Montag, 30. Juli 2012

Mein erster Blogger Award

Oh ihr Lieben!

Guckt mal, was ich heute morgen bekommen habe:

Blogaward

Meinen allersten Blogaward!
Ich hab ihn von den Mädels von Peanutbutter und Jelly bekommen. Ihr Blog ist selbst noch ziemlich neu, aber mal einen Blick wert!
Vielen Dank dafür!

Ich möchte mich auch sehr bei meinem lieben Lesern bedanken! Ich schaffe es leider nicht, so oft zu bloggen, wie ich es gerne hätte, aber ich habe dafür schon eine beachtliche Anzahl an Lesern, Klicks und Kommentaren bekommen.
Der Dank gilt darum auch besonders euch!

Infos zum Award
Es ist schwer, sich in der Unmenge von Weblogs hervorzutun und zu etablieren. Eine regelmäßige Leserschaft ist wichtig, um in den Tiefen des Word Wide Webs wahrgenommen zu werden. Das wissen wir alle und deswegen soll der Award an Blogger verliehen werden, die einen selbst inspirieren und weniger als 200 regelmäßige Leser/innen in ihrer Mitgliederliste eingetragen haben. Jeder, der einen Award erhalten hat, kann seine Freude an 5 weitere Blogger weiter geben, die die Voraussetzungen erfüllen.
Regeln
 Poste den Award auf deinem Blog! 
Verlinke deinen Nominator - als kleines Dankeschön! 
Gib den Award an fünf Blogger weiter, die weniger als 200 Leser haben!


Den Award verleihe ich an die drei folgenden Blogs:

www.greenporcelain.blogspot.de - Ein ganz wunderbarer neuer Blog mit dem Schwerpunkt Naturkosmetik, der uns hoffentlich noch eine Weile begleitet.
www.growbeyondyourlimits.blogspot.de - Hier ist noch eine Bloggerin, die über Haare berichtet. Dabei geht sie etwas konsequenter vor, als ich und lässt sich nicht von den vielen anderen schönen Themen irre leiten. Definitiv einen Klick wert, wenn ich euch auch wegen diesem Thema auf meinem Blog herum treibt.
www.beautyoracleblog.blogspot.de - Noch ein Blog über Naturkosmetik. Die Autorin Angie legt ein besonderes Augenmerk auf Tierversuche und ob die Produkte vegan sind, was meines Wissens nach sehr relevant für viele NKler ist.

Ich hoffe ihr freut euch darüber!

Liebe Grüße!

Sonntag, 29. Juli 2012

Glossybox - Juli 2012

Pffft. Ich glaube ich kenne nun das Schema der Glossybox-Leute. Erst schicken sie mir eine schlechte Box. Dann wieder eine gute zur Versöhnung. Dann wieder eine schlechte, weil ich mag die Box ja wieder. Dann wieder ne tolle und vor ein paar Tage kam wieder ne doofe.
Schauen wir mal...




ALESSANDRO Pedix Feet Heel Rescue Balm
Eine schöne Idee, leider keine NK.
Weil das schon mein zweites Produkt aus der Reihe ist sammel ich die glaub ich mal und mach ein Geschenkset draus. Wird also verschenkt.

AVÉNE Sonnenemulsion SPF 50+
Auch ein eigentlich ganz tolles Produkt. Besonders die Verpackung mit dem schönen Pumpspender gefällt mir. Wäre es doch nur NK und der Lichtschutzfaktor halb so groß.
Was ich hiermit anfangen soll weiß ich noch nicht. Es wird sich noch etwas finden müssen.

C:HENKO Intensive Care Shampoo
Hm. Ich hatte angegeben, dass ich keine Haarpflege möchte und bekomme trotzdem welche, die dazu noch Mega-KK ist. Doof. Kommt weg.

DERMASEL SPA Totes Meer Maske Granatapfel
Schön. Wärs nur ein wenig natürlicher. Bekommt die Mitbewohnerin.

MARKE GEHEIM Lippenstift in Originalgröße
Nur ein Blinder würde nicht erkennen, dass dies ein Max Factor Lippenstift ist, denn dieser könnte das große "Max Factor-ige" X im Lippenstift nicht sehen.
Welch sagenumwobenes, geheimnisvolles Produkt!!!
Und schon wieder keine NK. Aber ich glaube bei diesem Lippenstift kann ich eine Ausnahme machen, denn die Farbe find ich echt (sorry) geil und er passt wirklich super zu meinem momentanen Lieblingsrouge! Ich wäre nie auf die Idee gekommen, mir einen so knalligen Lippenstift zu kaufen und wäre schon allein wegen meiner Haarfarbe daran vorbei gegangen, aber ich finde ihn toll und werde ihn behalten.


Mein Fazit:
Jah, der Post ist kurz und ich glaube auch recht eindeutig ausgefallen. Ich erinnere mich, dass ich mich früher immer über solche Posts geärgert habe, nun verfasse ich selbst einen.
Bis auf den Lippenstift bin maßlos enttäuscht, denn keines der Produkte entspricht meinem Beautyprofil. Und selbst der Lippenstift wird nur als Ausnahme hier behalten.
Traurig sowas.
Ich werde es halten, wie auch die letzten Male: enttäuscht mich die nächste Glossybox ist das Abo weg. Viel Glück ihr lieben Glossybox-Leute!


Samstag, 28. Juli 2012

Naturkosmetik Beautybox: twist.bag 04 - Juli 2012

Nach langem Warten kam vorgestern endlich der twist.bag 04 an. Die Schweizer Post hatte wohl das Versandverfahren geändert und dann landete meine Lieferung auch noch beim deutschen Zoll. Dann kam der Beutel voller Naturkosmetik bei mir an.


A BEAUTIFUL LIFE All Night Styling Powder
Hmmm....Styling Powder. In dem "Beipackzettel" der twist.Damen ist nur die Anwendung als Trockenshampoo beschrieben. Das finde ich ziemlich gut. Ich nutze gerne Trockenshampoo, da ich meine Haare nur etwa alle sieben Tage wasche, gerne auch mal nach acht oder neun Tagen. (Vorausgesetzt ich habe die Wäsche davor vorgezogen) Ich nutze dann immer das Babypuder von Penaten da es NK-gerechte INCIs hat. Gern bin ich offen für eine schönere, spannendere Alternative.
Nachdem ich einige Minuten mit dem Verschluss gekämpft hatte musste ich feststellen, dass meiner leider defekt ist. Ich kann den Deckel nur nach oben ziehen und nicht abschrauben. Damit bleibt leider dieser Puderverteiler im Deckel und ich muss direkt ins Pulver langen. Und der Deckel geht nur sehr schwer wieder auf die Dose. Schade, aber was solls.
Das Puder riecht dann irgendwie brausig frisch und viel besser als Babypuder. Was mich jedoch immer noch erstaunte war die Bezeichnung Styling Powder. Eine kurze Research bestätigte meinen Verdacht. Das Pulver kann auch als Hilfe beim Toupieren oder bei anderen volumenbringenden Techniken verwendet werden. Für mich leider nicht so interessant, denn toupiert werden meine Haare aus Prinzip nicht - viel zu schädlich.
Als Trockenshampoo werde ich das Produkt jedoch trotzdem gerne mal ausprobieren. Wenn ich Gefallen daran finde hole ich mir vielleicht mal die rote Version nach Hause.
Hier noch die INCIs:
pure rice and tapioca starches, cruelty free silk powder, zinc oxide and titanium dioxide
beneficial Essential Oils, safe natural mineral pigment colours

FARFALLA Silhouette Miracle Body Gel und Body Lotion
Ich glaube ja nicht daran, dass ein Kosmetikprodukt etwas gegen Cellulite tun kann, so wie es bei diesen beiden Produkten der Fall sein soll. Das hält mich jedoch nicht davon ab zB. die Cellulite-Pflege von Alverde zu kaufen und zwar einzig und allein wegen des tollen Geruchs. Diese beiden Produkte sind da irgendwie ganz ähnlich - toller Geruch und wird definitiv benutzt, jedoch ohne Glauben an die Wirkung.
Auf dem Arm getestet, lassen sich beide wunderbar leicht verteilen und ziehen schnell ein, wirken allerdings auch nicht sehr reichhaltig und helfen bei trockener Haut sicher nur wenig.

FARFALLA Natural Eau Fraîche "Pleasure"
Bis auf die Creme Parfums von Heymountain nutze ich eigentlich keine Parfums. Oft gefallen mir die Gerüche nicht und im NK-Bereich ist die Auswahl dann auch relativ beschränkt.
Der Duft dieses Parfums ist mir für ein Parfum(!) leider auch viel zu zitronig und platt. Ich erkenne die verschiedenen Frucht- und Holznoten die dabei sein sollen eher nicht. Eigentlich gar nicht.
Dieses Produkt werde ich wohl mal verwenden, aber wenns dann alle ist bin ich sicher nicht traurig...

LAVERA Mattierende Balancecreme
Also von dieser Probe bin ich etwas enttäuscht. Ich fühle mich wie bei der Glossybox etwas entsetzt über die Größe der Probe, denn man bekommt hier nur ganze zwei Milliliter. Das reicht nicht zum Testen und diese kleinen Sachets kann man doch bestimmt auch irgendwo im nächsten Reformhaus oder in einer Naturdrogerie bekommen.
Ich bleibe dann wohl weiter bei Logona, was die Gesichtspflege betrifft.
Da waren schon bessere Proben im Bag. Was solls...


Mein Fazit:
Der Bag war ganz schön. Das Styling Powder finde ich sehr gut und die Zwei Farfalla-Cremes werde ich sicher gerne benutzen. Das Parfum und die Lavera-Probe enttäuschen mich etwas.
Dies ist jetzt mein dritter twist.bag und ich komme langsam ins Staunen über das Fehlen der dekorativen Kosmetik und wünsche mir, dass auf das Beautyprofil etwas näher eingegangen wird.
Ich bin gespannt, was da noch so kommt.


Samstag, 21. Juli 2012

Gefärbt & Gebacken

Uff. Ich hab schon sooooo lange nicht mehr gefärbt!
Vorher
Vor ein paar Wochen habe ich mich relativ spontan am Ohr piercen lassen und mich danach nicht mehr getraut. So habe ich über zwei Monate gewartet, bis ich dann vorgestern (ebenfalls spontan ;) ) entschied, es nicht mehr aushalten zu können und färben zu müssen!

Vorher
So sahen meine Haare vorher aus: ein deutlich erkennbarer Ansatz von über 2cm und picramatloses orangefarbenes Henna-Haar.

Vorher












Nachher
Dieses Mal habe ich über Nacht gefärbt. Nach guten acht Stunden Schlaf (es lebe das Wochenende!) und ein wenig Zeit davor und danach (also kommen wir auf 9-10h Einwirkzeit) hab ich das Henna ausgewaschen.
Das Ergebnis ist das üblich kräftige, leuchtende rot und vor allem ein schöner Ansatz.
Nachher
Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Ich habe auch recht gut geschlafen auf meinem in Handtüchern eingerollten Kopfkissen und mit Matsche aufm Kopf. Einige Male bin ich wach geworden, aber es gibt schlimmeres. Einzig mein Nacken fand das wohl nicht so toll und war heute morgen etwas böse auf mich. Alles in allem aber fand ich es so angenehmer als vier Stunden mit nem schweren Kopf durch die Wohnung hüpfen zu müssen......
Nachher
Mein Piercing hat übrigens so gut wie nichts abbekommen. Also war alle Sorge umsonst. Aber Vorsicht ist nun mal die Mutter der Porzellankiste. ;)











Schon ohne Glasur sah der Kuchen
echt traumhaft aus!
Und der Duft - mmmh!!!
Außerdem habe ich heute mal wieder einen Kuchen gebacken.
Fertig! :)
Dieses Mal gab es einen simplen Marmorkuchen, weil meine Mitbewohnerin (jah, sie ist ein Engel, sonst würde ich ihr nicht so viel Kuchen backen ;) ) den gerne als Fertigkuchen isst. Ich hab schon mal dran geknabbert und finde ihn sehr lecker. Ich hoffe meiner Mitbewohnerin schmeckt er auch so gut.


Dienstag, 17. Juli 2012

S&D - Search and Destroy

Heute habe ich mir (trotz immer noch laufender Klausurphase ;) ) die Zeit für einen Splissschnitt, kurz S&D, genommen. S&D steht für "Search and Destroy" und beschreibt den Vorgang des Suchens und Zerstörens von kaputten Enden. Man schneidet also kaputte Haare einfach raus.

Alle paar Monate, wenn mir wieder vermehrt kaputte Spitzen auffallen, mache ich einen Splissschnitt.
Dazu nehme ich mir viel Zeit, ziehe dunkle Kleidung an und setze mich ins Tageslicht, denn dort kann man die kaputten Enden am besten sehen. Wichtig ist auch die Verwendung einer guten Schere. Ihr müsst keine teure Friseurschere haben, die mehrere hundert Euro teuer war, aber es sollte eine Haarschere sein die von euch auch ausnahmslos fürs Haareschneiden verwendet wird. Andere Scheren werden euer Haar wahrscheinlich eher zerdrücken als es sauber abzutrennen, was wiederum zu Spliss und kaputten Enden führen wird. Solche Haarscheren könnt ihr schon um die 30€ bekommen. (zB. von Jaguar)

Ich nehme dann eine Klammer zur Hand und stecke alle Haare aus dem Weg. Nun nehme ich Strähne für Strähne und untersuche sie sorgfältig nach gebrochenen Haaren, Haaren mit weißen Punkten an den Enden oder den daraus resultierenden gesplissten Enden. Jedes kaputte Haar wird dann einige Zentimeter über der beschädigten Stelle abgeschnitten.

Zwischendrin zwirble ich die Strähnen auch locker ein und zupfe die Haarenden raus. Das kann das Finden von kaputten Haaren einfacher machen.

Je nach Laune, Zeit und Lichtverhältnissen kann ein solcher Splissschnitt zwei Stunden und länger dauern.
Oft schneide ich aber auch nur ein einzelnes Haar raus, wenn mir gerade eines in die Augen sticht.

Diese Methode kann sehr hilfreich sein, wenn ihr keine Länge verlieren wollt, aber mit kaputten Haarenden zu kämpfen habt. Seid jedoch gewarnt: zu viel S&D kann eure Kante sehr angeknabbert und abgefressen aussehen lassen. Wechselt lieber Splissschnitte mit klassischen Trimms ab.


Mittwoch, 11. Juli 2012

Gebacken: Blitzschlagtorte mit Mousse au Chocolat und Erdbeeren und Haarunfall...

Für meine allerliebste Mitbewohnerin gab es heute ein kleines Schmankerl: Mousse au Chocolat-Torte mit Erdbeeren.
Ich wage zu behaupten, dass ich sonst eine ziemlich gute Bäckerin bin, aber diese Torte ist mir ein wenig misslungen (woher weiß ich denn zB., dass Mousse au Chocolat überhaupt nicht fest wird... ^^ ). Ich habe mir sagen lassen, sowas nennt man Blitzschlagtorte.



Hier also das Rezept für meine witzige Blitzsschlagtorte:

Boden: (der ist wirklich gut!!!)
6 Eier, 240g Zucker und 1 Päckchen Vanillezucker 10min schaumig schlagen (dabei die Haare in einen Unfall verwickeln - siehe unten), danach 150g Mehl und 20g Kakaopulver unterheben.
In einer Springform bei 180°C für 35min backen, auskühlen lassen und in der Mitte teilen.

Füllung & Co:
500g Erdbeeren in Scheiben schneiden, 400g Sahne mit 1,5 Päckchen Gelatinepulver zubereiten. Kalt stellen und feststellen, dass es zu hart geworden ist. Mit den Erdbeeren vermischen und alles im Topf nochmal erwärmen, bis es ganz flüssig ist um in der Springform die Erdbeeren auf dem unteren Tortenboden verteilen zu können und mit der Sahne den Boden matschig zu machen.
Dann mit etwas Mousse au Chocolat (ich habe 4x Pulver von Dr. Oetker mit 1l Milch verrührt) darauf geben. Mit dem zweiten Boden bedecken und wieder etwas Mousse au Chocolat auf den Tortenboden geben. Kalt stellen.

Deko:
Die Torte auf einen Tortenteller setzen, dabei den matschigen unteren Boden zerbrechen und irgendwie wieder zusammen flicken. Rundum mit dem restlichen Mousse au Chocolat bestreichen.
Die 13 hübschesten Erdbeeren mit flüssiger Vollmilchschokolade dekorieren. Zehn davon auf der Torte verteilen und die restlichen drei naschen und sich an dem tollen Geschmackserlebnis erfreuen.
Voila. Fertig ist die Blitzschlagtorte.
Geschmeckt hat sie aber. Besonders der  erdbeerig-matschig-süße untere Boden. :)

Was beim herstellen dieser Blitzschlagtorte fakultativ ist, ist einen Haarunfall zu bauen. Beim Anrühren des Teigs auf höchster Stufe sind mir einige Haare in die Luftschlitze des Rührgeräts geraten. Ich hab sie zwar befreit bekommen, aber sie waren tierisch verknotet und teilweise sogar miteinander verschmolzen.
Ich habe dann also von einer Ponysträhne insgesamt sicher 5cm abschneiden müssen. Das gute war....einige Haare waren splissig. Bin ich den bösen Spliss gleich mit losgeworden.
Tragisch, aber passiert. Ein Glück war es nur die Ponysträhne.

Ist euch sowas schon mal passiert?

Sonntag, 1. Juli 2012

Haarlänge Juli 2012

Letzte Monat hab ichs nicht geschafft....dafür aber diesen Monat wieder superpünktlich! :)

Im Mai habe ich wieder angefangen mit Kieselerde als Nahrungsergänzungsmittel und tadaaah! Meine Haare wuchsen endlich wieder ein wenig mehr: 1,5cm.
Letzten Monat war wieder ein Trimm fällig und weil mein Wachstum nicht gar so schlecht war habe ich sogar etwas über 1,5cm geschnitten. Auf gerade Kante. Die Hoffnung, dass das Wachstum mit Sonne und Kieselerde wieder überdurchschnittlich ausfällt wurde bestätigt. Juchuuu.
Meine Haarlänge beträgt jetzt also sehr, sehr gute 83,5cm. Das ist beinahe so viel wie letzten Monat, heißt also, dass ich das Geschnittene wieder aufgeholt habe.

Meine Haare empfinde ich gerade als besonders toll, da ich endlich wieder Aubrey Organics Produkte nutze. Vor der Wäsche heute gabs ne alverde-Olivenöl-Kur, gewaschen hab ich mit GPB (Mein Haar fühlt sich toll an. Richtig genährt. Sie sind wieder fest und flexibel. Proteine yay! ) und zum Abschluss habe ich etwas von der Heymountain Candy Cotton Hair Cream in die Spitzen und Längen geknetet. Darum sind sie auf dem Bild noch ein wenig strähnig.

Findet ihr eigentlich, wenn ihr mal zurück guckt, dass meine Kante in den letzten Monaten gerader geworden ist? Ich weiß, es ist bei welligem Haar schwer zu sagen, aber ich sehe schon ein ganz gutes Ergebnis hier... Ö.ö