Samstag, 20. Oktober 2012

Gekauft und Ausprobiert: Yankee Candle Tarts

Nachdem ich schon öfter davon gelesen hatte und vor kurzem nochmal einen langen, ausführlichen Bericht zu Yankee Candle gelesen hatte, wusste ich, dass ich unbedingt diese tollen kleinen Tarts für Duftstövchen ausprobieren muss! Nur konnte ich sie nicht finden. Im großen Karstadt in der Schloßstraße (wo es sonst ALLES gibt, was Karstadt und Kaufhof so führen) konnte ich die Tarts nicht finden. Zufällig bin ich dann im Thalia auf ein kleines Tischchen mit ein paar Produkten von Yankee Candle gestoßen. Viel Auswahl gab es nicht, also entschied ich mich nur für drei Duftrichtungen: "Vanilla Cupcake", "Macintosh Spice" und "Red Velvet". Zum ersten Duft komme ich noch, der zweite, "Macintosh Spice" riecht irgendwie ganz toll nach Weihnachten und der "Rote Samt" unbeschreiblich, aber gut. Pro Tart habe ich 1,79€ gezahlt, was mir nach ein wenig Research im Netz als gängiger Preis erscheint.
Da ich nur ein altes Duftstövchen mit ollen eingebrannten Duftölresten hatte, kaufte ich mir gleich ein neues im Nanu-Nana für 2,95€. 

Da bei mir (persönlich) nun schon tiefster Winter ist und Heizung und haufenweise Kerzen bei mir schon jetzt für ein warmes Zimmer und ein wohliges Gefühl verantwortlich sind, habe ich mein erstes Tart schon in Gebrauch und ein wenig getestet.
Meine Wahl beim ersten Tart fiel auf "Vanilla Cupcake", da Vanille immer passt und nicht schon zu weihnachtlich ist. Also ausgepackt das Tart und rein damit in das Stövchen, Teelicht dazu und warten. Ich hatte beim Probelegen schon die Befürchtung, dass das Tart etwas zu groß ist für die Fläche oben, aber das Stövchen war doch recht bauchig und so dachte ich mir, dass es vielleicht doch passt - probieren geht über studieren.
Natürlich passte das Tart nicht so ganz. Kaum war das Wachs geschmolzen war der Teelichthalter auch schon randvoll mit Flüssigkeit. Beim Versuch, den Halter zu bewegen, lief mir ein paar Tage später auch das Öl an den Seiten herunter. Die nächsten Tarts werde ich wohl also erst mal halbieren.
Der Geruch von "Vanilla Cupcake" war gerade bei der ersten Benutzung sehr stark. Vor allem kam nicht nur die Vanille durch, sondern auch das Gebackene. Meine Mitbewohnerin fragte mich bei einem kleinen Besuch im Zimmer, ob mir etwas angebrannt sei. So schlimm empfand ich den Geruch zwar nicht, aber die Note, die sie meinte, konnte ich schon deutlich wahrnehmen. Ich denke beim nächsten Mal werde ich einfach einen anderen Vanille-Duft testen. Davon gibt es nämlich bei Yankee Candle ganz verschiedene.
Das Tart habe ich jetzt schon mehrere Male wieder aufgeheizt. Laut Packungsangabe kann man ein Wachstörtchen ca. acht Stunden verwenden, aber ich denke, dass ich schon auf mehr kommen werde. Bisher waren es bestimmt schon sechs Stunden. Noch riecht es kräftig, wenn auch nicht mehr ganz so intensiv, wie zu Beginn.
Das Luxoriöse bei diesen Törtchen ist, dass man sich das Rumgepansche mit Wasser spart, nicht ständig eingebranntes Öl vorfinden muss, nichts nachtröpfeln sollte, sondern das alte Wachs dann einfach entfernen kann.
Außerdem ist die große Auswahl an Düften eine ganz prima Sache.
Ich habe die Yankee Candle Tarts jetzt schon für mich entdeckt und freue mich schon drauf, einen kleinen Großeinkauf mit vielen weiteren Düften zu starten.

Kennt ihr die Tarts? Findet ihr sie auch so toll, wie ich? Was ist eure Lieblingssorte?


Kommentare:

  1. Huhu =)
    Ich habe mir auch letzten Monat mal diese tarts gekauft und bin begeistert. Habe so eine Lampe für 6 Euro dazu gekauft, Original Yankee also gar nicht so teuer. Nach gut 10x benutzen werde ich jetzt das Tart wechseln. Finde die total super aber wie du sagst auch echt intensiv =) Aber die riechen ja zum Glück durch die Packung durch-deswegen lager ich sie in einem Schuhkarton- und man kann gut probeschnuppern!

    AntwortenLöschen
  2. Hey :-) Ich bin ja gerade in den Usa und war bei Yankee Candle "daheim" in der Hauptvertriebsstelle. Habe mich mit stolzen .18 Tarts eingedeckt, mit den besten Gerüchen (habe wirklich ALLE durchgeschnuppert :D). Gibt bestimmt auch bei mir bald einen Blogpost darüber :-) Und danke fuer den nanunana Tipp, die echte Yankee Lampe war mir doch etwas teuer.

    Liebe Gruesse!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wahnsinn! Da bin ich gespannt über deinen Bericht! :)

      Löschen