlag voller Tiefe sowie maximaler Farbauftrag dank der exklusiv gedrehten Bürste. Sie sorgt für einen intensiven, spektakulären Wimpernaufschlag. Mit Bio-Jojobaöl und Aloe Vera-Extrakt.

Die Bürste von Nahem - trotz Überbelichtung kann man
die kräftige Farbe der Tusche gut einschätzen.
Die aubergine gefärbte Verpackung preist wunderbar die Farbe des Inhalts an. Ja, aubergine-farbener Mascara, den man am Bürstchen auch ganz deutlich sieht.
Das Bürstchen ist recht schmal und hat scheinbar recht kurze, wenige und dicke Borsten, die aus Plaste. Meine Bürste hat irgendwie einen kleinen Knick bekommen, der aber nicht weiter stört.
Flakon und Bürstchen
Zieht man die Bürste aus dem Flakon, bemerkt man, dass scheinbar kein Abstreifer für überschüssige Flüssigkeit eingebaut ist. Und so sieht man an den Borstenenden auch deutliche Ansammlungen, kleine Tröpfchen, der Tusche.


Rechts könnt ihr Bilder von meinen getuschten Wimpern sehen: oben keine Tusche, auf dem zweiten Bild eine Schicht, auf dem dritten Bild zwei Schichten und zu guter Letzt  ein Bild mit drei Schichten Mascara.
Ihr seht, dass man die Farbe der Tusche selbst nicht sehen kann - und das trotz meiner natürlich sehr hellen Wimpern. Was allerdings auffällt ist, dass die Farbe nicht ganz so streng ist, wie die eines schwarzen Mascaras.
Der Auftrag fällt sehr leicht. Bei einem frisch gekauften Mascara ist die Tusche sehr flüssig und benötigt etwas länger zum Trocknen. Das gibt sich jedoch schnell.
Durch die eher schmale Bürste tusche ich mir auch mein Augenlid nicht mit an. Ein großer Pluspunkt für mich. Das fällt mir bei größeren Bürsten nämlich immer recht schwer. Ob das nun an meiner Unfähigkeit oder meinen Augen liegt? Keine Ahnung.
Die Wimpern werden einigermaßen gut getrennt - eigentlich genau so sehr, wie ich es mag und sie werden schön betont. Besonders großes Volumen, wie versprochen, kann der Mascara nicht schaffen. Da meine Wimpern von Natur aus auch eher lang und gebogen sind, kann ich über Verlängerung und Schwung kein rechtes Urteil abgeben.

Die Haltbarkeit des Mascaras stufe ich als NK-gemäß als sehr gut ein. Getrocknet färbt der Mascara nicht ab und krümelt auch nicht meine Wangen voll.
Mit der Wasserfestigkeit ist das natürlich anders. NK geht einfach nicht wasserfest. Trotzdem ist die Leistung des Maximize Aubergine solide! Bei Niesel hat der Mascara sich noch nicht von meinen Wimpern getrennt und auch bei Regen bleibt der Mascara vollständig bis fast gänzlich dort, wo er hingehört. Nur bei Schnee hatte ich Probleme, denn die Flocken, die auf den Wimpern landen, haben viel Zeit um die Farbe anzulösen und dann runterlaufen zu lassen.
Abschminken lässt sich der Mascara übrigens wunderbar einfach.

Fertig geschminkes Auge mit dem
Maximize Aubergine.

Die Ergiebigkeit des Mascaras ist ziemlich gut. ich komme mit einer Packung einige Monate aus, jedoch finde ich 15ml zu viel. Ich schaffe es nicht, die Wimperntusche aufzubrauchen, bevor sie zu trocken wird. Den Preis finde ich vollkommen in Ordnung. Den würde ich auch für 10ml zahlen.
Die INCIs sind für den Preis gut, wenn auch Palmöl enthalten sein könnte.



Mein Fazit:
Bis jetzt einer der besten Mascaras, die ich je hatte. Vor allem hatte ich zuvor immer KK-Mascaras und oft auch wesentlich teurere. Ich finde es nur immer noch schade, dass NK nicht wasserfest geht, aber damit muss man sich wohl abfinden.
Ich bin gespannt, ob andere Mascaras dieses tolle Ergebnis überbieten können. :)


Kommentare:

  1. Oh ich bin ganz begeistert dass die Mascara toll ist! ich liebe die Auberginen Mascara von Hauschka, und vielleicht ist dies ja eine günstigere Alternative :) liefs, liv

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön zu lesen, dass mein Review gut angekommen ist. :)
      Du hast nun ne alverde-Mascara auf deiner Wunschliste, ich nach deinen letzten Hauschka-Posts den neuen Mascara vom Doc.... :D

      Löschen