Samstag, 9. Februar 2013

Getestet: Logona Nachtcreme Bio-Zaubernuss

Meine Gesichtspflegeroutine mit den Produkten von Logona (Reinigungsschaum, Gesichtswasser und getönte Tagespflege) wird selbstverständlich durch die passende Nachtpflege ergänzt. Die Creme kostet 13,95€. Dafür bekommt man dann 40ml in der Tube in der Umverpackung, auf der Folgendes versprochen wird:

Für ein ausgeglichenes, feines Hautbild! Mit der Nachtcreme Bio-Zaubernuss genießt Mischhaut eine harmonisierende Schönheitskur. Die wohltuend-leichte Formulierung mit dem Extrakt der Traubensilberkerze und feinem Passionsblumenöl sowie wertvollen Pflanzenölen und -extrakten aus biologischem Anbau wie Mandel- und Jojobaöl, Grüntee-, Malven-, Kamillen- und Zaubernussextrakt, reguliert ganz natürlich die Fett- und Feuchtigkeitsbalance, wirkt beruhigend und unterstützt die Regeneration aller Vitalfunktionen der Haut.

Die Creme hat eine etwas dickflüssigere Konsistenz und einen angenehm leichten Geruch. Sie lässt sich gut verteilen und hinterlässt ein gepflegtes Gefühl. Fühlt sich meine Haut danach etwas schmierig an, ist dieses Gefühl nach kurzer Zeit verschwunden.
Am nächsten Morgen ist mein Gesicht allerdings öfters wieder etwas schmierig. Das schiebe ich darauf, dass es in der Nacht zu warm war oder ich unruhig geschlafen habe. Trotzdessen fühlt sich die Haut am Morgen ziemlich gut an.
Diese Creme hilft mir außerdem eventuelle Trockenheit auszugleichen. Ist meine Gesichtshaut trocken, nehme ich einfach etwas mehr Creme. Gerade im Winter tut das sehr gut und trockene Stellen fühlt sich nach ein paar Tagen wieder ganz wunderbar an.
Auch die Inhaltsstoffe machen einen guten Eindruck auf mich.

Mein Fazit:
Eine gute Gesichtspflege, die die Bedürfnisse meiner Haut sehr gut erfüllt.
Der Preis ist leider nicht ganz günstig. Mit einer Tube komme ich ca. drei Monate aus. Das ist mir meine Haut dann allerdings auch wert.
Generell ist meine Haut mit der gesamten Serie wieder schöner und gleichmäßiger geworden.

Kommentare:

  1. Hmm. hört sich eigentlich gar nicht schlecht an - aber leider ist (wie so oft) Glycerin drin - das verträgt meine Haut nicht so gut - und Palmöl. Schade, sonst hätte ich sie wahrscheinlich mal getestet. Achte erst seit kurzem auf Palmöl und bin erstaunt, wie oft es in Produkten drin ist!

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wobei das Glycerin ja nicht ganz so weit vorne steht...ich weiß nicht, vielleicht ist es dann ja verträglicher für dich?
      Und mit dem Palmöl ist das ja auch immer sone Sache, Herkunft und so. Ich muss zugeben, dass ich da tatsächlich nicht so drauf achte. Ich bemerke es zwar oft, da ich die INCIs oft nachschlage, aber das ist dann eher so...."na gut, wenns sein muss.."

      Liebe Grüße! :)

      Löschen