Montag, 9. April 2012

Meine Haarpflege

Gute Pflege ist für langes Haar das A&O.
Meine Haare werden deshalb schon lange nicht mehr mit solch sündhaften Dingen wie Hitze und Blondierung gequält. Selbst auf Haarbürsten habe ich irgendwann gelernt zu verzichten und ich bin recht froh darüber.


Meine Haare wasche ich nun ein Mal die Woche um es vor unnötigen Strapazen zu schützen. Sollten sie zwischen den Wäschen mal etwas unfrisch aussehen bekommen sie etwas balea Trockenshampoo oder Babypuder ab.

Vor der Wäsche werden meine Haare gekurt. Ich massiere Öl in den Ansatz und in die Längen und gebe eine Menge alverde Conditioner ins gesamte Haar. Mein momentaner Liebling ist die relativ neue Intensiv-Aufbau Spülung. Zum Dauerbrenner bei den Ölen haben es einfaches Olivenöl und Kokosöl geschafft. Letzteres gibt es in jedem Reformhaus zu kaufen.
Diese Intensivkuren gebe ich meistens über die Nacht ins Haar. Zum Schutz des Kopfkissens kommt dann noch eine hübsche Duschhaube auf mein Köpfchen. ;)

Unter der Dusche wird dann alles ausgespült und der Ansatz zweimal einshampooniert. Danach kommt Conditioner in die Längen und wird dann nach weiteren Duscherledigungen ausgespült. Momentan verwende ich die Rainforest Pflegeserie vom Bodyshop, die ich zwar ganz schön, aber nicht unglaublich umwerfend finde und die INCI-mäßig meinen Ansprüchen leider auch nicht gerecht werden kann. Leider leeren sich meine Flaschen nur sehr langsam.
Die Haarwäsche schließe ich mit einer kalten Rinse, also eiskaltem Ausspülen ab. Das schließt die Schuppenschicht der Haare und macht sie schön glänzend.

Meine Haare lasse ich lufttrocknen. Wenn sie fast trocken sind massiere ich noch einige wenige Tropfen Öl in die Spitzen. Momentan teste ich das neue alverde Haaröl.

Kommentare:

  1. Hey Bobby,

    Rinse? So so....das ist jetzt also Haarnerd-Fachjargon? Und ich dacht immer als NK-Nerd kenne ich schon sämtliche Termini^^
    Und Rinse ist jetzt tatsächlich nur ein Synonym für kalt ausspülen?

    Liebe Grüße
    °Sun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sun. :)

      Rinsen sind allgemein eher so "Nachspülungen". Ihr Sinn ist das Haar zum Schluss noch ein wenig zu pflegen, die Schuppenschicht anzulegen damit das Haar mehr glänzt oder das Haar noch irgendwie herauszuputzen.

      Es gibt da verschiedene Arten der Rinse:
      Die "Kalte Rinse" legt die Schuppenschicht des Haares einfach an, weil es physikalisch halt so ist...!? ;)
      Die "Saure Rinse" hat zwei Vorteile. 1-2 EL Apfelessig auf 1,5l kaltem Wasser können die Schuppenschicht nicht nur anlegen, sondern bei hartem Wasser auch Kalk aus dem Haar entfernen und beim Waschen mit Seife sogenannter Kalkseife (=weiße Rückstände im Haar) entgegenwirken.
      Eine "Honigrinse" kann blondem Haar mehr Leuchtkraft verleihen.

      Es gibt viele verschiedene Rinsen, aber das sind mal die drei, die mir am vertrautesten sind. :)

      Liebe Grüße!

      Löschen
    2. Wow - danke für das Fachwissen :D

      Honigrinse - DAS klingt sehr interessant!!! Also wenn du nicht eh einen Beitrag dazu machen möchtest in welchem Schritt für Schritt erklärt ist wie man das genau macht, dann bitte ich um eine Erklärung hier in den Kommentaren^^

      Liebe Grüße
      °Sun

      Löschen
    3. Also ich hatte zwar nicht vor einen Post darüber zu machen, aber vielleicht ist das gar kein schlechter Einfall.
      Momentan habe ich zwar noch eeeewig viele Ideen für verschiedene Posts und die Nagellack-Bilder werden auch nicht abreißen, aber ansonsten habe ich schon Angst, dass mir irgendwann die Ideen ausgehen.
      Also Sun, du sollst deinen Post bekommen! :D

      Löschen
    4. Yay sehr gut! Ein Post nur für mich *.*
      :D:D:D

      Liebe Grüße
      °Sun

      Löschen
    5. Dauert noch ein klein wenig, kommt aber auf jeden Fall. Versprochen! :)

      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Meine Routine ist ganz ähnlich, ausser dass ich ins ganze haar haaröl oder kokosöl gebe und nach dem wasche entweder noch eine kur oder eben wie du eine spülung. was nutzt du denn statt bürste? Die finger oder einen Kamm? Lg liv

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Öl gebe ich auch ins ganze Haar. Nur dazu dann eben noch Spülung. Zum einen kann ich das Öl dann leichter ausspülen, zum anderen macht es meine Haare nicht nur gepflegt (Öl), sondern auch superweich und kuschelig.

      Statt einer Bürste nutze ich einen grobzinkigen Holzkamm.
      Ich habe aber auch zwei Wildschweinborsten-Bürsten. Eine zum gleichmäßigen Verteilen von Öl in den Längen und eine zum Verteilen und einarbeiten von Trockenshampoo.

      Löschen
    2. Ah das mit der Öl-Conditioner Combi werde ich mal ausprobieren, es klingt sehr gut :) Ich nutze meistens auch einen Kamm, den habe ich mal von einem Chinesischen Mitbewohner geschenkt bekommen. Der ist aus gaaaaaaaaanz weichem Holz und so schön Handschmeichlerisch. Echt lustig das ein männlicher Mitbewohner mit dem ich eigentlich nur wenig zu tun hatte mir solch ein Prachtstück geschenkt hat :) Lg liv

      Löschen
    3. Ob das mit dem Condi wirklich pflegt weiß ich nicht so recht, aber es macht die Haare so wunderbar weich. Probiers mal. :D

      Der Kamm klingt schön! Ist der denn auch China? :)
      Ich hatte mich immer gegen Kämme gesträubt, weil ich das Bürsten-Gefühl so liebe, aber nun gut. Alles eine Frage der Gewohnheit. ^^

      Löschen
  3. Oh Gott, du bist sooo gut zu seinen Haaren. oO Wahnsinn.
    Ich wasche sie fast täglich (nach dem Sport), föhne sie dafür (ich bemühe mich!!!) nur am Ansatz und lasse den Rest Luft trocknen (in 2 von 3 Fällen). Meist mache ich dann einen Haarknoten rein und hoffe auf eine annehmbare Frisur. Und wenn dem nicht so ist, greife ich eiskalt auf meinen Volumenstab zurück. oO^^ Ich hab' bei dir zum ersten Mal von der SSS-Methode gelesen. Ich hab derzeit 75cm, schneide aber regelmäßig, lasse Strähnen rein machen...naja...alles was man eben normalerweise auch mal macht. Was ich an meinen Haaren ganz gut finde (mal von dem natürlichen Haarvolumen abgesehen)ist, dass sie in Quartal statt 3cm etwa 4-5cm wachsen. Das war schon immer so, bei einer Schwester ist das auch so. Was ich bei meinen Haaren garnicht leiden kann, ist dass bei Hormonchaos daletzt Ausfallen gespielt haben (was sich wieder gegeben hat...alles gut^^). Ich mag deine Haarfarbe übrigens sehr, wirklich schön! :)
    Liebe Grüße und toller Blog!!!
    Mia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mia!

      Das ist ein sehr lieber Kommentar! Ich wundere mich immer ein bisschen, ob das andere Leute überhaupt interessiert, schließlich lebe ich in meiner kleinen verrückten Haarwelt. Es freut mich, wenn es dann doch Interesse gibt! :)
      Und danke für dein Kompliment! Für mich war das mit der Farbe ein großer Schritt, weil ich vorher förmlich meine Naturhaarfarbe hatte und chemisch zurück färben für mich keine Option ist. Weitere Infos dazu kommen aber in nem anderen Post.

      Ich finds gut, dass du dich nochmal zum Thema meldest, wir hatten ja auf eurem Blog schon kurz drüber geredet.
      Was für Sport machst du denn? Ist es für dich vielleicht eine Möglichkeit das Haar am zweiten Tag mit Trockenshampoo statt erneut mit richtigem Shampoo zu waschen? Ich liebe das Haargefühl nach dem Waschen, aber seitdem ich seltener wasche wird das Gefühl immer schöner. Ich muss aber zugeben, dass ich momentan auch öfter mal nach 5 oder 6 Tagen wasche statt nach einer Woche.

      Willst du deine Haare denn noch weiter wachsen lassen? Bist du unzufrieden? Suchst du Tips?
      Frag ruhig....ich helf gerne. Im Alltag muss ich mich immer zurück nehmen um nicht wie der letzte Freak rüberzukommen. :D

      Liebe Grüße!

      Löschen
    2. Hallo! :)
      Also ich mache an sagen wir 7 von 10 Tagen Sport, und entweder ist es Laufen (da biste dann einfach wirklich nass), oder Schwimmen (ähm naja, ich habe leider keine Badekappe) und das workout von Jillian Michaels, nachdem man auch reif für die Dusche ist. Angenommen die ersten cm des Haaransatzes (5cm oder so), sind nass von der Anstrenung...ich finde es da irgendwie bäääh die Haare nicht zu waschen.
      Reinigt Trockenshampoo denn so gut, dass ich das guten Gewissens machen könnte? Mich ärgert bei Trockenshampoo auch der Gedanke, dass immer irgendwas auf der Kopfhaut bzw. den Haaren klebt...und nicht rausgespült ist, wie beim Waschen.

      Meine Haare weiterwachsen, muss glaube ich nicht sein. Ich gehe alle 4-6 Monate zum Frisör, und lasse da meist 5cm abschneiden. Zufrieden bin nur teils, denn mein Deckhaar könnte mehr Feuchtigkeit vertragen. Bisher habe ich noch keine Pflegeserie gefunden, die mich langfristig (ich bin leider anspruchsvoll und erwarte die Welt von einer Kur) zufriedenstellt. Sagen wir, Aldo Coppola wäre was nach meinem Geschmack, doch traue ich mich bei den Preisen nicht zu bestellen.^^

      Lebe doch dein Hobby, mir wäre egal was andere denken. Vielleicht finden das andere ja auch gut.^^

      Greetz

      Löschen
    3. Uih, das ist wirklich eine Menge Sport! Hut ab!
      Da würde ich wahrscheinlich auch viel öfter waschen.
      Gerade beim Schwimmen sollte schon darauf geachtet werden, die Chemikalien aus dem Haar zu bekommen. Vielleicht gibst du vorm Schwimmen auch etwas Öl in die Längen, das schützt vor dem austrocknenden Schwimmbad-Wasser. Nach dem Schwimmen wäre es vielleicht eine Möglichkeit für dich das Haar nur mit Wasser oder nur mit Conditioner zu waschen, statt Shampoo zu nutzen?

      Trockenshampoo reinigt leider überhaupt nicht, sondern lässt das Haar nur frischer aussehen. Das einzige was es tut ist das Fett aufsaugen was den Strähnenlook vermeidet. ;)

      Aldo Coppola kannte ich gar nicht. Das ist ja wirklich richtig teuer!!!
      Ich denke so teure Produkte muss man gar nicht kaufen. Wenn man sich um seine Haare kümmert und ein bisschen herumprobiert kann man sicherlich Produkte finden, die ähnlich wirken. Ich bin sicher, dass teuer nicht gleich besser ist.

      Einige sind auch dankbar. :D

      Löschen
    4. Also ich hatte von Aldo Coppola einmal ein Produkt, das wirklich mit Abstand die beste Pflege war, die ich jeeemaaals hatte.

      http://www.aldocoppolashop.co.uk/mediterranean-complex/hair-mineral-relax.html

      Doch für 10 oder 12 Ampullen 60 Pfund...so verzweifelt bin ich dann doch noch nicht. ^^

      Nur mit Wasser waschen, wäre vielleicht eine Idee. Meine Haare fetten wenig, wenn ich mal nichts mache, weil ich z.B. krank bin...geht es locker 4 Tage ohne Waschen. Man sieht eigentlich nix. Ich bin aber noch immer auf der Suche nach der perfekten Haarpflege-Routine...buhuhu.

      Unter Umständen probiere ich demnächst die eigene Pflegeserie meines Frisörs (http://www.brockmannundknoedler.de/ -> der beste Frisör der Welt, das behaupte ich mal so zufrieden wie ich bin^^), die jetzt im April 2012 gelauncht wird. Hm, hm, hm...Teuer ist nicht gleich besser, das glaube ich auch. Bin ja auch zufrieden mit meinem Walnuss-Öl, das ich mir seit neustem als Kur in die Haare gebe...ist ganz nett, doch vielleicht teste ich mal dein viel gepriesenes Kokosöl. ;)

      Liebe Grüße

      Löschen
    5. Wahnsinn. Woher hattest du diese Kur denn?
      Was hat sie gemacht? Ich will meeeeehr Infos! :D

      Vielleicht wartest du noch ein Momentchen mit dem Kokosöl. Die nächsten Tage kommt noch ein Post in dem ich etwas genauer über Öle spreche. Ansonsten bin ich von purem Kokosöl als Kur auch nicht hin und weg. Die Mischung mit den anderen Sachen machts bei mir aus würde ich sagen.

      Liebes Grüßchen zurück. :)

      Löschen
  4. Hallo Bobby...aaaalsooo:

    Das war eine Ampullen-Kur mit Wow-Effekt. Die Glasampulle wurde aufgebrochen und Wasser beigemischt. Durch Verrühren ergab sich dann eine weiße Creme, die Kur. Das Zeug habe ich mir dann mit einem Haarpinsel in die Längen gegeben, und entweder kurz (5min) oder lang (1h) einwirken lassen. Je nach Dauer, dann der Effekt. Insgesamt waren die Haare danach hammermäßig gepflegt, weich (soooo weich, unfassbar)und glänzend. Die nachwachsenden Haare am Oberkopf standen nicht mehr ab, sondern haben sich in die Längen eingegliedert. Dazu kam eine einfache Frisierbarkeit und ein toller natürlicher Schwung. Trockene Haare waren innerhalb einer Anwendung praktisch komplett eliminiert. Ich kann leider nichts über die Incis sagen, was mich auch ärgert. Die Kur war übrigens ein Geschenk meiner Tante, die es von einer Freundin hatte. Diese Freundin arbeitet für irgendwelche Designer und bekommt dann immer Goodiebags während der Modeschauen.

    Ich werde auf deinen Beitrag warten, ansonsten habe ich geradeeben eine Mischung als Walnuss- und Rapsöl im Haar. Mal schauen, was es bringt.

    Liebe Grüße^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mia! :)

      Das klingt echt wahnsinnig gut mit dieser Kur.
      Ich finde auch spannend zu hören, dass sich durch die Zugabe von Wasser eine Creme entsteht. Das hätte ich nicht erwartet. Ich frage mich gerade, ob das bei allen diesen Ampullen-Kuren so ist. Ö.ö
      Die Incis wären natürlich nochmal ganz spannend zu wissen.

      Also so ganz ausführlich wollte ich über Öle nicht schreiben, das kam wohl falsch rüber.
      Ich denke wenn ich das machen würde wäre es eher eine Ansammlung von angelesenem Wissen und weniger eine Weitergabe von Erfahrungen und darum möchte ich das nicht machen. ;)
      Ich habe hier: http://nixenhaar.blogspot.de/2012/04/wie-finde-ich-blo-das-richtige-leave-in.html ein bisschen was zu Ölen geschrieben.
      Wenn du dich noch genauer ins Thema lesen willst kann ich dir diesen Bereich hier im Haarforum empfehlen: http://www.haarforum.de/forums/182-Rohstoffe-zur-Haarpflege

      Lieber Gruß! :)

      Löschen